Regionales

Bayern: Preise für Energietechnik und Nachwachsende Rohstoffe vergeben

Das Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) wird am heutigen Montagabend bei einem Staatsempfang in der Würzburger Residenz zwei renommierte Preise für Verdienste auf dem Gebiet der Nachwachsenden Rohstoffe und der Energietechnik überreichen:

Den mit 10 000 Euro dotierten Förderpreis des Landwirtschaftsministeriums erhält Helmut Hiendl, der Firmeninhaber der H. Hiendl GmbH&Co.KG aus Bogen. Der ebenfalls mit 10 000 Euro ausgestattete Ernst-Pelz-Preis geht je zur Hälfte an Thomas Bleul von der Spanner RE2 GmbH in Neufahrn (Lkr. Landshut) sowie an Gerhard Burkhardt von der Burkhardt GmbH in Mühlhausen (Lkr. Neumarkt). Die Preisträger haben sich nach Aussage von Staatsminister Helmut Brunner besonders um die technische Weiterentwicklung und die Anwendung Nachwachsender Rohstoffe verdient gemacht.

Die Firma Hiendl hat ein Verfahren zur Verarbeitung von Kunststoffen entwickelt, die mit Naturfasern – in erster Linie Holz – verstärkt werden. Die Werkstoffe sind sehr leicht, wegen ihrer Vielseitigkeit für ein breites Produktspektrum geeignet und können unter anderem als Ersatz für Aluminium verwendet werden. Sie finden etwa bei der Konstruktion von Sport-Drachenbooten oder im Ladenbau Anwendung. Wegen der nichtleitenden Eigenschaften werden die Werkstoffe auch als Unterkonstruktion von Versuchsanordnungen für empfindliche Messungen in der Forschung eingesetzt.

Thomas Bleul und Gerhard Burkhardt erhalten die Auszeichnung für ihre herausragenden Entwicklungen auf dem Gebiet der Holzvergaser-Technik. Sie ermöglichen die Verstromung von Holz in hocheffizienten kleinen Block-Heizkraftwerken anstelle von großen Turbinenanlagen. Durch die Nutzung des Verbrennungsmotors entstehen höhere elektrische Wirkungsgrade. Die deutlich kleineren Leistungsstufen im Bereich von 30 bis 180 KW (elektrisch) erschließen eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten.

(Quelle: StMELF)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.