AGITANO

AGITANO Wochenschau – 03/2012

Das war die Woche KW 03-2012 mit ihren Highlights:

 

Die Bundesregierung hat den Jahreswirtschaftsbericht 2012 vorgelegt. Die Wachstumsprognose für das laufende Jahr wurde dabei von 1,0% auf 0,7% reduziert. 2013 soll die Wachstum dann aber mit 1,6% wieder stärker ausfallen.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat seine eigene Konjunkturschätzung vorgelegt, geht dabei von einem optimistischeren Szenario aus und sieht das Wachstum bei 1,0%.

Der Konjunkturindex des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat den stärkstem Anstieg seit 21 Jahren verzeichnet. Analysten und Finanzexperten in Deutschland starten also euphorisch ins neue Jahr.

Die Studie „Steuermaßnahmen zur nachhaltigen Staatsfinanzierung“ von der Hans Böckler Stiftung hat festgestellt, dass die Lohnempfänger 80% des Anteils an Steuern und Abgaben tragen.

Bei den Imageprofilen 2012 der Top-Konzerne geht AUDI als Sieger hervor, gefolgt von BMW (2), Apple (3), Porsche (4) und Bosch (5).

In Italien wurden 2009 rund 120 Mrd. Euro Steuern hinterzogen. Das sind ca. 30% des gesamten Steueraufkommens. Und auch Griechenland wäre deutlich im Plus, wenn alle ihre Steuern bezahlen.

 

Auch unsere Kolumnisten haben in dieser Woche wieder spannende Beiträge veröffentlicht:

Kundenbefragungen: Hinter den sachlichen und fachlichen Anlässen für Unzufriedenheit stecken oft ganz andere Gründe. Anne M. Schüller erläutert hierzu die Critical Incident Technique!

Gertrud Hansel, Geschäftsführerin der "Schule für Unternehmer", erklärt, welche Rollen Inhaber "kleinerer" Unternehmen einnehmen müssen: Unternehmer – Manager – Fachkraft … abwechselnd, manchmal auch gleichzeitig.

Ulrich B Wagner schreibt in seiner Kolume "Me, myself and I" in seiner einzigartigen Art und Weise über "die verlogene Jagd auf Raucher".

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.