AGITANO

AGITANO Wochenschau – 35/2012

Das war die Woche KW 35-2012 mit ihren Highlights:

Interessante Fachreihen und Interviews:

Vom 3. bis 7. September findet die 1. Sales-Week unter dem Motto „Verkaufen mit Erfolg – Von Profis lernen“ statt. 15 Top-Referenten, Vertriebsexperten, Coaches und Praktiker mit langjähriger Erfahrung werden im Rahmen dieser Online-Vertriebswoche hochkarätige Online-Seminare zum Thema Vertrieb & Verkauf anbieten, in ihre Spezialbereiche einführen und aufzeigen, wie Sie sich und Ihr Unternehmen professionell und erfolgreich am Markt positionieren und erfolgreich verkaufen können. Hier finden Sie das Rahmenprogramm, die 15 Referenten im Überblick sowie einen Informationstrailer. Anlässlich der Webinarwoche findet auch bis zum 7. September ein Gewinnspiel mit 15 attraktiven Preisen statt.

AGITANO hat die Referenten im Vorfeld zu ihren Kernthemen interviewt:

Joachim Skambraks über den Elevator Pitch: Um einen Kunden neugierig zu machen, haben Sie meistens nur 30 Sekunden Zeit, damit Sie überhaupt die Chance für ein weiteres Verkaufsgespräch bekommen.

Mike Fischer über unkonventionelles Unternehmertum und virales Marketing. Mike Fischer konnte erst kürzlich mit viralem Marketing bei einem Einsatz von 80€ den Umsatz um 150.000€ steigern.

Jumi Vogler über Humor und wertschätzende Kundenkommunikation im Verkaufsgespräch.

Karl-Werner Schmitz – Experte für Haptisches Verkaufen: Je mehr die Menschen vor Bildschirmen arbeiten, desto wichtiger wird der Tastsinn im Verkaufsgespräch.

Gertrud Hansel über Wunschkunden und Wunschverkäufer: Mit Zielen verkauft es sich leichter – eine Wunschkundenliste ist ein guter Startpunkt und bringt Sicherheit, die sich dann auch im Verkaufsgespräch niederschlägt.

Gaby S. Graupner, Präsidentin der German Speakers Association über Kommunikation im Vertrieb, Menschenführung und Konsensitives Verkaufen, dem Zustimmungsverkauf mit Einfühlungsvermögen.

Peter P. Müller, Managementberater und Dozent an den Universitäten in Beijing und Saigon über die Vermarktung nicht greifbarer Dienstleistungen und den Consultative Approach.

Jörg Laubrinus, der Vertriebsoptimierer: Die meisten haben nur nett formulierte Wünsche oder Absichten, aber keine klar definierten und messbaren Ziele. Das ist der größte Stolperstein auf dem Weg zum Erfolg.

– Thomas Reich, der Verkaufstrainer, der Klartext redet: Thomas Reich gibt kurze und knackige Tipps aus der Praxis, um diese direkt in die Verkaufspraxis einzusetzen.
 

Nach dem Motto „8 Experten, 8-facher Nutzen, 8-fache Emotion“ geben am 10. September 2012 acht internationale Speaker aus USA, Südafrika, Österreich und Deutschland zum „First International Speaker Event“ der German Speaker Association GSA in München spannende Keynote-Vorträge. AGITANO hat die Experten im Vorfeld interviewt. In der KW 35:

Angela Dietz über Konfliktlösung, Mediation und gewaltfreie Kommunikation. Unternehmen verlieren mit unnötigen Eskalationen und Reibereien zwischen den Mitarbeitern sowie mit Kunden viel Geld. Angela Dietz stellt die Grundzüge einer wertschätzenden Kommunikation und der Konfliktlösung vor, die einem auch für das Privatleben weiterhelfen.

Marinda Seisenberger ist auf Managing Diversity und das Arbeiten in internationalen Teams spezialisiert. Für Deutschland wird speziell auch das Thema ausländische Facharbeiter aber auch das Arbeiten in generationenübergreifenden Teams immer wichtiger.

