Management

Auslandsentsendungen: Die teuersten Städte 2013 – Luanda vor Moskau und Tokio

Das Beratungsunternehmen Mercer hat die jährlich durchgeführte weltweite Vergleichsstudie zu den Lebenshaltungskosten in 214 Großstädten für ins Ausland entsandte Mitarbeiter (Expatriates) veröffentlicht. Für die Studie werden die Preise für über 200 Produkte und Dienstleistungen herangezogen, zum Beispiel Mieten, öffentlicher Nahverkehr, Haushaltswaren, Lebensmittel, Kleidung und Freizeitangebote. Die gewonnen Daten werden von multinationalen Unternehmen und Regierungen als Grundlage für die Festlegung der jeweiligen Vergütungszulagen zum Ausgleich der Lebenshaltungskosten für ihre ins Ausland entsandten Mitarbeiter herangezogen.

Angolas Hauptstadt ist am teuersten

Laut dem 2013 Cost-of-Living Ranking ist Luanda, die Hauptstadt von Angola, die weltweit teuerste Stadt für Expatriates. Das südafrikanische Land verzeichnet seit dem Ende des Bürgerkriegs (1975-2002, zuvor von 1961-1974 Unabhängigkeitskrieg) einen wahren Ölboom, der allerdings aus politischen Gründen an der Bevölkerung weitgehend vorbei geht. So prägt eine Parallelwelt das Bild, wo neben ausgesprochener Armut importierte Luxusgüter für die kleine Schar der internationalen Fachkräfte angeboten wird. Da adäquater (im lokalen Vergleich gehobener) Wohnraum knapp ist, sind die Preise für die Unterkünfte besonders teuer. Auch importierte Güter wie Markenkleidung und gehobene Haushaltswaren sind hier besonders kostspielig.

Beide Aspekte treffen auch auf N’Djamena zu, der Hauptstadt des Tschad. Die afrikanische Großstadt belegt im Ranking Platz 4 der teuersten Städte für Expatriates.

Dreimal Schweiz und viermal Asien in den Top 10

Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Moskau und Tokio. Singapur und Hongkong kommen auf Rang 5 und 6 vor den drei Schweizer Städten Genf (7), Zürich (8) und Bern (9). Die australische Metropole Sydney bildet punktgleich mit Bern den Abschluss der weltweiten Top 10.

Die zehn teuersten Städte weltweit

Rang 2013

Stadt

Land

1

Luanda

Angola

2

Moskau

Russland

3

Tokio

Japan

4

N’Djamena

Tschad

5

Singapur

Singapur

6

Hongkong

Hongkong

7

Genf

Schweiz

8

Zürich

Schweiz

9

Bern

Schweiz

9

Sydney

Australien

Hinweis zu den Platzierungen:
Die Vergleichszahlen zu den Lebenshaltungs- und Mietkosten sind der im März 2013 durchgeführten Studie von Mercer entnommen und stützen sich auf die Wechselkurse vom März 2013 (Quelle: Mercer / OANDA).

Mercer-Video zur Veröffentlichung

Downloads

-> Zum Download des Mercer Cost-of-Living Ranking 2013

(mb)

—-

Weiterführende Artikel

Interkulturelles Training: Zahl der Auslandsentsendungen nimmt zu – Vorbereitung notwendig
Unternehmen wollen mehr Mitarbeiter nach China und Afrika schicken – finden aber zu wenige Kandidaten
Das ökonomische Potenzial Afrikas: Die fünf afrikanischen Löwen
Managing Diversity (1): Über den Umgang mit Vielfalt in internationalen Teams

—-

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.