Wirtschaft

Autobranche: Absatz 2010

Weltweit wurden 2010 61,7 Mio. Fahrzeuge verkauft, 12% mehr als im Jahr 2009. Das CAR-Center Automotive Research an der Universität Duisburg hat nun auf Basis vorliegender Daten die Rangliste der fünf größten Autobauer weltweit hochgerechnet. Demnach bleibt die Reihenfolge unverändert, allerdings haben sich die Abstände zwischen den fünf Größten verringert. Toyota bleibt mit 8,4 Mio. verkauften Einheiten im Jahr 2010 (7,8 Mio. 2009) der weltgrößte Autokonzern. Auf Platz zwei folgt GM mit 8,2 Mio. (7,5 Mio. 2009). Platz drei belegt der VW-Konzern mit 7,1 Mio. abgesetzten Fahrzeugen (6,3 Mio. 2009). Mit 6,7 Mio. Fahrzeugverkäufen nimmt die Gruppe RenaultNissan Rang vier ein (6,1 Mio. 2009). Den größten Zuwachs erzielte die südkoreanische Hyundai-Kia Konzern, der seine Verkaufszahlen auf 5,7 Mio. steigern konnte (4,6 Mio. 2009).

Der Branchenprimus Toyota verlor zwar vor allem in Westeuropa und leicht in den USA, konnte aber die Verluste mit starken Zuwächsen vor allem in Asien sowie Lateinamerika, Mittlerer Osten, Afrika und Ozeanien übertreffen.

GM wuchs besonders auf dem chinesischen Markt, wo es erstmals 400.000 Einheiten
mehr absetzte als der bisherige Marktführer VW
, der seinerseits mit 1,95 Mio. Fahrzeugen ein Rekordergebnis in China einfuhr. Wichtige Steigerungen gab es für GM auch auf dem US-Markt, in Südamerika und Indien.

VW wuchs am stärksten in der Region Asien/Pazifik (+38,5%) und den USA (+20,9%), lediglich auf dem Heimatmarkt Deutschland sanken die Verkaufszahlen um 16,8%. Die Marke VW setzte 4,5 Mio. Fahrzeuge ab (+14%), Audi 1,1 Mio. (+15%), Skoda 762,600 (+11,5%), Seat 339.500 (+0,8%), VW-Nutzfahrzeuge verkaufte 435,600 Einheiten (+19%).

Hyundai-Kia boomt vor allem in China und anderen aufstrebenden Märkten, verkaufte aber auch auf dem US-Markt erstmals über eine halbe Millionen Fahrzeuge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.