Regionales

Bayern beschleunigt Zukunftsprojekt „Green Hospital“ in Lichtenfels

Ein Zukunftsprojekt der bayerischen Krankenhauslandschaft soll noch rascher umgesetzt werden. "Bayern stellt für das ‘Green Hospital‘ Lichtenfels früher als ursprünglich geplant 2 Millionen Euro zur Verfügung", kündigten Dr. Marcel Huber, Gesundheitsminister, und Dr. Markus Söder, Finanzminister, heute in München an. Der Neubau des Klinikums im oberfränkischen Lichtenfels soll modernste Umweltstandards mit den Bedürfnissen von Patienten, Mitarbeitern und Besuchern beispielhaft in Einklang bringen. Insgesamt fördert der Freistaat im Jahr 2012 81 Bauvorhaben an Krankenhäusern mit rund 266 Millionen Euro, so Huber und Söder.

Das bayerische Jahreskrankenhausbauprogramm bildet die Grundlage der Einzelförderung und wird jährlich veröffentlicht. Die Fördermittel 2012 gehen an insgesamt 81 Projekte in ganz Bayern, darunter 13 neu eingestellte Vorhaben. Wichtige Einzelmaßnahmen sind beispielsweise das Isar-Amper-Klinikum in Haar mit einer Förderrate von 8 Millionen Euro, das Klinikum Kulmbach mit 7 Millionen Euro, das Klinikum Nürnberg-Nord mit 18 Millionen Euro und das Klinikum Augsburg mit insgesamt 17,8 Millionen Euro. "Der angemeldete Finanzbedarf für dieses Jahr kann für alle Projekte in vollem Umfang abgedeckt werden", so die beiden Minister. Die Fördergelder können entsprechend dem Baufortschritt und dem Mittelbedarf in diesem Jahr von den Krankenhausträgern abgerufen werden. "Die Investitionen stärken die wohnortnahe und hochwertige Versorgung der bayerischen Patienten – gerade auch im ländlichen Raum", betonten Huber und Söder. Zudem setze der Freistaat Bayern zusätzliche Impulse für Wachstum und Beschäftigung vor Ort.

Staatsminister Dr. Huber hebt hervor, dass der Neubau des Klinikums Lichtenfels zwei Jahre früher als ursprünglich geplant, Fördermittel erhält. Die Förderung des "Helmut-G.-Walther-Klinikums" Lichtenfels war bislang für das Jahr 2014 vorgesehen. Der Krankenhausträger kann somit die Fördergelder bereits in diesem Jahr abrufen und das Projekt schneller verwirklichen. "Die vorgezogenen Fördergelder entlasten den Krankenhausträger spürbar", so die Minister. Mit rund 78 Millionen Euro fördert der Freistaat den Neubau, davon 8 Millionen Euro aus den Mitteln von "Aufbruch Bayern".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.