Auch die AGITANO-Kolumnisten haben diese Woche wieder interessante Beiträge veröffentlicht, u.a.:

Dr. Franz Alt: "Die Gier nach Fleisch ist das Problem, nicht Biosprit!" Die Produktion von Biosprit ist nicht an den Hungerkrisen schuld: 70% des Mais weltweit dient als Tierfutter und 40% der Lebensmittel werden zugleich einfach weggeworfen, das sind die wahren Lebensmittelverschwendungen!

Nicola Fritze: "Karriereverweiger? Wo denn!?" Viele Unternehmen leben sehenden Auges an den Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter vorbei – und werden verlieren, wenn sich die Mitarbeiter umorientieren und das werden sie! Natürlich tut diese Entwicklung den Großkonzernen weh, die es verpasst haben, ihre Strukturen zu verändern. Deshalb haben diese Konzerne jetzt auch die Probleme, exzellent qualifizierten Nachwuchs anzuwerben. Aber die Probleme sind nicht der Nachwuchs, sondern die verstaubten Strukturen im Management.

Hans-Jürgen Krieg – Spiritualität & Business: Wahre Spiritualität ist mehr als Religion und Esoterik, bei denen oftmals der Schwanz mit dem Hund wackelt und das eigentlich eher Unwichtige zum Mittelpunkt gemacht wird.

Anne M. Schüller – Management, Führung: Die Führungskraft in unserer neuen Arbeitswelt. Die digitale Revolution verändert auch den Arbeitsmarkt: Der Chef und die Führungskräfte haben in ihrer klassischen Rolle als Ansager und Aufpasser ausgedient. Ihre neue Rolle für die Young Professionals ist die eines Katalysators und Moderators.

Ulrich B. Wagner: Vertrieb 2.0 – twittern, posten, verkaufen! Chancen und Grenzen sozialer Medien. Ulrich B Wagner über Vertrieb 2.0 – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche – es sind die Kunden, die die Art und Weise verändern, wie wir verkaufen. Was bedeutet dies jedoch nun konkret für die Praxis?

Auf der Seite 2 finden Sie weitere interessante Beiträge, die in der verangenen Woche auf AGITANO veröffentlicht wurden.

 

 

Informationen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Selbstständige:

Leitstudie "Industrie 4.0 – Produktionsarbeit der Zukunft":  Wie sieht die Zukunft der Produktionsarbeit aus?

"Info Arbeitsrecht" 3/2012: Der DIHK informiert zum Arbeitsrecht, unter anderem über Anspruch auf Urlaubsabgeltung, verdeckte Videoüberwachung und Kündigung von "Whistleblowern".

IT-Outsourcing: Studie von PricewaterhouseCoopers über die Auslagerung von IT-Dienstleistungen, Multi-Vendor-Sourcing und Cloud Computing.

Corporate Social Responsibility (CSR): Im Rahmen der gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung (CSR) engagieren sich 64% der deutschen Unternehmen – die kleineren am Umsatz gemessen verhältnismäßig stärker als die großen. Zusammen gaben sie 2011 insgesamt 11 Mrd. Euro aus. Viele wollen deutlich mehr tun, wissen aber nicht wie, es fehle an Informationen, Leitfäden und Best-Practise-Beispielen…

Leadership-Studie zum Topmanagement in Deutschland: Drei von vier Mitarbeitern fühlen sich durch das eigene Topmanagement ausgebremst, wenig Unternehmergeist, geringe Risikobereitschaft und kaum Vertrauen in die Fähigkeiten der eigenen Mitarbeiter. Weiteres Ergebnis der Studie: Die Selbst- und die Fremdwahrnehmung der Topentscheider klaffen weit auseinander.

Studie "Marktperspektiven von 3D in industriellen Anwendungen": Deutsche 3D-Produkte setzen 9 Mrd. Euro im Jahr um, Wachstumsraten von 15%.

Zwischenstand der Initiative zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland. Unter die Gesamtbranche fallen unter anderem auch die Bereiche Designwirtschaft, Pressemarkt, Software-/Games-Industrie und Werbemarkt.

Leistungsschutzrecht: Die Axt an der Wurzel der Marktwirtschaft – Kritik an dem neuen Entwurf des Leistungsschutzrechtes: Legale Geschäftsmodelle werden verboten, innovative Ideen sind nicht mehr realisierbar, Rechtsunsicherheit für die nächsten Jahre aufgrund schwammiger Formulierungen und News-Aggregatoren sollen künftig denen Geld bezahlen, denen sie höhere Gewinne beschaffen.

