Erneuerbare Energien

Franz Alt: 600 Milliarden Plastik-Tüten jedes Jahr

…aus der Kolumne von Dr. Franz Alt.

An nur einem Tag in der vergangenen Woche wurde ich dreimal gefragt: „Darf´s noch eine Tüte sein?“: In der Apotheke, beim Buchhändler und sogar am Zeitungskiosk. Ich verneinte dreimal, weil eine Tüte schlicht überflüssig war, sah aber zugleich, dass die meisten anderen Kunden die Plastik-Tüte dankend annahmen – einfach aus Gewohnheit und Unachtsamkeit.

Mehr als 600 Milliarden Plastik-Tüten werden Jahr für Jahr weltweit produziert, genutzt und weggeworfen. Vielfach landen sie als Abfall in den Flüssen und schließlich in den Weltmeeren. Dort gibt es bald mehr Plastik-Tüten als Fische.

In Bangladesch, China, in Australien und in einigen US-Großstädten sind Plastik-Tüten bereits verboten.Im pazifischen Staat Palau müssen Reisende, die eine Plastiktüte bei sich haben einen Dollar Strafe bezahlen. Sansibar ist noch strenger: wer hier Plastiktüten einführt oder verteilt wird mit bis zu 1.560.– Euro Geldstrafe belegt.

In Irland wird pro Tüte eine Zwangsabgabe von 44 Cent verlangt. Seither ging der Verbrauch pro Jahr und Bürger von 328 auf 18 Tüten pro Jahr zurück – also um weit über 90 Prozent. Der Kampf gegen den zunehmenden Plastik-Müll kann also durchaus erfolgreich sein.

In Deutschland schlagen deshalb das Umweltbundesamt, die Grünen und die Umweltverbände ebenfalls eine Abgabe für Plastik-Tüten vor so wie es bereits zum Teil in Lebensmittelgeschäften gehandhabt wird. Mit einer solchen Abgabe könnte zum Beispiel die Erforschung biologisch abbaubarer Kunststoffe finanziert werden.

Die Abgabe müsste freilich ähnlich hoch sein wie in Irland, damit sich jeder Verbraucher und jede Verbraucherin fragen, ob die Tüte auch wirklich gebraucht wird. Mit den jährlich über 600 Milliarden Plastik-Tüten werden auch viele wertvolle Ressourcen verbraucht, hauptsächlich Erdöl.

Allein in Deutschland werden pro Jahr etwa sechs Milliarden Plastik-Tüten genutzt. Besser als eine nationale Regelung wäre freilich eine EU-weite Abgabe pro Tüte. Schließlich hat England einen traurigen Plastik-Rekord: Nicht mal ein Drittel des Plastiks kommt dort ins Recycling oder zum Verbrennen.

Besonders innovativ machen es jetzt die ersten Recycling-Firmen: Aus Plastik-Tüten oder Joghurt-Bechern wird wieder Erdöl zurückgewonnen. Nach ersten Erfahrungen können aus 100 Tonnen Plastik wieder 80 Tonnen Erdöl gewonnen werden.

Die Sendung mit der Maus: Plastiktüten

Ölrendite – aus Plastikabfällen wird wieder Öl

Weiterführende Informationen:

Weichmacher in Kunststoffen – Wie sicher ist Plastik?
Kunststoffe aus CO2: Forschungsprojekte zeigen erste Erfolge
Biologen finden immer mehr Plastikmüll in der arktischen Tiefsee
Müll im Meer: “Recycling-Schiffe” sollen Inseln bald von Abfall befreien
Umweltforschung: Plastikmüll in Gewässern
Verbrauchertäuschung von Aldi und Rewe mit angeblich kompostierbaren Einkaufstüten

—————

Über Dr. Franz Alt:

Dr. Franz Alt

Dr. Franz Alt hat politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie studiert. Er war zwanzig Jahre Leiter und Moderator von “Report Baden-Baden”, bis 2003 Leiter der Zukunftsredaktion des SWR sowie Leiter und Moderator des 3sat-Magazins “Grenzenlos”. In den letzten Jahren hat er sich zudem als anerkannter und leidenschaftlicher Experte für die Bereiche Erneuerbare Energien sowie Energie- und Umweltpolitik etabliert. Er wurde von der EU-Kommission mit dem “Europäischen Solarpreis für Publizistik” ausgezeichnet und hält jährlich hunderte Vorträge im gesamten deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus wird er auch regelmäßig von ausländischen Reoierungen gebeten, das deutsche Erneuerbare Energien Gesetz vorzustellen, das international als Vorbild für eine regenerative Energiewende mit der Zielgröße der Energieautarkie gilt. Für weiterführende Informationen siehe seine Website www.sonnenseite.com

—————

Sein aktuelles Buch

Franz-Alt-Buch kleinFranz Alt
Auf der Sonnenseite
Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht

256 Seiten
€ 9,99 (D) / € 10,30 (A) / sFr 14,90
ISBN 978-3-492-30351-4 [WG 2985]

Bereits ein Viertel unseres Bedarfs wird durch Ökostrom gedeckt: Die Energiewende hat Deutschland zum Vorreiter alternativer Energiequellen gemacht. Doch warum sind wir immer noch von Öl, Gas, Kohle und Atomstrom abhängig? Warum stehen Lobbyisten weiter unter dem Schutz der Politik? Franz Alt deckt auf, wer die Energiewende bremst und warum sie dennoch alternativlos ist. Der langjährige Berater von Regierungen und Konzernen legt eine brisante Analyse vor, die Lobbyisten, Energiemultis und Politikern nicht gefallen wird.

(Franz Alt 2013)

Marc Brümmer

2 Kommentare zu “Franz Alt: 600 Milliarden Plastik-Tüten jedes Jahr

  1. Sie haben ja recht. Aber was macht unsere Politik, vertreten durch Herrn Altmaier? Er lehnt eine Tütengebühr ab, weil die nichts bringen würde – möchte stattdessen die Recyclingquote erhöht wissen. Und das im Land der Trennweltmeister. – Keine Ahnung, wem Herr Altmaier nicht weh tun möchte. Vielleicht hat er auch nur Angst zu „grün“ in seinem schwarzen Mäntelchen zu erscheinen.

    An dieser Stelle merkt man mal wieder, wie erbärmlich und rückwärtsgewandt Politik inzwischen verkommen ist. Nur nicht den gesunden Meschenverstand einschalten und es einfach mal mit einer Tütengebühr von pauschal 1 € probieren?

    Mit Herrn Altmaier werden wir die Energiewende nicht schaffen, da er nicht über seinen Partei-Tellerrand hinaus denken kann.

  2. Interessanter Artikel, leider ist die Behauptung über die 1-Dollar-Strafe für Plastiktüten in Palau nicht korrekt. Ich habe für den örtlichen TV-Sender OTV gearbeitet und habe Familie und Freunde in Palau. Ein solches Gesetz gab es weder in der Vergangenheit noch aktuell.
    In Palau werden Reisende für viele Dinge zur Kasse gebeten (oft sehr überraschend, da sehr spontan von palauischer Seite), dafür allerdings (noch) nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.