Regionales

Baden-Württemberg: Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum gestärkt

Das Land Baden-Württemberg unterstützt strukturverbessernde Maßnahmen in Gemeinden vor allem des ländlichen Raumes. Die Förderung von Investitionen konzentriert sich auf folgende Schwerpunkte:

– Arbeiten: Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU),

– Grundversorgung: Sicherung der Grundversorgung mit Waren und privaten Dienstleistungen,

– Gemeinschaftseinrichtungen: Einrichtungen zur Förderung des Gemeinschaftslebens,

– Wohnen: Schaffung von Wohnraum innerhalb historischer Ortslagen.

Zuwendungsfähig sind auch planerische Aufwendungen der Gemeinde sowie Untersuchungen und Modellvorhaben von überörtlicher Bedeutung. Investitionen von Unternehmen werden in den beiden Programmschwerpunkten "Arbeiten" und "Grundversorgung" gefördert.

Antragsberechtigte

Zuwendungsempfänger sind Gemeinden, natürliche Personen, juristische Personen, Personengemeinschaften und Personengesellschaften.

 

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses oder eines zinsverbilligten Darlehens. Die Förderhöhe beträgt:

– bei kommunalen Projekten je nach Förderschwerpunkt bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben, jedoch maximal 750.000 EUR,

– bei KMU-Projekten maximal 200.000 EUR,

–  bei privat-gewerblichen Projekten je nach Förderschwerpunkt bis zu 20% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten

– bei sonstigen privaten Projekten bis zu 30% der förderfähigen Aufwendungskosten..

Zuwendungen unter 5.000 EUR werden nicht bewilligt.

Weiterführende Informationen auf der Website der Förderdatenbank des Bundes.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.