Wirtschaft

Bayern wieder zurück auf Vorkrisenniveau

Der Freistaat Bayern hat nach dem sehr guten ersten Quartal 2011 und dem starken Wachstum von 3,9 Prozent in 2010 (Deutschland: 3,6 Prozent) bereits wieder das Vorkrisenniveau erreicht. Laut dem Präsidenten der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw), Randolf Rodenstock, sei Bayern das erste Bundesland, das wieder an die Rekordwerte von 2007/2008 anknüpfen kann. Die konjunkturelle Lage bleibt laut dem aktuellen vbw-Index dabei auch weiterhin gut. Der Index kletterte auf 156 von 200 möglichen Punkten, den höchsten Wert seit Beginn der Erhebung im Jahr 2003. Noch im Herbst 2009 hatte der Index krisenbedingt mit 51 Punkten seinen Tiefststand erreicht. Der „stabile Wachstumspfad“ leite dabei den Freistaat zu einem weiteren Wachstum von über drei Prozent im laufenden Jahr. Die anderen Auguren der deutschen Wirtschaft sehen die Zeichen ähnlich, und prophezeien für den Bund ähnliche Zahlenwerte: Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) geht für Deutschland von 2,8 Prozent aus, die führenden Forschungsinstitute haben in ihrem Frühjahrsgutachten ebenfalls 2,8 Prozent prognostiziert, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erhöhte seine Konjunkturprognose auf „etwas mehr“ als 2,5 Prozent und laut dem Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) sind sogar bis zu drei Prozent möglich.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.