eCommerce

Allensbacher Computer- und Technik-Analyse 2012: 71% informieren sich online über Produkte

Die Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA) 2012 wurde veröffentlicht: Fast jeder zweite 14- bis 64-Jährige ist Mitglied in einem sozialen Netzwerk im Internet. 18 Millionen Menschen gehen inzwischen mobil ins Internet. Drei von vier Verbrauchern kaufen online ein. Nutzung von Medien-Apps deutlich gestiegen.

Seit 1997 ermittelt die jährliche Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA) als eine der größten repräsentativen Umfragen in Deutschland bevölkerungsweit auf Basis von rund 8.500 ausführlichen persönlich-mündlichen Interviews die Akzeptanz und Nutzung digitaler Techniken sowie die Veränderung des Informations-, Kommunikations- und Transaktionsverhaltens der Bevölkerung. Wichtige Entwicklungen sind die steigende Bedeutung sozialer Netzwerke im Internet, die Smartphone-Revolution – und damit einhergehend die sprunghafte Zunahme der mobilen Internetnutzung, die Zunahme der Online-Käufer und die verstärkte Nutzung von digitalen Newsmedien.

Soziale Netzwerke gewinnen auch in den mittleren und älteren Altersgruppen an Bedeutung

In den letzten Jahren ist die Nutzung sozialer Netzwerke deutlich angestiegen: Inzwischen nutzen fast die Hälfte aller 14- bis 64-jährigen Personen in Deutschland soziale Netzwerke wie z.B. Facebook im Internet. Im Vergleich zu 2008 hat sich die Nutzerschaft damit fast verdreifacht (Schaubild 1). Mit Abstand das beliebteste Netzwerk ist nach wie vor Facebook mit rund 23 Mio. Nutzern; 88 Prozent aller Nutzer sozialer Netzwerke zählen auch zu den Nutzern von Facebook.

Die Nutzerzahlen sind zuletzt auch in den mittleren und höheren Altersgruppen deutlich gestiegen. Rund 80 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen inzwischen ein soziales Netzwerk, aber auch von den 30- bis 39-Jährigen sind inzwischen 56 Prozent Mitglied in einem sozialen Netzwerk. Selbst von den 50- bis 64-Jährigen nutzt gut jeder Fünfte ein soziales Netzwerk im Internet.

Mobile Internetnutzung nimmt weiter zu

Ein weiterer Megatrend ist die Zunahme der mobilen Internetnutzung via Smartphones, Tablet-PCs und anderen internetfähigen Handheld-Geräten. Inzwischen nutzt fast jeder dritte Verbraucher im Alter von 14 bis 69 Jahren das Internet über eines dieser Geräte. Das entspricht 18 Mio. mobilen Internetnutzern – ein Anstieg um rund 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, der mit erheblichen Implikationen für das Kommunikations- und Informationsverhalten der Bevölkerung verbunden ist.

Drei von vier Verbrauchern kaufen inzwischen online ein

Ein weiterer nachhaltiger Trend ist das Online-Shopping. Inzwischen kaufen fast drei von vier Verbrauchern in der Altersgruppe von 14 bis 64 Jahren im Internet ein. Jeder fünfte Verbraucher hat in den letzten zwölf Monaten 10 und mehr Käufe online getätigt.

Aber nicht nur als Kaufkanal, auch für die Information über Produkte und Dienstleistungen hat das Internet weiter an Bedeutung gewonnen: 71 Prozent der 14- bis 64-Jährigen informieren sich online über Produkte und Dienstleistungen, vor sechs Jahren waren es erst 47 Prozent.

-> Die vollständige Auswertung der Allensbacher Computer- und Technik-Analyse 2012 finden Sie hier.

(Institut für Demoskopie Allensbach 2012)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.