Finanzmarkt

Antikrisen-Währung Gold: Das ist Ihr Gold im Ankauf wert

Gold im Ankauf, Taschenuhr, Anzug, eleganz, zeitlos, formal

Für viele ist Gold letztendlich das einzig Wahre: Das krisensichere Edelmetall zeigt sich am Börsenmarkt auch in den turbulentesten Zeiten stabil. Die politische Lage bleibt angespannt, insbesondere in den Vereinigten Staaten – was für Anleger die „Antikrisen-Währung Gold“ noch attraktiver macht, als sie ohnehin schon war.* Gut eignen sich diese Zeiten auch dafür, bislang verborgene Schätzen beim Goldankauf in bares Geld umzusetzen. Dabei lohnt es, nachzuprüfen, wie viel es denn eigentlich wert ist, das liebe Gold.

Was bestimmt den Wert von Gold im Ankauf?

Wenn Privatpersonen Gold verkaufen, handelt es sich meist um Stücke von unbekanntem Wert. Ob es sich nun um Erbstücke beispielsweise handelt oder um ein Geschenk, stellt sich in jedem Falls die Frage: Wie erfahre ich, was mein Schmuckstück wirklich wert ist? Um den richtigen Wert von Gold im Ankauf ermitteln zu können, spielt natürlich nicht der Goldkurs allein eine Rolle. Für den individuellen Wert müssen Sie vor allen Dingen zwei Größen zu Ihrem Stück kennen: Gewicht und Feinheit.

Das Gewicht Ihres Goldes

Verhältnismäßig einfach ist die Rechnung bei Goldbarren oder Münzen: Im Normalfall ist das Gewicht angegeben, zumeist in Gramm oder in Unzen (abgekürzt „oz“; 31,103 Gramm= 1 Unze). Ansonsten lässt sich das Gewicht es Objekts zum Verkauf auch dann relativ gut einschätzen, wenn Sie keine speziell geeichte Waage zur Verfügung haben: Briefwaagen, idealerweise mit digitaler Anzeige, oder auch präzise Küchenwaagen eignen sich für eine ungefähre Gewichtsbestimmung. Komplizierter ist der Fall, wenn beispielsweise Edelsteine eingelassen sind und damit vom Gesamtgewicht abzuziehen sind.

Wie viel daran ist Gold: Die Feinheit

Als Feinheit bezeichnet man allgemein, wie hoch der Anteil des Goldes in der Legierung ist. Denn auch bei den kostspieligsten Stücken handelt es sich nie um 100 Prozent Gold: Zusatzmetalle werden den Legierungen zugeführt, damit das Material sowohl härter als auch kratzfest wird. Dabei geht es meist um Angaben in Tausendsteln oder in Prozentzahlen. Von „reinem Gold“ spricht man daher auch bei einem 999er Gold (99,9 Prozent).

3 Tipps zur Absicherung bei Gold im Ankauf

Wenn Sie mit Gold als Vermögenswert glänzen möchten, dann empfiehlt es sich, genauer hinzusehen. Besonders sollten Sie dabei auf die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Anlaufstellen achten: Bevorzugen Sie also erstens den persönlichen Kontakt und wickeln Sie nicht alles über das Internet ab. Sofern Sie konkreten Handel betreiben wollen, sollten Sie zweitens auch andere Rohstoffe in Erwägung ziehen, wie beispielsweise Öl. Zudem sollten Sie die Kursentwicklung im Auge behalten. Denn der Kurs bei Gold im Ankauf wird stundengenau aktualisiert. Gehen Sie daher geschickt vor und machen Sie sich bereits im Vorfeld kundig.

*Vgl. US-Politchaos hält Anleger in Atem.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.