Internet

1. SEO WebConference: SEO für KMUs – Warum SEO gerade für den Mittelstand so wichtig ist

AGITANO, das Wirtschaftsforum SEO, SEM, Online, Internet, Social Media, Contentfür den Mittelstand, veranstaltet am Dienstag, den 19. März 2013 von 9.00 bis 17.00 Uhr, die 1. SEO WebConference. Sieben SEO-Experten werden zu den Themen Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) referieren und dabei aufzeigen, was mittelständische Unternehmen beachten sollten, um sich erfolgreich im Web zu positionieren und nicht nur sichtbar zu sein sondern auch sichtbar zu bleiben. (Das Programm und die Anmeldung finden Sie hier.) AGITANO hat den Online-Markting-Experten Björn Instinsky im Vorfeld interviewt.

Schönen Guten Tag Herr Instinsky, bevor wir auf das Thema näher eingehen, stellen Sie sich doch bitte kurz vor.

Mein Name ist Björn Björn Instinsky, SEO, SEM, Online MarketingkleinerInstinsky und ich bin Online Marketing Manager bei der etracker GmbH, einem in Europa führenden Anbieter von Web-Controlling Lösungen. In dieser Position verantworte ich das komplette Online-Marketing und damit sämtliche Maßnahmen in den Bereichen SEO, SEA, Display, Affiliate, Website-Optimierung und einiges mehr. Zuvor war ich beim SEO-Software-Anbieter SEOlytics im Marketing tätig. Darüber hinaus schreibe ich privat meinen Blog anderes-marketing.de über das Thema Online-Marketing.

SEO und SEA werden als entscheidende Faktoren für den Erfolg im Netz angesehen, gerade bei Großunternehmen. Warum ist dies so?

Suchmaschinen sind der Einstiegskanal Nr. 1, wenn es um das Thema Informationsrecherche und Vorbereitung des Kaufprozesses im Netz geht. Wer hier nicht von seiner Zielgruppe gefunden wird, der wird auch bei der Kaufentscheidung nicht in Betracht gezogen. Die primäre Sichtbarkeit im Netz erlangt man also durch eine hohe Präsenz in den Suchmaschinen. Diese Sichtbarkeit basiert auf hohen Rankings oder einer hohen Anzahl von Werbebuchungen (SEA) auf Top-Positionen innerhalb der Suchergebnisseiten. Zusätzlich erhöht die Sichtbarkeit auch die eigene Markenbekanntheit. Diese Möglichkeiten wollen natürlich insbesondere Großunternehmen für sich nutzen. Neben den genannten Gründen sorgen auch der hohe Wettbewerbsdruck, das stetig wachsende Umsatzpotential im Online-Handel sowie die vorhandenen Marketingbudgets dafür, dass viele Großunternehmen den Kanal Suchmaschinenmarketing mehr und mehr für sich entdecken. Zum Teil werden in vielen Großunternehmen sowohl monetär als auch personell große Anstrengungen unternommen, um die Bereiche SEO und SEA zu professionalisieren und so ganz neue Vertriebskanäle zu erschließen.

Diese Themen kommen mehr und mehr bei klein- und mittelständischen Unternehmen in den Fokus, wenn gleich diese eher lokal agieren. Wird SEO und SEA mehr und mehr zum Mainstream?

Ich glaube, dass hier einfach eine ganz natürliche Entwicklung voranschreitet und nun auch klein- und mittelständische Unternehmen verstehen, dass SEO nicht ausschließlich ein Thema für die Konzerne ist. Ganz im Gegenteil, viele KMUs erkennen, dass sie in ihren oftmals lokalen und eher kleinen Zielmärkten großen Unternehmen gegenüber im Vorteil sind und diese Vorteile auch und gerade im SEO ausspielen können. Beispielsweise die Ausrichtung auf Longtail-Keywords, die ein eher geringes Suchvolumen aufweisen und für KMUs hochinteressant sind und für die großen Unternehmen meist gänzlich uninteressant sind. Dies ist nur einer von vielen spannenden Bereichen, in dem sich KMUs ganz klar von großen Unternehmen abgrenzen können und ihren eigenen Wettbewerb austragen.

Warum ist dieses Thema auch für KMU so wichtig?

Die Grundmotive sind natürlich die gleichen, wie bei großen Unternehmen: also primär das wachsende Umsatzpotenzial, das durch den Kaufvorbereitungs- und auch -abschlussprozess der Kunden im Netz entsteht. Dabei ist zu erkennen, dass dies nicht nur in Form allgemeiner Suchanfragen stattfindet, sondern immer häufiger über Suchanfragen mit lokalem Bezug. Hier zeigt sich, dass vor allem KMUs mit ihren Produkten und Dienstleistungen vermehrt im Netz nachgefragt werden. Dabei ist die Konkurrenzsituation in den Nischenmärkten vieler KMUs im Vergleich zu den Zielmärkten großer Unternehmen momentan noch vergleichsweise gering, was die Chancen im Bereich SEO für KMUs noch weiter erhöht. Zu guter Letzt kann man sicherlich noch anführen, dass KMUs über die entsprechenden Daten die sie im Rahmen einer professionellen SEO erhalten, in die Lage versetzt werden, die eigene Marketing- und Vertriebsstrategie gezielt zu hinterfragen und den eigenen Wettbewerb, den Zielmarkt und auch die eigene Zielgruppe besser kennenzulernen.

Fortsetzung auf Seite 2

Marc Brümmer

2 Kommentare zu “1. SEO WebConference: SEO für KMUs – Warum SEO gerade für den Mittelstand so wichtig ist

  1. Ich sage schon immer: Ein Inhouse SEO sollte genauso dazu gehören wie ein Buchhalter. Wer heute nicht auf Online Marketing setzt, verliert mittel- und langfristig seine Kunden an die Konkurrenz. Dabei ist es egal ob es ein kleines, regional agierendes Unternehmen ist, ein mittelständisches Unternehmen das deutschlandweit Dienstleistungen oder Produkte anbietet oder ein Global Player.
    Wundert mich dann immer wieder wenn man z.B. heute liest dass KIK erst jetzt mit einem Online Shop startet, während Mitbewerber schon seit Jahren damit zig Mio umsetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.