Management

10. ITK-Forum Mittelstand München – praxisnahe Zukunftsstrategien und Trends für Unternehmen

Das 10. ITK-Forum Mittelstand am 25. Oktober in München steht im Zeichen strategischer Impulse für praxisnahe zukunftsorientierte Perspektiven. Gemeinsam mit hochkarätigen Referenten diskutieren Veranstalter und Gäste über Zukunftsstrategien und Trends für Ihre Unternehmen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in dem branchenübergreifendem Austausch und der Stärkung des eigenen Netzwerkes. Für ein hervorragendes Catering ist gesorgt. Die Initiatoren des 10. ITK-Forums Mittelstand sind die COC AG, GEDAG, pol solutions und Marketing XL.

Die Referenten:

Prof. Dr. Dr. Franz Radermacher mit dem Thema: „Evolution der Technik und Innovation – Wie überleben Unternehmen in der Zukunft?“

Prof. Franz Radermacher ist Vorstand und C4-Professor für „Datenbanken und Künstliche Intelligenz“ an der Universität Ulm. Seine Schwerpunkte liegen in Globalisierungsgestaltung, Innovation, Technologiefolgen, umweltverträgliche Mobilität, nachhaltige Entwicklung und Überbevölkerung. Er ist Autor von über 300 wissenschaftlichen Arbeiten aus den Bereichen Angewandte Mathematik, Operations Research, Angewandte Informatik, Systemtheorie sowie tangierten Fragen der Technikfolgenforschung und der Ethik / Philosophie; letzteres auch mit Bezug auf globale Problemstellungen. Gesellschaftspolitische Interessenschwerpunkte betreffen den Übergang in die Informationsgesellschaft, lernende Organisationen, Umgang mit Risiken, Fragen der Verantwortung von Personen und Systemen, umweltverträgliche Mobilität, nachhaltige Entwicklung und Überbevölkerungsproblematik. Bekannt geworden ist er u.a. durch sein Eintreten für eine weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft und durch sein Engagement in der Global Marshall Plan Initiative, die sich seit 2003 für eine gerechtere Globalisierung, für eine „Welt in Balance“, einsetzt.

Erich Ehbauer mit dem Thema: „Service Management im Mittelstand – die Herausforderungen der Zukunft…“

Erich Ehbauer, IT-Leiter bei Apollo Optik (CIO), ist seit 20 Jahren bei der Apollo Optik in Schwabach tätig, zunächst als Projektleiter, dann als Leiter der Anwendungsentwicklung und seit über 10 Jahren als Leiter der IT. Mit IT beschäftigt er sich bereits seit 1976. Herr Ehbauers Blick auf IT-Trends aus der Sicht eines Mittelständlers: „Fast Follower zu sein, ist praktisch. Wir lassen die Großen forschen und gucken, was geht. Dabei haben wir die gleichen Strukturen und Prozesse wie die Großen, aber nur das Budget eines Mittelständlers.“ Auf dem 10. ITK-Forum Mittelstand spricht Ehbauer über das Thema: „Service Management im Mittelstand – die Herausforderungen der Zukunft….“

Josef Spitzlberger mit dem Thema: „BR.connected – Serviceorientierte IT-Architektur zur Vernetzung der Systeme einer Rundfunkanstalt“

Josef Spitzlberger ist IT-Leiter beim Bayerischen Rundfunk (CIO). Nach dem Studium der Informatik an der Technischen Universität München und einigen Jahren als DV-Organisator war Herr Spitzlberger etliche Jahre für das Rechenzentrum der Flughafen München GmbH verantwortlich. Anschließend war er als Manager .com-Services im Professional Service der Sun Microsystems GmbH tätig und verantwortete dort internationale Projekte im Middleware- und Content Management Segment. Bei der Balfour Beatty Rail GmbH Power Systems leitete er den internationalen IT-Bereich des Konzerns. Beim Bayerischen Rundfunk in München ist er nun als CIO und Leiter der Hauptabteilung Informationstechnik für die IT der viertgrößten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt verantwortlich. Auf dem 10. ITK-Forum Mittelstand spricht Spitzlberger über das Thema: „BR.connected – Serviceorientierte IT-Architektur zur Vernetzung der Systeme einer Rundfunkanstalt“.

Daten zur Veranstaltung:

Das 10. ITK-Forum Mittelstand findet am 25. Oktober im „K9“ von Fujitsu Technology in der Domagkstr. 28 in 80807 München statt. Die Teilnahme kostet 90 Euro, die Anmeldung erfolgt online. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des ITK-Forums Mittelstand.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.