Projektmanagement

3 wichtige Tipps für Ihr Projektmanagement

Statistiken, Laptop, Übersicht, Diagramme, Kalender, Projektmanagement-Lösung, Projektleitung, Projektleiter

In der führenden Position des Projektmanagements halten Sie alle Fäden in der Hand – oder? Ob das wirklich so ist, ist spätestens dann fraglich, wenn einzelne Projektabläufe nicht mehr nachvollziehbar sind. Oder auch, wenn Ihnen Informationen für wichtige Entscheidungen fehlen oder es an der Kommunikation zwischen den einzelnen Beteiligten untereinander hakt. Mit diesen Problemquellen können Sie dabei recht einfach kurzen Prozess machen: Die folgenden drei grundlegenden Tipps für ein gelungenes Projektmanagement helfen Ihnen dabei.

1. Denken Sie vernetzt: Eine zentrale Plattform für Ihr Projektmanagement

Um die Aufgaben und Verantwortlichkeiten aller Beteiligter zusammen zu bringen, eignet sich am besten ein flexibler und zentraler Knotenpunkt, zu dem alle gleichermaßen Zugang haben. Mit einer speziellen Projektmanagement-Lösung wie dem Project Center auf www.apexOne.de verbessern Sie Ihre Möglichkeiten zur Steuerung aller Projektabläufe. So behält nicht nur jede Abteilung den Überblick über die aktuell vorliegenden Aufgaben. Vielmehr kann jeder einzelne Schritt und Fortschritt von Anfang bis Ende nachvollzogen werden.

Ihre zentrale Projektmanagement-Lösung sollte dabei idealerweise folgende fünf Kriterien erfüllen:

  • Benutzerfreundlich
  • Unkomplizierte Informationssuche im System
  • Individuell anpassbar an Ihre Geschäftsprozesse
  • Integrierte Optionen zur internen Unternehmenskommunikation
  • Alle relevanten Kernfunktionen für Ihr Unternehmen sind verfügbar.

Zwar kann eine Umstellung von einem bisherigen, unzureichenden oder erst gar nicht vorhandenen System einen gewissen Aufwand bedeuten. Diese Investition in Transparenz beim Projektmanagement zahlt sich jedoch langfristig aus – für den ganzheitlichen Unternehmenserfolg.

2. Denken Sie in Scheiben: Die Scheibchen-Methode

Viele fürchten sie, wenige fällen sie gerne: Große Entscheidungen. Wer die Entscheidungsgewalt innehat, trägt zugleich enorme Verantwortung – insbesondere beim Projektmanagement. Tipps und Ansätze zur Entscheidungsfindung gibt es viele. Eine davon ist die sogenannte Scheibchen-Methode (alias Salami-Taktik): Ziel dieser Vorgehensweise ist es, die übergroße Problemstellung in mehrere, kleinere Entscheidungsschritte zu unterteilen. Anstatt einer einzigen, schwerwiegenden Entscheidung werden auf diese Weise viele kleinere getroffen; diese können sich im Nachhinein auch vereinzelt als falsch herausstellen, bedingen jedoch nicht sofort massiv den gesamten Projekterfolg. Die Vorteile sind:

  1. Sie können alle Beteiligten besser einbeziehen.
  2. Die Hemmungen vor wichtigen Entscheidungen werden gesenkt.
  3. Im Hinblick auf das Endergebnis fallen etwaige falsche Teilentscheidungen nicht zu stark ins Gewicht.

Wenn Sie die Scheibchen-Methode für Projektmanagement als Lösungsansatz von großen Entscheidungen verwenden, sollten Sie allerdings vorsichtig sein: Das Zeitmanagement könnte darunter leiden. Achten Sie darauf, dass Teilziele – und damit das Ganze – nicht unnötig aufgeschoben werden.

3. Denken Sie nicht nur an Inhalt: Führungsqualitäten und Transparenz

In der leitenden Position im Projektmanagement sind eine ganze Menge Führungsqualitäten notwendig – und das schließt wesentlich mehr ein als eine hohe Fachkompetenz. Wenn alle Fäden in Ihrer Hand zusammenkommen, bedarf es insbesondere Kommunikationstalent und Durchhaltevermögen.* Projektleiter sehen sich dementsprechend einer sehr vielseitigen Herausforderung gegenüber, die enorme Organisationsfähigkeiten voraussetzt. Damit das zentrale Projektmanagement funktioniert, sind letztlich Transparenz und Nachvollziehbarkeit der einzelnen Prozesse eine wesentliche Voraussetzung für den Projekterfolg. Dafür wiederum ist eine umfassende Kommunikation unabdingbar.

Projektmanagement meistern dank Transparenz

Die richtige Grundlage lässt Sie mit Leichtigkeit den Überblick behalten und verringert so die Fehleranfälligkeit aller Beteiligten. Mithilfe dieser Tipps für Ihr Projektmanagement vereinfachen Sie sich die Arbeit wesentlich: Nutzen Sie eine zentrale Plattform und treffen Sie große Entscheidungen in mehreren kleinen Schritten, sorgen Sie für Transparenz und führen Sie alle Projektbeteiligten gewissenhaft. So schaffen Sie die idealen Voraussetzungen dafür, dass Ihr Projektmanagement mühelos gelingt.

*Vgl. Infografik: Welche Führungsqualitäten es braucht (und welche nicht).

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.