Regionales

Bayern: Neue Fachkräfte-Broschüre für den Wirtschaftsraum Augsburg

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH unterstützt die Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg (A3) durch regionale Marketingmaßnahmen im Kampf gegen den Fachkräftemangel. Eine erste, kürzlich erschienene Broschüre soll den potenziellen Fachkräften nun Appetit auf Wohnen, Leben und Arbeiten im Wirtschaftsraum Augsburg machen. Die Broschüre ist dabei ein erster Vorbote für eine umfassende Fachkräftemarketing-Kampagne, die im nächsten Jahr starten wird.

Die neue Fachkräfte-Broschüre der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH präsentiert die Region Augsburg unter der Überschrift „1. Liga in Lebensqualität“. Die Bilder und Artikel zum Thema Lebensqualität, Urbanität, Wittelsbacher Land, Mozart-Ländle, Wohnen, Beispiele innovativer Personalpolitik, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Schule und Lernen sollen potenziellen Fachkräften die Entscheidung leichter machen, ihren Lebensmittelpunkt zusammen mit ihrem Arbeitsplatz in die Region Augsburg zu verlagern. Die Broschüre soll verdeutlichen, wie lebenswert, vielfältig und auch günstig das Leben in der Region Augsburg sein kann, welche kulturellen, Freizeit- und Sport-Highlights in der Region existieren – und natürlich auch, welche innovativen und weltweit anerkannten Unternehmen hier erfolgreich wirken.

Hintergrund:
Der teils bereits herrschende, teils drohende Fachkräftemangel ist ein Phänomen, mit dem sich nicht nur einzelne Unternehmen, sondern ganze Wirtschaftsräume auseinandersetzen müssen, um negative Folgen für die wirtschaftliche Entwicklung von Standorten abzuwenden. Daher haben sich im Wirtschaftsraum Augsburg die Wirtschaftskammern, IHK und HWK, die Agentur für Arbeit und der DGB unter der Federführung der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, stellvertretend für die Stadt Augsburg und die beiden benachbarten Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, zur Fachkräfteinitiative Wirtschaftsraum Augsburg zusammengeschlossen. Gemeinsam begegnen sie dem drohenden Fachkräftemangel durch Maßnahmen, die zum einen in der Region vorhandene Arbeitsmarkt-Potentiale heben sollen: etwa bei Wiedereinsteigerinnen nach der Familienphase oder im Bereich der älteren Arbeitnehmer, auch bei Migranten, etwa über die Möglichkeiten des neuen Anerkennungsgesetzes. Auch der Komplex der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bis hin zur Förderung der Technologie-Begeisterung bereits in Kindergärten und Schulen mit Blick auf künftige Auszubildende und Studierende in MINT-Berufen gehören zu diesem Spektrum, genauso wie auch die Ansprache von Studierenden an Hochschule und Universität Augsburg, was den Verbleib im Wirtschaftsraum anbelangt, anstatt zu Unternehmen wie Audi, BMW oder Medienunternehmen in Köln, Hamburg oder Berlin abzuwandern. Zum anderen sollen auch externe Potentiale erschlossen werden, etwa durch Maßnahmen des Fachkräftemarketings und durch gezieltes Fachkräfterecruiting deutschlandweit. Hier besteht die Herausforderung, nicht nur im Einzelfall als attraktives Unternehmen wahrgenommen zu werden, etwa über die entsprechend attraktiven Jobangebote, innovative und attraktive Maßnahmen im Bereich der Personalpolitik, sondern ganze Standorte und Regionen müssen sich in der Wahrnehmung von Fachkräften entsprechend positionieren. Eine Fachkraft entscheidet sich nicht nur für ein attraktives Stellenangebot, sie entscheidet sich, ggf. zusammen mit Partner und Familie, auch für ein neuen Raum zum Leben, zum Wohnen, für Freizeit und Erholung – und hier kommt der gesamte Standort zum Tragen. Das einzelne Unternehmen ist nicht in der Lage, den Standort alleine zu repräsentieren; das Zusammenspiel der kommunalen und regionalen Akteure mit den Unternehmen ist gefragt, um ein entsprechend positives Bild auch des Wohn- und Lebensstandortes zu vermitteln. Deswegen hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH im Auftrag ihrer Gesellschafter, in Abstimmung mit den beiden Wirtschaftskammern, der Agentur für Arbeit und DBG die Aufgabe des Fachkräftemarketings übernommen.

→ Die neue Fachkräfte-Broschüre kann bei der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH telefonisch unter 0821/450 10 -210 oder auch online auf der Website www.region-A3.com/Downloads.html bestellt werden.

 

Ein Kommentar zu “Bayern: Neue Fachkräfte-Broschüre für den Wirtschaftsraum Augsburg

  1. Hallo zusammen,
    wir haben heute den 20.06.2013 und es gibt allerbeste Nachrichten für die Augsburger Unternehmen.
    Jetzt heißt es zugreifen.
    Denn bei Audi werden jetzt und das bis Jahresende tausende von externen Mitarbeitern ausziehen.
    Verträge werden nicht verlängert und hochqualifizierte Fachkräfte, die in verantwortungsvollen Positionen bei Audi als Projektleiter gearbeitet haben, bekommen keine Anstellung mehr. Auch nicht von außen.
    Ich selbst habe kein Problem nach Augsburg zu wechseln, denn mir und meiner Partnerin gefällt Ingolstadt mit seinem
    dörflichen Charakter nicht.
    Außerdem ist Audi unberechenbar und unzuverlässig. So wie jetzt mit externen Arbeitskräften umgegangen wird ist skandalös.
    Unternehmen die wirklich an Fachkräften interessiert sind, die sollten jetzt handeln. Einen besseren Zeitpunkt gibt es nicht.
    Natürlich sollte entsprechend bezahlt werden. Angebote von Arbeitgebern unter dem üblichen Gehältern liegen machen keinen Sinn. Da hilft auch kein Jammern wenn man keine Fachkräfte bekommt und nicht zahlen will.
    Auch BMW kann jetzt beherzt zugriefen. So eine gute Chance kommt nicht gleich wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.