Einsichten & Ansichten

69 Ideen, wie man jemandem eine Freude machen kann

Lächeln, Angebot, Kaffee, Becher, Offenheit, Freundlichkeit, Freude machen

Ein gutes Lebensgefühl möchte man teilen. Bei dem Entschluss, jemandem eine Freude zu machen, stellt sich die Frage nach dem Wie. Da macht sich oft Ratlosigkeit breit: Was genau könnte dieser Person eine Freude machen? Wenn Sie kreative Einfälle vermissen, helfen Ihnen diese 69 Tipps weiter: Auf ganz einfache Weise können Sie so jemandem eine Freude machen.

Eine Freude zu machen stärkt das Lebensgefühl

Für ein gutes Gefühl braucht es meist nicht viel, denn schon ein spontanes Lächeln kann einen großen Unterschied machen. Gerade auf der zwischenmenschlichen Ebene bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, ein positives Lebensgefühl zu verbreiten. Andere glücklich und ihnen eine Freude zu machen, ist eine aktive Entscheidung und stärkt umgekehrt ein gutes Selbstbewusstsein.

Deshalb haben wir Ihnen einige Anregungen zusammengestellt, wie Sie anderen eine Freude machen können, ob nun Partner, Chef, Freunde, Familie, Bekannte – oder auch bislang Unbekannte.

69 Ideen, wie Sie eine Freude machen können

  1. Hören Sie aufmerksam zu.
  2. Lächeln Sie.
  3. Geben Sie ein Lob.
  4. Schreiben Sie eine Postkarte.
  5. Geben Sie etwas weiter, wenn Sie es nicht mehr brauchen.
  6. Helfen Sie beim Aufräumen.
  7. Zeigen Sie Offenheit.
  8. Seien Sie geduldig.
  9. Seien Sie nachsichtig.
  10. Stehen Sie anderen bei.
  11. Haben Sie ein offenes Ohr für die Belange und Sorgen Ihres Gegenübers.
  12. Seien Sie hilfreich und geben Sie Auskunft.
  13. Erklären Sie den richtigen Weg.
  14. Melden Sie sich ohne konkreten Anlass.
  15. Hinterlassen Sie einen Zettel mit einer netten Botschaft.
  16. Posten Sie positive und motivierende Kommentare.
  17. Bringen Sie sie zum Lachen.
  18. Lachen Sie über gute Witze (auch über schlechte).
  19. Machen Sie ein Treffen aus.
  20. Fragen Sie nach, wie es jemandem geht.
  21. Geben Sie ehrliches Feedback.
  22. Machen Sie eine kleine Spende mit dem Wechselgeld.
  23. Schreiben Sie einen Brief.
  24. Basteln Sie eine Karte und verschicken Sie sie.
  25. Bieten Sie einen Besuch in Ihrer Stadt mit Übernachtungsmöglichkeit bei Ihnen zu Hause an.
  26. Verschenken Sie Blumen.
  27. Geben Sie einen aus.
  28. Nehmen Sie jemandem eine unangenehme Aufgabe ab.
  29. Machen Sie einen Tee für eine Person, die gestresst ist.
  30. Kochen Sie für jemanden.
  31. Halten Sie die Tür auf.
  32. Bringen Sie Kaffee mit.
  33. Teilen Sie Ihren Regenschirm.
  34. Verschenken Sie ein Buch.
  35. Lassen Sie in der Schlange an der Kasse jemanden vor, der weniger Einkäufe hat.
  36. Helfen Sie dabei, Einkäufe nach Hause zu tragen.
  37. Überlassen Sie Ihren Sitzplatz im Bus jemand anders.
  38. Zeigen Sie sich erkenntlich – mit Schokolade zum Beispiel.
  39. Helfen Sie sich gegenseitig.
  40. Geben Sie ein Eis aus.
  41. Zeigen Sie Ihre gute Laune – das steckt an.
  42. Sagen Sie, was er oder sie Ihnen bedeutet.
  43. Tun Sie kleine Gefallen.
  44. Umarmen Sie jemanden.
  45. Zeigen Sie Anerkennung.
  46. Verschenken Sie eine Flasche Wein.
  47. Zeigen Sie ein altes Foto und teilen Sie die Erinnerung.
  48. Fragen Sie nach der ersten glücklichen Erinnerung, die Ihrem Gegenüber einfällt.
  49. Bieten Sie Ihre Gesellschaft an.
  50. Laden Sie jemanden ein.
  51. Geben Sie (viel) Trinkgeld.
  52. Begleiten Sie jemanden zu einem unangenehmen Termin.
  53. Motivieren Sie!
  54. Bringen Sie Gebäck oder Kekse mit.
  55. Schreiben Sie eine Dankesnachricht.
  56. Seien Sie kommunikativ.
  57. Verschenken Sie eine Eintrittskarte.
  58. Machen Sie einen gemeinsamen Ausflug.
  59. Helfen Sie beim Ausmisten.
  60. Verschenken Sie einen Apfel.
  61. Machen Sie eine Überraschung.
  62. Schenken Sie ein Buch weiter, das Sie gelesen haben.
  63. Basteln Sie ein Osternest.
  64. Kochen Sie das Lieblingsgericht.
  65. Backen Sie einen Kuchen und bringen ihn mit.
  66. Bieten Sie ein Bonbon an.
  67. Verschenken Sie Gutscheine.
  68. Verschicken Sie den Link zu einem Lied.
  69. Nehmen Sie sich Zeit.

Es liegt es an Ihnen: Wem und wie Sie jemandem eine Freude machen möchten, ist natürlich Ihrer Kreativität überlassen.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.