Wirtschaft

Abstimmen für den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis und Seminargutschein gewinnen

 Noch bis zum 21. September können sich alle Interessierten an der Online-Abstimmung für den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis beteiligen. Als Belohnung winkt ein Seminargutschein.

Mit der Auszeichnung würdigt die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) einmal jährlich Leistungen, die einen Bezug zu beiden Ländern haben und die darüber hinaus sehr innovativ sind, eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit erzielen, einen speziellen wirtschaftlichen Impuls bewirken oder für einen ungewöhnlichen unternehmerischen Erfolg stehen.

Aus dem Kreis der 31 Bewerber hat die AHK Niederlande fünf Kandidaten für die Endausscheidung nominiert, für die noch bis zum 21. September gestimmt werden kann.

Der Deutsch-Niederländische Wirtschaftspreis wird vergeben an Unternehmen und Projekte, die:

– besonders innovativ sind – etwa besondere Entwicklungen oder Verfahren
– einen besonderen wirtschaftlichen Impuls in beiden Ländern oder in bestimmten Regionen bewirken
– für einen besonderen unternehmerischen Erfolg stehen oder
– eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit erzielt haben
– Auch erfolgreiche Marketingkampagnen oder allgemeine unternehmerische Erfolge kommen für den Preis in Betracht.

Die fünf Nominierten:

– Die GDO B.V. aus dem niederländischen Eygelshoven ist bereits seit mehreren Jahrzehnten für internationale Auftraggeber aus den Feldern Automotive, Packaging, Food, Energie und Life Sciences tätig. Mit einer Mischung aus Ingenieursleistungen einerseits und der Produktion von Maschine und Zubehör andererseits kann GDO seine Kunden im weitesten Sinne begleiten. Das Unternehmen verfolgt eine One-Stop-Shop-Strategie, die es ermöglicht, Leistungen vom Produktdesign bis zur maßgeschneiderten Produktionslinie anzubieten.

– Die internationale Lingerie-Kette Hunkemöller ist mit mehr als 500 Geschäften in 17 Ländern der größte Lingerie-Spezialist Europas. Das Produktsortiment umfasst Lingerie, Nachtbekleidung, Badekleidung, Bein-Mode, Beauty-Produkte und Accessoires. In den Niederlanden, Belgien und Luxemburg ist die Marke Marktführer im Bereich Lingerie und genießt einen Bekanntheitsgrad von nahezu 100 Prozent. In Deutschland ist Hunkemöller die größte Lingerie-Kette. Das Inhouse-Designteam entwickelt etwa 80 Prozent der Produkte, die in den Hunkemöller-Geschäften verkauft werden, und beliefert einen breiten Kundenkreis.

– Das Amsterdamer Kosmetikunternehmen Rituals ist mit seinem einprägsamen Logo aus vielen Innenstädten kaum mehr wegzudenken. Dabei besteht Rituals erst seit zwölf Jahren. Gründer Raymond Cloosterman wollte in einem Geschäft Kosmetik und Wohlfühlartikel für zuhause zusammenführen. Heute bietet Rituals vom Creme-Bad über Make-Up bis zur Wohlfühlkleidung für die eigenen vier Wände alles an, was die – vor allem weibliche – Kundschaft zum Genießen benötigt. Dies mit enormem Erfolg. Das Unternehmen verkauft nicht nur über seinen Webshop, sondern in weltweit 220 Ladenlokalen, 400 Shop-in-Shops und fünf so genannten City-Spa’s.

Veiling Rhein-Maas GmbH & Co. KG wurde im November 2010 von den beiden größten Gartenbau-Vermarktern der Niederlande (FloraHolland) und Deutschlands (Landgard) als Joint-Venture gegründet. Landgard und FloraHolland bündeln damit im Euregio-Gebiet Rhein-Maas die Versteigerungsaktivitäten von drei Versteigerungsstandorten (Herongen, Lüllingen und Venlo) an einem Standort in Straelen-Herongen. Somit wurden die Kompetenzen und die drei (Betriebs-)Kulturen aus den Standorten sowie der beiden Gesellschaften an einem Standort zusammengeführt in eine bislang einzigartige Plattform im grenzüberschreitenden Handel.

– Kundennähe und Qualität zeichnen Ziehl-Abegg aus. 1910 gegründet, gelang dem deutschen Produzenten bereits in den 1950er Jahren mit der Entwicklung des Außenläufermotors als Ventilatorantrieb ein international richtungsweisender Durchbruch. Heute gehen vom Firmensitz Künzelsau aus Impulse in alle Kontinente der Erde: Mit Motoren, Ventilatoren und Regelsystemen hat sich Ziehl-Abegg international einen hervorragenden Ruf geschaffen und ist Marktführer in wichtigen Bereichen, unter anderem bei Antriebsmotoren für Aufzüge. Wo immer sich ein Fahrstuhl bewegt, steckt meist ein Motor des süddeutschen Hidden Champion hinter den Kulissen. Andere Anwendungsgebiete sind Bereiche der Lufttechnik, Regeltechnik und Fahrzeugtechnik.

Link zur Online-Abstimmung. Jeder Teilnehmer der Abstimmung kann einen Seminargutschein der DNHK im Wert von 200 Euro gewinnen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.