Management

Anders denken: Kleines Glück ganz groß

Nicola Fritze / Motivation / Stress / Alltag
Bild: Nicola Fritze

 … aus der zweiwöchentlichen Themenserie „Anders denken“ von Nicola Fritze. Nach dem letzten Beitrag „Wohlhabend und mürrisch – macht Geld etwa unglücklich?„, geht der heutige Beitrag zumThema „Kleines Glück ganz groß“.

———-

Sie kommen am Freitagabend nach Hause. Sie sind müde und voll beladen mit Laptoptasche und Einkaufstüten. Sie lassen sich, ohne auch nur die Schuhe auszuziehen, auf das Sofa fallen. Was für ein Tag! Nur Zeitdruck und Stress – das Glück muss man mit der Lupe suchen!

Es fing schon auf dem Weg zur Arbeit an: Stau auf der Autobahn. Sie kommen zu spät ins Büro. Dort angekommen, stürzen Sie sich ohne Verschnaufpause in die Arbeit. Vorm Wochenende muss schließlich die Präsentation fertig werden, um die die Chefin Sie erst gestern gebeten hat.

Auch die Mittagspause in der Kantine fällt aus – es gibt einfach zu viel zu tun heute. Stattdessen nachmittags einen schnellen Snack und einen Kaffee in der Bäckerei um die Ecke. Doch dort geschieht etwas Wunderbares: die Sonne scheint Ihnen ins Gesicht. Sie schließen für einen kurzen Moment die Augen. Und der Stress – der fällt für einige Sekunden von Ihnen ab.

Danach geht es weiter wie vorher. Arbeiten bis in den Abend, auf dem Heimweg noch in den Supermarkt… doch auch jetzt noch, wo Sie erschöpft von diesem anstrengenden Tag auf dem Sofa sitzen, können Sie das kurze Glücksgefühl nachempfinden, das Sie gespürt haben, als Sie in der Sonne standen und ihre Wärme auf Ihrem Gesicht gespürt haben.

Motivation aus schönen Momenten schöpfen

Schon richtig: solche kleinen Momente gehen schnell vorbei. Aber sie können viel Kraft geben, wenn wir Ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen. An diesen Glücksmomenten – wie klein sie auch immer sein mögen – sollten Sie festhalten. Denn sie sind es, die Ihnen auch dann Motivation geben, wenn Sie sich gestresst oder niedergeschlagen fühlen.

Das Wichtige ist nur: erkennen Sie diese Momente. Gehen Sie nicht achtlos vorbei, sondern haben Sie die Glückslupe immer griffbereit in der geistigen Hosentasche. Sie nehmen den Moment wahr – und wenn Sie sich später am Tag ärgern, können Sie zurückdenken und die Glückslupe auspacken. War es nicht schön, wie die Sonne in der Mittagspause Ihre Haut gewärmt hat? Wie Sie die frische Luft eingeatmet haben und sich auf einmal ganz entspannt gefühlt haben? Gucken Sie mit Ihrem geistigen Auge genau drauf, genießen Sie es. Das sind Momente, die tragen! Ein kurzer, glücklicher Moment schenkt Ihnen manchmal mehr Kraft als Ihnen der größte Ärger rauben kann.

Warum also nicht die „Glückslupe“ öfter am Tag einsetzen, um den Moment des Glücks aktiv zu erleben? So schöpfen sie Motivation aus alltäglichen Momenten, anstatt sie – im wahrsten Sinne des Wortes – passieren zu lassen.

Machen Sie abends ruhig einmal eine kleine Übung: überlegen Sie vor dem Einschlafen, welche Momente des Tages Ihnen ein kleines Glücksgefühl verschafft haben. In den ersten Tagen wird es Ihnen vielleicht schwerfallen, sich an solche schönen Momente zu erinnern. Doch je länger Sie üben, je mehr Sie Ihren Blick für das kleine Glück schärfen, desto eher werden Ihnen solche Momente im eigenen Alltag auffallen.

Unser Ziel sollte es sein, zum echten Glücksexperten zu sein. Dann sehen wir dort Schönes, wo andere achtlos vorbeigehen. Das macht zufrieden. Und so schaffen wir es, mit mehr Aufmerksamkeit durch unser Leben zu gehen. Oft reicht es schon, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten – schon werden unter der „Glückslupe“ die kleinsten Dinge zu den größten Motivatoren. Oder, wie der Schriftsteller Thomas Hardy es formulierte: „Glücklich sein hängt nicht davon ab, dass wir bekommen, was wir nicht haben, sondern davon, wie gut wir nutzen, was wir haben.“

Ihre Nicola Fritze

————————-

Über Nicola Fritze

Nicola FritzeNicola Fritze ist Deutschlands Motivationsfrau. Mit ihrem Motto “Anders denken – anders handeln” begeistert die Trainerin und Rednerin jährlich tausende von Menschen. Ihre zwei Podcasts “Das Abenteuer Motivation” und “Der Fritze-Blitz” zählen zu den erfolgreichsten Podcasts zum Thema Motivation und Persönlichkeitsbildung. Ihre Hörsendungen erreichen mehr als 30000 Hörerinnen und Hörer.

Anfang 2011 erschien ihr neues Buch “Raus aus der Grübelfalle Wie Sie Ihre Denkgewohnheiten ändern und Ihre Persönlichkeit gezielt weiter entwickeln”. Hierin zeigt Nicola Fritze augenzwinkernd auf, wie wir mit Hilfe des Konzepts der inneren Stimmen handeln, statt immer nur zu grübeln. Mehr über die Motivationsfrau erfahren Sie unter www.nicolafritze.de.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.