Kolumnen

American Blend vs European Versatility

… aus der zweiwöchentlichen Kolumne von Alexander Manko, emmenove Wein & Feinkost.

Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so! Nur so erreichen wir eine Vielzahl an unterschiedlichen und außergewöhnlichen Weinen zu besonderen Anlässen. Allerdings gibt es Strömungen und Geschmäcker auf den einzelnen Kontinenten, die sich durchaus unterscheiden.

Deswegen ist es schwer, Bewertungen zu folgen, welche sich ausschließlich dem Geschmack eines Kontinents verschrieben hat. Das wäre zu einfach und zeigt nicht die Bandbreite der Möglichkeiten und des Angebots.

Aber was unterscheidet den europäischen Geschmack von anderen? Dies kann und darf man nicht mit ein paar Sätzen abhandeln. Da gibt es sicherlich Weinliebhaber welche in Europa genau diesen Wein finden, den wir grundsätzlich geschmacklich anderen Kontinenten zuordnen würden. Ebenso werden viele Weinfreunde in der sogenannten Neuen Welt dichte, schwere Weine finden, welche viele Winzer in Europa gerade vermeiden wollen.

Der amerikanische oder "Übersee-" Geschmack ordnet sich oft einer runden, gefälligen oder volumigen Richtung unter. Im Rotweinbereich dominieren Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah und bei den Weißweinen Chardonnay und Sauvignon Blanc. Es geht hier eher um den vordergründigen Effekt des Weines und die Liebhaber des kräftigen marmeladigen Geschmacks finden hier sicherlich Ihre Favoriten. Aber es geht hier letztlich um den persönlichen Geschmack und der kann nicht kategorisch gesehen werden. Viele große europäische Weinhersteller, welche auch weltweit verkaufen, orientieren sich an dieser Geschmacksrichtung, um auch im amerikanischen, bzw. dem Übersee-Markt zu bestehen.

Der europäische Wein ist etwas facettenreicher zu betrachten. So wie wir in Europa auf verhältnismäßig kleinem Raum eine wohl weltweit einzigartige Vielfalt von Sprachen und Kulturen haben, verhält es sich auch mit dem Klima. Angefangen vom Rheingau oder der Champagne bis nach Südspanien oder Sizilien sind in jeder Weinbauregion die klimatischen Voraussetzungen komplett andere. Zusammen mit den so unterschiedlichen Bodenverhältnissen entstehen Weine, die jeweils für ihre eigene Region stehen. Außerdem werden in Europa seit ca. zwei Jahrzehnten die autochthonen Rebsorten wieder verstärkt gepflegt, die eine große Anhängerschar haben. Autochthone Rebsorten haben das große Rebensterben im vorigen Jahrhundert überlebt und bringen uns heute eine ungeahnte Vielfalt an Topweinen. Diese Weine sind nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber für den Kenner und Liebhaber häufig eine Offenbarung. Der europäische Geschmack tendiert also zu erheblich stärkerer Ausdifferenzierung und Komplexität der Weine.

Diese Einstufung ist keine Bewertung der Weine oder der Geschmäcker der Weinfreunde. Wir von emmenove vertreten die Ansicht, dass der Geschmack des einzelnen Konsumenten über die Weine entscheiden soll, die er trinkt, zumal heutzutage bei der überwältigen Mehrzahl der Weine die Qualität nicht zu beanstanden ist. Deshalb empfehlen wir auch, den Empfehlungen und Bewertungen von Weinkritikern mit großen Namen nicht blind und kategorisch zu folgen, sondern seinen eigenen Geschmack zu schulen und diesem zu folgen.

Ihr Alexander Manko

 

 

Über emmenove Wein & Feinkost:

emmenove Wein & Feinkost ist ein junges Unternehmen mit dem Ziel, neue Wege zu beschreiten. Es werden Weine präsentiert, welche von kleinen Weingütern in Italien stammen und von großer Qualität sind. Kurzum: es geht darum, bislang noch weitgehend unbekannte Schätze zu heben und mehr Menschen an deren Genuß teilhaben zu lassen.

emmenove Wein & Feinkost setzt dabei auf die persönliche Bindung sowohl zu den Weingütern in Italien als auch zu den Kunden. Exzellente Olivenöle und Spezialitäten vom Cinta-Senese-Schwein sind die logische Konsequenz dieser Ausrichtung auf Qualität zu vernünftigen Preisen. Geführt wird emmenove Wein & Feinkost von Alexander Manko und Rudolf Brunnhuber.

Mehr hierzu finden Sie auf der Website www.emmenove.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.