AGITANO

AGITANO Wochenschau – Rückblick auf die KW 13/2013

AGITANO Wochenschau Der Rückblick auf die vergangene Woche bei AGITANO

Das war die Woche KW 13/2013 mit ihren Highlights auf AGITANO, dem Wirtschaftsforum für den Mittelstand. Rückblick auf die wichtigsten Studien und Fachbeiträge, Mittelstands- und Wirtschaftsnachrichten, Tipps und Tricks, Leitfäden und Hinweise für UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräfte, Unternehmen und Betriebe aus der zurückliegenden Woche.

Seit kurzem sind wir auch regional in Augsburg und München vertreten.

———————-

Kolumnen und Themenserien auf AGITANO

Franz Alt: Endlich! Merkel bremst Altmaier und Rösler aus. Kommentar von Dr. Franz Alt, dem bekannten Moderator politischer TV-Sendungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Blamage für Rösler und Altmaier: Der nächste Energiegipfel im Mai soll sagar nicht mehr vom Umweltminister koordiniert werden, sondern vom Kanzleramtsminister Pofalla… Rösler und Altmaier konnten die ökologischen wie ökonomischen Vorteile und Chancen der Energiewende einfach nicht vermitteln.

Stéphane Etrillard „Rhetorik im Unternehmensalltag“ (5): Authentische Körpersprache – Die Körpersprache lügt nicht. Eine angemessene Körpersprache trägt maßgeblich dazu bei, überzeugender und lebendiger aufzutreten. Eine nicht authentische Körpersprache bewirkt allerdings genau das Gegenteil. Die vier wichtigsten Elemente einer authentischen Körpersprache sind: …

Anne M. Schüller:Von Mitarbeitern kann man sehr viel lernen – wenn man kluge Fragen stellt.“ Um die Mitarbeiter zu kostenlosen Unternehmensberatern zu machen, braucht es kluge Fragen. Dieser Beitrag zeigt jenseits von öden Jahresgesprächen und klassischen Zufriedenheitsfragebögen, wie genau das funktioniert.

Sonja Volk – Erfolg beginnt im Kopf: Der Schlüssel zu erfolgreicher Kommunikation. Sympathie ist erlebte Ähnlichkeit. Je positiver der Kontakt durch den Einzelnen bewertet wird, desto stärker ist die Bezogenheit. Das kann nun auch bewusst hergestellt werden. Beispielsweise in professionellen Beziehungen (z.B. Arzt-Patient, Verkaufs- oder Beratungsgespräch) kann ein bewusstes Herstellen von Vorteil sein, um Vertrauen herzustellen und somit eine harmonische „Beziehung“ zum Gegenüber aufzubauen. Wie, erklärt die Erfolgs- und NLP-Trainerin Sonja Volk in dem Fachbeitrag…

 Nachrichten für UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräfte und Selbstständige:

Kundensuch-Strategie für eCommerce und Online-Händler: Rund 90 Prozent der Internetnutzer informieren sich auf Firmenseiten, bevor sie Kaufentscheidungen treffen. Viele Unternehmen versäumen allerdings bislang die Chance, ihre Webseite entsprechend auszurichten. Wie, erklärt das Buch „Die Inbound-Marketing-Methode“ von Norbert Schuster aus der Kompetenzgruppe E-Commerce des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft eco.

Mitarbeiter-Motivation – Der Trend geht zum Event: Jochen Schweizer Corporate Solutions GmbH verdreifacht Umsatz mit Prämien für Mitarbeiter und Kunden. Neues Konzept entwickelt, mittels dessen Firmen Erlebnisbonuspunkte steuerfrei an Vertriebler, Absatzmittler und Kunden ausgeben können…

Potenzial-Analyse-Tool für Human Resources. Potenzial-Analyse-Tool gehört zur Spitzengruppe im Bereich Human Resources und wurde mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnet. INSIGHTS MDI® unterstützt Unternehmen insbesondere in den Bereichen Mitarbeiter-Recruiting und strategische Personalentwicklung und erleichtert zudem eine optimale Teamzusammensetzung.

