Neue Medien

13. Interview: Mobile Measurement – Was wissen wir wirklich über …

Live. TV-Studio auf der Communication World 2011

Tag: Dienstag, 11. Oktober 2011

Zeitslot: 14:20 bis 14:40 Uhr

Interviewpartner: Stefan Knecht, mobile measurement, GfK/nurgao GmbH

Kurzprofil:

Started w KirchGroup (way too young then), produced Multimedia CD-ROMs w Systhema/Navigo, was with Holtzbrinck Group (when "New Media" was new), ran "Praterinsel" (a former Schnapsfabrik, then cultural hub), started "eBusiness" at Marquard Media and crossmedia production at IDG Magazines, helped to raise jetzt.de (still alive, kickin‘ – way before "social" was near to media), didn’t drill deeper at Sapient, saw SystemOne do niceties w semantic tools, sold social media solutions w Knallgrau – then founded United Maps to algorithmically match and merge vector geodata to hyperlocal maps.
Now spearheading mobile audience measurement with nurago/GfK to understand what people really do on their glizzy smartphones.

Titel: Mobile Measurement – Was wissen wir wirklich über mobiles Nutzungsverhalten?

Inhalte:
• Befragung vs. Messung: Woran erinnern wir uns wirklich, wo liegen Schwächen und Stärken der Methoden?
• Wie kann Nutzung, Verhalten und Attitüde gemessen werden?
• Mehr Stolpersteine als Brücken: mobile ist ein buntes Tier.

Ablauf mit Fragen/Punkte:
• Einführung (durch den Interviewer)
• Bitte stellen Sie sich kurz vor!
• Das Hauptthema unseres Gespräches ist „Mobile Measurement“? Was bedeutet dies?
• Was wird hier genau gemessen?
• Wie einfach oder schwer ist es, genau dieses herauszufinden, was Menschen auf ihren Handies und Smartphones machen?
• Als Methoden haben wir die klassische Befragung und die Messung. Wo liegen die Stärken und Schwächen bei beiden Methoden.
• Wie aussagekräftig sind die Ergebnisse dabei?
• Wie kann Nutzung, Verhalten und Attitüde gemessen werden?
• Wo liegen dabei die Stolpersteine?
• Wir haben nun einiges über die Art und Weise erfahren, wie mobiles Nutzungsverhalten festgestellt werden kann. Und was machen nun eigentlich die Nutzer mit Ihren Smartphones?
• Welche Entwicklungen der mobilen Revolution sehen Sie für die nächsten Jahre?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.