Energie & Umwelt

17,8 Millionen Deutsche für 100% Erneuerbare Energien

Der verstärkte Ausbau eines Informationsnetzwerks zwischen den Ländern und Regionen zu den Erneuerbaren Energien ist eine der zentralen Voraussetzungen für die Energiewende. Wenn sich alle Regionen gemeinsam für nachhaltige Energien aussprechen und entsprechend zusammenarbeiten lässt sich dieses Ziel bedeutend einfacher erreichen. Im Rahmen dieses Gedankens tagte der 3. Kongress "100% Erneuerbare-Energie-Regionen" am 27. und 28. September in Kassel mit dem Vorsatz, künftig eine komplett vollständigen Versorgung aus regenerativen Energien zu ermöglichen. Rund 800 Entscheidungsträger aus Kommunen, der Wissenschaft sowie der Wirtschaft haben über die Anforderungen, Chancen und Vorteile der Energiewende und dem damit einhergehenden dezentralen Ausbau des Stromnetzes diskutiert.

Die Veranstaltung wurde von dem Kompetenznetzwerk Dezentrale Energietechnologien deENet zusammen mit der Agentur für erneuerbare Energien AEE organisiert. Das Projekt „100ee-Regionen“ begleitet und vernetzt Regionen und Kommunen, die ihre Energieversorgung auf lange Sicht komplett auf nachhaltige Energiequellen umstellen wollen. Bisher haben sich über 100 Regionen für das Projekt registriert, die zusammen eine Bevölkerungsgruppe von 17,8 Millionen Bürger representieren, die ihre Energieversorgung auf 100% Erneuerbare umstellen wollen. Die deENet wird zukünftig den effektiven Informationsaustausch zwischen den Regionen ermöglichen, mit dem Ziel, die Investition und den Bau von Erneuerbaren Energien zu fördern.

Derzeit besitzen Erneuerbare Energien einen Anteil von 17% (Stand 03.2011) an der gesamten deutschen Stromproduktion. 2010 wurden nur durch sie 120 Millionen Tonnen an Treibhausgasen vermieden. Insgesamt stellt die Branche 370.000 Arbeitsplätze. Innerhalb von zehn Jahren könnte der Anteil der erneuerbaren Energien auf 40% ansteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.