Weiterbildungsbeteiligung auf Rekordniveau: 49% der Bevölkerung hat 2012 an einer Weiterbildungsveranstaltung teilgenommen. Bei der ersten Erhebung 1979 hatte die Beteiligungsquote noch gerade einmal 23% betragen. 69% aller Weiterbildungsaktivitäten sind der betrieblichen Weiterbildung zuzurechnen. Allerdings fehlt den meisten Betrieben eine entsprechende Weiterbildungs-Strategie – häufig erfolgt die Weiterbildung ohne Plan.

MUK-IT: 64. Roundtable zu Fachkräftemangel und Employer Branding. Der Münchner UnternehmerKreis IT (MUK IT) ist eine Initiative von derzeit rund 600 IT Unternehmen der Metropolregion München. Der nun anstehende 64. Roundtable am 18.04.2013 steht unter dem Thema Fachkräftemangel und Employer Branding: „Den Wettbewerb um TOP-Personal gewinnen – Lösungen und Vorgehensweisen gegen Fachkräftemangel“.

PwC: Autobranche wächst langsamer – Nur jeder dritte CEO rechnet fest mit Umsatzplus. Der größte Risikofaktor für das Unternehmenswachstum sei die unsichere Konjunkturentwicklung, gefolgt von den häufig schwankenden Wechselkursen sowie der Verteuerung von Energie und Rohstoffen. Dauerhaftes Wachstum verspreche nur eine konsequente Kundenorientierung…

Maschinenbau, Automobilindustrie: Maschinenteile effizient feinschleifen. Neues Schleifverfahren für die Autoindustrie minimiert die Mengen an Schmier- und Kühlstoffen. Im Vergleich zur bisher üblichen Überflutungskühlung halbiert das neue Verfahren den Energieverbrauch. In der Nockenwellenfertigung der Volkswagen AG im Werk Salzgitter wurde das neue Verfahren nun erstmals an einem Produktionsprozess im industriellen Maßstab erprobt.

PTFE Micropulver: Additiv für Hochleistungspolymere, Kunststoffe, Druckerfarben, Schmierstoffe und Beschichtungen. Die Matrix-Werkstoffe verfügen dadurch über exzellente Antihaft- und Gleiteigenschaften sowie über eine nahezu universelle chemische Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen, bei extrem hohen Druckbelastungen, Temperaturen von -190 °C bis +260 °C oder UV-Bestrahlung. Sie zeigen damit auch keine Versprödung oder Alterung und sind unter normalen Bedingungen nicht brennbar.

Flexible Kunststoffelektronik vor dem Durchbruch: Erstmals Kunststoffspeichermedium entwickelt. Kostengünstige und flexible Elektronik aus Kunststoffen für flexible Displays, aufrollbare Solarzellen, leuchtende Tapeten, gedruckte Sensoren oder intelligente Lebensmittelverpackungen. Umsatzpotenzial der revolutionären Technologie wird bereits in 15 Jahren auf 330 Milliarden Dollar geschätzt.

Marketing: Riesige interaktive OLED-Screens als Werbezukunft. Neuartige Systeme zur Bespielung von großflächigen interaktiven elektronischen Anzeigentafeln, TU Berlin entwickelt riesige OLED-Reklametafeln, die mittels spezieller Gestenkommandos kontrollier- und steuerbar sind (siehe Video).

Sensible Werkzeugmaschinen dank innovativer Dehnmesssensoren. Das LZH hat ein Laserstrukturierungsprozess für neue Dehnmesssensoren entwickelt, die für komplexe dreidimensionale Bauteile besonders gut geeignet sind. Nach Beschichtung mit einer Isolations- und einer Sensorschicht, schreibt ein Ultrakurzpulslaser die Sensorstrukturen direkt auf das Bauteil. Übliche Maskenprozesse entfallen, was die Fertigung auch für kleine und mittlere Stückzahlen wirtschaftlich attraktiv macht.

