Neue Medien

33. Interview: Einsatzmöglichkeiten von mobilen Lösungen in Unternehmen

Live. TV-Studio auf der Communication World 2011

Tag: Mittwoch, 12. Oktober 2011

Zeitslot: 15:00 bis 15:20 Uhr

Interviewpartner: Robert Strassmeirr, Vorstand, IDV AG

Kurzprofil:

Herr Strassmeir hat in München Informatik studiert und im Jahr 1989 die IDV AG gegründet. Die IDV AG bietet ihren Kunden termin-, budget- und qualitätsgarantierte individuelle Softwarelösungen. In den letzten 20 Jahren hat sich hieraus ein Unternehmensverbund mit deutschlandweit 13 Standorten und über 500 Mitarbeitern entwickelt. Seit 2009 gehört auch die Entwicklung mobiler Softwarelösungen zum Portfolio der IDV AG.

Titel: Einsatzmöglichkeiten von mobilen Lösungen in Unternehmen

Inhalte:
• Siehe Vorlage

Fragen:
• Einführung ins Interview
• Bitte stellen Sie sich kurz vor!
• Herr Strassmeir, die Nutzung mobiler Endgeräte wandelt sich seit dem Siegeszug von Smartphones und Tablet PCs. Wohin geht die Tendenz mobiler Business-Applikationen?
• Welche Grundvoraussetzungen muss ein Business Case denn erfüllen, damit die Entwicklung einer App sinnvoll ist?
• Warum bringen die Unternehmen nicht einfach die bereits bestehenden webbasierten Programme auf die Smartphones und Tablet PCs?
• Sie sprachen gerade von neuen Anwendungsfällen, die ohne mobile Endgeräte nicht realisierbar wären. Was meinen Sie damit genau?
• Aktuell dominieren die Betriebssysteme iOS von Apple und Android von Google den Markt, daneben existieren aber auch die Betriebssysteme von Blackberry und Windows. Wozu raten Sie Ihren Kunden?
• Mit dem neuen HTML 5 besteht ja die Möglichkeit plattformübergreifende mobile Applikationen im Webstandard zu programmieren. In welchen Fällen sollte man als Unternehmen mobile Lösungen nativ, und wann in HTML 5 entwickeln?
• Wenn eine App entwickelt werden soll, wie gehen Sie dabei vor und wo liegen die Unterschiede zu klassichen SW-Projekten?
• Was für mobile Business Applikationen hat die IDV AG bislang entwickelt?

=> dann Übergang zum Praxisbeispiel mit Ingram Micro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.