Urheberrecht – Werk oder nicht Werk? Eine Zusammenfassung des Instituts der deutschen Wirtschaft anlässlich des 60. Jahrestages des weltweiten Urheberrechts.

Neue Kältemittel-Lösungen entwickelt, die den Umwelteinfluss und die Kosten von Kälte- und Klimaanlagen signifikant verringern. Einsatzbereiche: Gewerbekälte (Normal- und Tiefkühlung), in Klimaanwendungen und Wärmepumpen mit Direktverdampfung sowie Kaltwassersätzen.

Intelligente Serienproduktion durch selbst-korrigierendes Stanz-Biege-Werkzeug: Die Fraunhofer-Projektgruppe "Entwurfstechnik Mechatronik" hat ein neues Stanz-Biege-Werkzeug für die Herstellung von Biegeteilen aus hochfesten Werkstoffen entwickelt, das sich selbst korrigiert und so die Produktion von Ausschussteilen verhindert.

Online-Zeiterfassung – neue Software erhöht die Effizienz, spart Zeit und bietet viele Features: Die Online-Zeiterfassung der Arbeitszeit deckt automatisch lukrative und unrentable Projekte auf, funktioniert auch von Unterwegs und hat zahlreiche Features bei der Auswertung. So wird gewährleistet, die eigene Arbeitszeit und die der Mitarbeiter möglichst effizient einzusetzen.

Weitere interessante Nachrichten:

Konjunktur: Das statistische Bundesamt hat die ausführlichen Ergebnisse der Wirtschaftsleistung im 2. Quartal veröffentlicht

DIW-Konjunkturbarometer August 2012: "Vorerst nur trübe Aussichten für die deutsche Wirtschaft." Vieles spricht für eine Abkühlung des Wirtschaftswachstums, allerdings geht es weiter aufwärts: +0,2% im dritten Quartal bedeutet Wachstum auf hohem Niveau.

Konkurrenz für die Fünf Wirtschaftsweisen gefordert! Neuer Sachverständigenrat zu Wohlstand und Lebensqualität soll als Gegengewicht zu den Fünf Wirtschaftsweisen endlich mehr Diskussion auf hohem Niveau bewirken – und damit nicht nur die Bürger und die Journalisten informieren sondern auch die Messlatte für Politiker höher legen. Neuer Sachverständigenrat würde auch die Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" bei der Suche nach einer alternativen Messgröße zum BIP ergänzen.

Green Economy: In Deutschland wurden im Jahr 2010 rund 42,3 Mrd. Euro mit Gütern für den Klimaschutz umgesetzt, das sind 70% des Gesamtumsatzes für den Umweltschutz in Höhe von 61,2 Milliarden Euro.

Immobilienmarkt: Umsatz von 106 Mrd. Euro mit 441.000 Beschäftigten, Immobilienpreise steigen mit 4,5% deutlich stärker als die Inflationsrate, aber keine Spekulationsblase erkennbar, 87% suchen Immobilien im Internet, 69% in Tageszeitungen und nur 33% mit ihrem Bankberater, dessen Synergien und Netzwerke bei der Suche damit deutlich unterschätzt würden.

Energieeffizienz – Augen auf beim Neubau: die Deutsche Energie-Agentur dena zeigt, was Bauherren vor dem Spatenstich beachten sollten.

Biosprit: Teller und Tank statt Spekulation und Müll! Die Diskussion um den Boisprit geht an den tatsächlichen Ursachen der hohen Nahrungsmittelpreise weltweit vorbei: hemmungslose Spekulation der Finanzmärkte, 40% der Lebensmittel werden einfach weggeworfen und 75% der Ackerflächen dienen der Futtermittelproduktion für den zu hohen Fleischkonsum.

Wir hoffen, Sie erhalten mit dieser Zusammenstellung eine interessante Retrospektive auf einige Highlights der vergangenen Woche. Zugleich wünschen wir ein schönes und erholsames Wochenende.

Ihre AGITANO Redaktion

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.