Weitere interessante Nachrichten aus dem Buisness-Kontext

Reallöhne in Deutschland 2012: Der durchschnittliche Stundenlohn für Voll- und Teilzeitbeschäftigte ohne geringfügig Beschäftigte und ohne Sonderzahlungen lag 2012 bei 19,33 Euro brutto – mit breiter Streuung unter den Bundesländern. Der Reallohnzuwachs betrug 0,5%, das Durchschnittseinkommen 3.385 Euro pro Monat. Im Vergleich zum Jahr 2000 sind die Reallöhne allerdings immer noch um 1,8% gesunken. Während die Tariflöhne um 6,9% über dem Wert des Jahres 2000 lagen, sind die Einnahmen aus Vermögen und Unternehmensgewinne im Verhältnis geradezu explodiert.

Arbeitskosten im EU-Vergleich: Das Arbeitskostenniveau in Deutschland liegt innerhalb der Europäischen Union nur auf dem achten Rang. In Schweden sind die Arbeitskosten 26% höher, in Frankreich 11%. Extrem ist das Missverhältnis zwischen öffentlicher Wahrnehmung und Realität bei den Lohnnebenkosten: Auf 100 Euro Bruttoverdienst werden in Deutschland zusätzlich 27 Euro Lohnnebenkosten fällig. Damit liegen die Lohnnebenkosten in Deutschland sogar noch unter dem EU-Durchschnitt von 32 Euro. In Schweden sind es 51 Euro und Frankreich 50 Euro.

Regionales BIP pro Kopf in der EU: Acht Hauptstadtregionen unter den ersten zehn Plätzen. Reichste Region ist die Bankenmetropole City of London mit 328% des EU-Durchschnitts. Von den 41 Regionen, in denen das BIP pro Kopf die 125%-Grenze überschritt, lagen acht in Deutschland, je fünf in den Niederlanden und Österreich, vier in Belgien, je drei in Spanien, Italien und dem Vereinigten Königreich, je zwei in…

Staatsverschuldung: Die Kommunen in Deutschland erzielten 2012 einen Überschuss von 0,9 Mrd. Euro, Bund und Länder haben ihre Defizite reduziert. Der Staat Deutschland als Ganzes hat 2012 einen Finanzierungsüberschuss von 4,2 Milliarden Euro, bzw. 0,2% des BIP erzielt. Damit konnte erstmals seit fünf Jahren und überhaupt erst zum dritten Mal seit der Wiedervereinigung wieder ein Finanzierungsüberschuss verzeichnet werden. Wegen der Finanzkrise und der Bankenrettung durch Steuergelder kam es 2009 noch zu einem Defizit von 73,2 Milliarden Euro und 2010 zu einem Defizit von 103,4 Milliarden Euro.

Failing States und neue Märkte in Lateinamerika: SWP-Analyse der Gewalt, der organisierten Kriminalität und der begrenzten Möglichkeit des Staates in Lateinamerika. Während sich einige Wachstumsmärkte entwickeln, aber wie Brasilien immer noch mit der Gewalt in ihren Elendsvierteln kämpfen, scheinen insbesonders einige der kleineren Staaten Mittelamerikas den Kampf gegen Gangs wie die berüchtigte Mara Salvatrucha bereits verloren zu haben.

Wem nützen Konjunkturprognosen deren Zuverlässigkeit Horoskopen gleicht? Die statistische Unschärfe jedenfalls, die mit diesen Prognosen verbunden ist, wird kaum kommuniziert. Aus aktuellem Anlass zu der neuesten Korrektur der fünf Wirtschaftsweisen: Der Kabarettist Volker Pispers über Hühnerknochen, Glaskugeln, Kaffeesatz und frisierte Statistiken…

Weichmacher in Kunststoffen – Wie sicher ist Plastik? Weichmacher gelten als gesundheitsgefährdend und sind stark umstritten – dennoch werden pro Jahr über 5 Mio. Tonnen hergestellt. Der Anteil an Weichmachern macht bis zu 40% des Endprodukts aus und verleiht den Kunststoffen die gewünschte Elastizität. Die Weichmacher dünsten dabei mit der Zeit wieder aus dem Produkt und gefährden die Gesundheit des Menschen.

——————–

Wir hoffen, Sie erhalten mit dieser Wochenschau eine interessante Retrospektive auf einige Highlights der vergangenen Woche. Zugleich wünschen wir ein schönes und erholsames Wochenende und frohe Ostern.

Ihre AGITANO Redaktion

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.