Wirtschaft

Airbus behält die Krone der Luftfahrt

Der europäische Flugzeugbauer Airbus kann die Krone der Luftfahrtindustrie behalten: Mit 530 Auslieferungen im Jahr 2011 übertraf Airbus erneut seinen US-Konkurrenten Boeing, der auf 477 Maschinen kam. Allerdings bereitet sich Boeing auf ein Rekordjahr vor: Im Jahr 2011 wurden insgesamt 805 Bestellungen verzeichnet, einer deutlicher Zuwachs gegenüber den 530 Bestellungen in 2010. Damit erhöhten sich die Bestellungen in den Boeing-Büchern nun auf insgesamt 3.771 Maschinen. Der Flugzeugbauer sei damit über Jahre hinweg ausgelastet, selbst wenn nun keine neuen Aufträge hinzukämen. Marketingchef Randy Tinseth: „Wir erwarten ein sehr gutes Jahr.“ Airbus wird seine genauen Zahlen am 17. Januar bekannt geben.

Laut einer Boeing-Prognose von Mitte 2011 wird sich die Zahl der Verkehrsflugzeuge weltweit bis 2030 auf 39.500 verdoppeln. Da zudem auch alte Maschinen ersetzt werden müssen, dürften bis dahin 33.500 neue zivile Passagier- und Frachtflugzeuge zum Listenpreis von rund 4.000 Milliarden Dollar bestellt werden. Größte Wachstumschancen hätten dabei die größeren Langstreckenflugzeuge: Mit einem Marktanteil von 22% dürften sie bis 2030 rund 43% der Erlöse einbringen. Ein Drittel aller Neuanschaffung wird laut Boeing dabei auf Asien entfallen. Europa und Nordamerika werden dann zusammen für nur noch 41% des gesamten Flugaufkommens verantwortlich sein. Die Zahl der Flugzeugpassagiere werde jährlich um 4,2 % zulegen, die durchschnittlich zurückgelegten Flugkilometern um 5,1%.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.