Interviews

20 Jahre Wirtschaftsprüfung in Berlin – Interview mit Annette Goldstein

Annette Goldstein, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen, Goldstein Consulting GmbH, Berlin, Interview

Im Jahr 1998 hat Annette Goldstein ihr Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen Goldstein Consulting GmbH in Berlin gegründet, das mittlerweile laut FOCUS zu den Top 100 der Branche in Deutschland zählt. Das elfköpfige Team berät im mondänen Stadtteil Charlottenburg unterschiedlichste Mandanten, vom mittelständischen Handels- und Industrieunternehmen über Venture Capital Gesellschaften bis hin zu jungen Start-ups. Im AGITANO-Interview spricht sie über die Faszination der Zahlen, den besonderen Mandantenmix und den Wirtschaftsprüfer-Nachwuchs.

Wirtschaftsprüfung ist mehr als „mit Zahlen arbeiten“ – Annette Goldstein im Interview

Frau Goldstein, wie entscheidet man sich dafür, Wirtschaftsprüfer zu werden? Ist das nicht ein sehr trockenes Metier?

Nein, ganz im Gegenteil. Wenn man gerne mit Menschen und Zahlen arbeitet, ist dies ein wunderbarer Beruf. Wir haben zu den meisten unserer Mandanten sehr gute und hoch professionelle Beziehungen, sodass es auch auf menschlicher Ebene schön und angenehm ist, mit diesen Personen zusammenzuarbeiten. Gleichzeitig sind Zahlen – in unserem Metier – konkret und geben klare Auskünfte über die Situation, in der sich ein Unternehmen befindet. Vor diesem Hintergrund sind wir gelegentlich auch in der angenehmen Situation, Mandanten bei der Steuerung ihres Unternehmens Hilfestellung leisten zu können.

Welche Art für Kunden betreuen Sie mit Ihrem Wirtschaftsprüferteam? Sind das hauptsächlich internationale Gesellschaften oder auch kleine und mittelständische Unternehmen?

Wir betreuen sowohl deutsche Tochtergesellschaften internationaler Konzerne als auch kleine und mittelständische Unternehmen. Gerade dieser Unterschied in der Unternehmensstruktur, dem Gesellschafterkreis, den Tätigkeitsfeldern unserer Kunden und der dort arbeitenden Menschen macht unsere Arbeit so angenehm, spannend und kurzweilig.

Wie sieht das Kontrastprogramm aus, bei dem Sie sich in Ihrer Freizeit entspannen können? Oder nehmen Sie Ihre Arbeit mit nach Hause?

Selbstverständlich nehme ich die Arbeit gedanklich manchmal mit nach Hause. Das bleibt sicherlich nicht aus, wenn es sich um besondere Situationen handelt. Aber in der Regel entspanne ich sehr gut, wenn ich abends oder am Wochenende lange Spaziergänge mit meinem Hund mache. Zusätzlich reise ich sehr gerne, insbesondere nach Asien. Dies gibt mir dann schon die Ruhe und Gelassenheit auch stressige und arbeitsreiche Zeiten gut zu überstehen.

Sie sind in Marburg geboren und haben unter anderem in den USA, Frankfurt und Moskau gearbeitet. Seit 1993 sind Sie in der deutschen Hauptstadt. Was ist – auch beruflich – das Besondere an Berlin, wenn man die ganze Welt kennt?

Berlin ist in meinen Augen eine ganz besondere und sehr interessante Stadt mit einem einzigartigen kulturellen Angebot – das ich jedoch nur bedingt nutzen kann. Die Menschen in Berlin sind vielfältig und meist auch unkonventionell, das gefällt mir sehr gut. Wir sind stark in der Berliner Start-up-Szene engagiert und betreuen viele Mandanten aus diesem Bereich. Aus diesem Grund bleibt es einfach immer kurzweilig und interessant, weil die Menschen, mit denen wir arbeiten, auch sehr interessant sind.

Sie bieten dem Wirtschaftsprüfer-Nachwuchs in Ihrem Unternehmen ein besonderes Intensiv-Praktikum an. Was muss man sich darunter vorstellen?

Wir bieten Menschen, die etwas lernen möchten, aufgeschlossen sind, logisch denken können und eine gute Ausbildung möchten, die Chance, die Basics in diesem Beruf zu erlernen und sich zu überlegen, ob sie langfristig mit „Zahlen arbeiten möchten“. Wichtig ist, dass Praktikanten ein Gefühl und Verständnis für Zahlen mitbringen und gerne damit umgehen. Wenn dies der Fall ist, beginnen wir mit der Basisausbildung für Buchhaltung, Steuern und Jahresabschlusserstellung. Im Vordergrund steht die Vermittlung von Wissen. Wir hatten in den vielen Jahren, in denen wir dieses Intensiv-Praktikum anbieten, noch keinen Praktikanten, der nicht am Ende des Praktikums gesagt hätte, dass er in den sechs Monaten wirklich sehr viel gelernt hat.

Wenn Sie abschließend in ein oder zwei Sätzen erklären sollten, was Sie an Ihrer Arbeit immer wieder aufs Neues fasziniert, was würden Sie sagen?

Es ist ein wunderbarer Beruf, weil er so kurzweilig und abwechslungsreich ist. Viele meiner früheren Studienkommilitonen oder Klassenkameraden langweiligen sich heute sehr in ihren Berufen. Ich habe mich in meinem Beruf noch keine einzige Sekunde gelangweilt. Ich glaube, es gibt einfach keine schönere Berufserfahrung, die man haben kann, und ich würde diesen Beruf jederzeit wieder ergreifen wollen.

Annette Goldstein, Profilbild, Interview, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen, Goldstein Consulting GmbH, Berlin
Das elfköpfige Team um Annette Goldstein gehört laut FOCUS zu den sechs besten der Branche in Berlin und zu den Top 100 bundesweit. (Bild: © Goldstein Consulting).

Frau Goldstein, wir danken für das Gespräch!

Das Interview mit Annette Goldstein führte Oliver Foitzik.

Über Annette Goldstein:

Annette Goldstein ist Wirtschaftsprüferin aus Leidenschaft und CEO der Berliner Goldstein Consulting GmbH, das laut FOCUS-Magazin auf dem sechsten Platz der besten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in der Hauptstadt rangiert. Sie engagiert sich sehr für den Nachwuchs, dem sie in einem Intensiv-Praktikum nicht nur das Einmaleins der Buchhaltung und Steuerberatung nahebringt, sondern vor allem praxisrelevantes Wissen vermitteln will.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.