Wirtschaft

Apple bricht erneut alle Rekorde – Quartalsgewinn auf 13 Mrd. verdoppelt

Apple ist es gelungen im ersten Fiskalquartal 2012 (bis 31. Dezember) einen Rekordumsatz von 46,33 Milliarden Dollar zu erwirtschaften. Im Vorjahresquartal lag der Umsatz noch bei 27 Milliarden Dollar, was einer Steigerung zum Vorjahreszeitraum um 73% entspricht. Das Ergebnis übertraf die Erwartungen der Analysten deutlich, die mit einem Umsatz von 39 Milliarden Dollar gerechnet hatten. Auch der Quartalsgewinn verdoppelte sich auf 13 Milliarden Dollar.

Zwischen Oktober und Dezember 2011 verkaufte der Konzern 15,43 Millionen iPads, 111% mehr als im ersten Geschäftsquartal. Dazu wurden 5,2 Millionen Macs abgesetzt, was einem Plus von 26% entspricht. Die iPod-Sparte musste jedoch erneut sinkende Zahlen verbuchen. Ihr Absatz ging um 2% auf 15,4 Millionen Stück zurück. Prunkstück bleibt jedoch das iPhone, das knapp 37 Millionen mal über die Ladentheke ging. Das sind 20 Millionen mehr als im letzten Quartal 2010.

Apples-Stores trugen am Gesamtumsatz 6,1 Milliarden Dollar bei. Insgesamt zogen die Apple Stores 110 Millionen Besucher an. Im Vorjahresquartal waren es 76 Millionen.

Auch im Einkauf ist Apple mittlerweile auf Rekordkurs. Der Konzern erwarb 2011 Chips im Wert von 17,3 Milliarden Dollar, ein Plus von 34,6% im Vergleich zum Vorjahr. Der Marktanteil stieg auf 5,7%. Damit verwies Apple Hewlett-Packard und Samsung auf die Plätze zwei und drei.

(sm)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.