Wirtschaft

Arbeitslosenzahl sinkt um 150.000 auf 2,8 Millionen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg hat die Arbeitslosenzahlen für den September bekannt gegeben. Demnach sank die Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich um rund 150.000 bis 160.000 auf knapp unter 2,8 Millionen. Dabei habe der Arbeitsmarkt vor allem von dem Ende der Sommerflaute profitiert. Unternehmen stellen daher traditionell ab dem September wieder mehr ein (Herbstbelebung). Konjunkturforscher gehen allerdings für den September wieder von einem etwas schwächeren Rückgang der Arbeitslosenzahlen aus. Im August war die Arbeitslosenzahl zwar saisonbedingt um 5.000 angestiegen, allerdings wurde zum ersten Mal seit 19 Jahren in einem Augustmonat weniger als drei Millionen Arbeitslose verzeichnet.

Die Nachfrage auf dem Stellenmarkt ist zudem mit knapp 500.000 offenen Stellen auf Rekordniveau. Dies ist der höchste Wert des Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit seit dem Beginn seiner Erhebung im Jahr 2004. Der Bestand an Langzeitarbeitslosen hat sich zudem in den letzten fünf Jahren nahezu halbiert, von 1,7 Millionen auf 886.000 im Juni 2011.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.