AGITANO

AGITANO Wochenschau – Rückblick auf die KW 09/2013

AGITANO Wochenschau – Der Rückblick auf die vergangene Woche bei AGITANO

Das war die Woche KW 09/2013 mit ihren Highlights auf AGITANO, dem Wirtschaftsforum für den Mittelstand. Rückblick auf die wichtigsten Studien und Fachbeiträge, Mittelstands- und Wirtschaftsnachrichten, Tipps und Tricks, Leitfäden und Hinweise für UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräfte, Unternehmen und Betriebe aus der zurückliegenden Woche.

Seit kurzem sind wir auch regional in Augsburg und München vertreten.

———————-

Relaunch: Global2Social in neuem Gewand. Global2Social ist das Magazin für Experten und Praktiker aus den Bereichen Kommunikation, Marketing, Vertrieb, Internet, Social Media und Mobile – mit branchenrelevanten Informationen zur deutschen Werbe- und Internetwirtschaft sowie Hilfestellungen und Nützliches für Unternehmer und Praktiker.

———————-

Kolumnen und Themenserien auf AGITANO

Dr. Franz Alt: Vom Elend der Großprojekte – von Augenmaß und menschlichem Größenwahn. Der neue Flughafen in Berlin, die Elbphilharmonie in Hamburg, Stuttgart 21: Warum müssen alle Großprojekte am Schluss doppelt bis dreimal so teuer werden wie uns am Anfang gesagt wurde? Wenn Kosten so explodieren wie bei den genannten Großprojekten, dann kann es dafür nur zwei Gründe geben: Entweder Unfähigkeit der Verantwortlichen oder bewusste Täuschung, also Betrug…

Stéphane Etrillard: Souveränität und Rhetorik im Unternehmensalltag (1). Damit Sie in Ihren beruflichen Gesprächen gar nicht erst in einen destruktiven Gesprächskreislauf hineingeraten, ist es immer vorteilhaft, sich zu wappnen und frühzeitig gegenzusteuern. Dabei hilft die Kunst der Diplomatie. Wenn Sie es im Beruf mit schwierigen Gesprächspartnern zu tun bekommen: Bleiben Sie verbindlich, betont gelassen und vor allem sachlich! Leiten Sie niemals (aus Rache) einen Gegenangriff ein… Der international gefragte Rhetoriktrainer weist in die Feinheiten der diplomatischen Gesprächsführung ein.

Stephan Heinrich, Vertrieb: Idee? Gekauft! Schneller und nachhaltiger überzeugen. Teil 8: „Glückliche Geburtshelfer“, denn Verkaufen bedeutet, die beste Entscheidung zur Welt zu bringen. Betrachten wir uns als Geburtshelfer für die Entscheidung unserer Kunden, Klienten, Kollegen oder Chefs. Wir sind dafür verantwortlich, wie eine Hebamme dafür zu sorgen, dass die Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt getroffen wird. Der Vertriebstrainer Stephan Heinrich erklärt, was das für die Praxis bedeutet…

Lars Schäfer, Vertrieb: Ex-Kunden – Kundenrückgewinnung in 7 Schritten (3): „Die Vorbereitung und das erste Telefonat.“ Die Fokussierung auf Ex-Kunden hat einen bedeutenden Vorteil: Die Erfolgschancen sind hier deutlich höher als bei der Neukundenakquise. Bei Neukunden liegt die Erfolgsquote nur bei 1:12, bei ehemaligen Kunden ist es 1:4. Der Vertriebstrainer Lars Schäfer gibt Tipps, wie man hier am besten vorgeht – denn auf Ex-Kunden muss man sich anders, kann sich jedoch auch besser einstellen als auf Neukunden…

Claus-Peter Schaffhauser: Ei, Ei, Ei Frau Ei-gner. Bundesministerin Ilse Aigner kümmert sie sich um das Thema Landwirtschaft – im Interesse von Land und Wirtschaft. Ernährung sind für Frau Aigner Produkte, die in Massen den deutschen und internationalen Hunger zu stillen haben. Vor allen Dingen die Fleischproduzierenden Großbetriebe sind ihr sehr an ihr ansehnliches Herz gewachsen…

Sonja Volk, Motivation: Erfolg beginnt im Kopf: Die Kunst (den Moment) zu genießen. Menschen die regelmäßig genießen sind glücklicher – aber was ist eigentlich Genuss? Wenn ich von Genuss spreche, meine ich damit die Fähigkeit sein gesamtes Leben, also auch viele einzelne Momente genießen zu können. Denn „das Leben ist ein Krug voller Möglichkeiten, jeder Tag ist ein Glas, das wir füllen können, und jeder Augenblick ist ein kleiner Schluck, den wir genießen sollten…“

Anne M. Schüller: Neue Businesszeiten brauchen neue Leitbilder. Sehr viele Konsumenten würdigen mittlerweile bei ihren Kaufentscheidungen moralisch korrektes Tun. Sie wollen wissen, wie die Waren, die sie erwerben, produziert werden, woher sie kommen und was sie enthalten. Die gesamte Öffentlichkeit will endlich (!) sauberen Profit sehen! Man kann Gewinne erzielen und gleichzeitig die Welt verbessern. Den Unternehmen, die solche Werte leben, wird ein Großteil der Kunden die Treue halten. Bleibt zu hoffen, dass es den maßgeblich Beteiligten nun endlich ernst ist mit der ‚Corporate Social Responsability‘ – Und genau an dieser Stelle kommt nun das Social Web ins Spiel, ob es den Unternehmen gefällt oder nicht…

———————-

Interviews und Buchempfehlungen auf AGITANO in der KW 09/2013

Nicola Fritze, Buchtipp: „Motivier Dich selbst, sonst macht’s ja keiner“ – Interview mit der Autorin und Motivationstrainerin Nicola Fritze. Unsere Motivation hängt insgesamt von drei Faktoren ab: 1. von unseren Bedürfnissen, Wünschen und Werten; 2. von unserer subjektiven Wahrnehmung und Bewertung unseres Umfelds; 3. vom Umfeld selbst. Wenn wir demotiviert sind, können wir an genau diesen drei Stellschrauben drehen…

Perspektiven 2025: Zukunftsforschung über die Hightech-Textilien von morgen. Interview mit dem Zukunftsforscher Dipl.-Ing. Thomas Strobel. Beispiel: Bekleidung wird durch integrierte Sensorik, Körpermonitoring und Kommunikationstechnik immer schlauer. Smart Textiles stehen uns bevor, die auch Energie erzeugen können und intelligente, individuelle Bekleidung ermöglichen (Temperaturregulierung, Luftdurchlässigkeit, Luftfeuchtigkeit, modische Farben und Muster als Download). Kleidung mit künstlichen Muskeln wiederum kann nicht nur Alten und Kranken helfen, sondern ermöglicht auch die Gestaltung besonders praxistauglicher Funktions- und Arbeitskleidung. Link zu Teil 2 des Interviews.

Weitere interessante Nachrichten aus dem Busniess-Umfeld auf Seite 2

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.