Wirtschaft

be a part, BMW Stiftung, Art Director Club, Tuning World, …

Am Anfang: Meldungen des Tages (18.05.2010) präsentiert vom BlachReport:

 

be a part setzt Wachstum fort

Die Darmstädter Agentur be a part steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Honorarumsatz um 17 Prozent auf mehr als zwei Millionen Euro. Gleichzeitig erhöhte sich die Mitarbeiterzahl auf aktuell elf. Trotz der wirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen in den letzten zwölf Monaten bleibt die junge Agentur auch 2010 auf Wachstumskurs: mit Neukundengewinnen, dem Ausbau der Aktivitäten in Österreich und der Gründung einer Tochterfirma in Frankreich.

In den vergangenen zwölf Monaten konnten Unternehmen wie BaByliss, Inventum und General Imaging gewonnen werden. Für 2010 haben unter anderem Saeco und BaByliss weitere Projekte vereinbart, die über das Thema Promotion hinaus gehen. Ebenfalls in diesem Jahr startet mit dem Kunden Babyliss das Tochterunternehmen „|bap| Sarl“ im französischen Avignon. Von hier aus soll das europäische Wachstum der be a part auch in den Ländern Österreich und Schweiz unterstützt werden.

Info: www.bap-marketing.com

 

BMW Stiftung vernetzt Konferenzteilnehmer mit Mindjet Catalyst

Das Organisations-Team des 2nd World Young Leaders Forum, das Ende November 2009 zum Thema „Sozialer Zusammenhalt" in Mumbai stattfand, wollte seine etwa 200 Teilnehmer schon im Vornherein in die thematische Planung der Veranstaltung einbinden. Bei der dafür notwendigen Online-Plattform entschied sich das Team der BMW Stiftung Herbert Quandt für das visuelle Collaboration-Tool Mindjet Catalyst.

Dementsprechend setzte das Organisationsteam auch die Anforderungen an die Online-Collaboration-Plattform: Das Tool sollte leicht zu handhaben sein, sowie über Mittel zur Echtzeit-Kommunikation wie Chat und Instant Meeting verfügen. Zudem sollten Einzelpersonen und Teams Dateien erstellen, bearbeiten und abspeichern können. Auch die Integrationsfähigkeit in die IT-Landschaft der BMW Group war ein entscheidender Faktor.

Das Team der BMW Stiftung Herbert Quandt nutzte Mindjet Catalyst für unterschiedliche Aufgaben: So fanden die Teilnehmer in den sicheren Arbeitsbereichen stets aktuelle Dokumente zum Konferenzprogramm und zu den Ausflügen zu sozialen Projekten in Mumbai und Umgebung. Fragen beantwortete das Orga-Team, das fast ständig online war, in Form von spontanen Chats. Kernanwendung war allerdings die so genannte CV-Map. In dieser konnten die Teilnehmer ihre Lebensläufe selbst hochladen und sich aktiv mit anderen Teilnehmern vernetzen.

Info: www.mindjet.com

 

Art Directors Club verleiht Auszeichnungen in Frankfurt

Acht goldene, 56 silberne, 123 bronzene ADC Nägel sowie 242 Auszeichnungen – das ist die Bilanz des ADC Wettbewerbs 2010. Die Preise der deutschsprachigen Kreativbranche wurden auf der Awards Show am 15. Mai im Rahmen des ADC Gipfels in Frankfurt verliehen. „Klassische Werbung ist auf dem Rückzug und gewinnt gleichzeitig dort, wo Formen gesprengt und neue Wege genutzt werden. Damit zeigen die prämierten Arbeiten des diesjährigen ADC Wettbewerbs einen Trend, der für kreative kommerzielle Kommunikation in allen Disziplinen zukünftig entscheidend für Erfolg sein wird. Trotz überzeugender Goldarbeiten hat die Jury entschieden, dieses Jahr keinen Grand Prix zu vergeben. Der Grund liegt sicherlich auch am fehlenden Mut auf Kunden-, aber auch auf Agenturseite, herausragende Arbeiten auf unterschiedlichen Kanälen konsequent und radikal umzusetzen“, sagt ADC Vorstandssprecher Jochen Rädeker.

Außerhalb der klassischen Medien sind neue Kommunikationsformen auf dem Vormarsch, hier punkten vor allem Kategorien wie Digitale Medien oder Kommunikation im Raum und Events. „Der ADC Wettbewerb 2010 ist ein starker Jahrgang, weil der große Reichtum an Ideen und handwerklichem Können besonders sichtbar ist. Faszinierend bei vielen Arbeiten ist die gleichzeitige Nutzung von klassischen und neuen Medien“, zieht Jury-Chairman Norbert Herold zufrieden Bilanz.
Eine Jury aus 286 ADC Mitgliedern hatte am 12. und 13. Mai die über 6.700 eingesendeten Arbeiten des ADC Wettbewerbs bewertet. Nachfolgend die Ergebnisse in den Kategorien 16 (Kommunikation im Raum), 17 (Kommunikation im Raum Craft), 18 (Events) und 19 (Events Craft):

 

Kommunikation im Raum

Silber: voestalpine „Stahlwelt“, KMS TEAM und jangled nerves

Silber: Samsung Messestand „Monument Samsung IFA 2009“ Schmidhuber + Partner

Silber: Urbanscreen „555 Kubik“, Urbanscreen

Bronze: IAA 2009 – Freude am Fahren „BMW EfficientDynamics“, Blue Scope Communications GmbH, Berlin

Bronze: Mercedes-Benz „Mercedes-Benz Galleries“, Atelier Markgraph (Kommunikation, Medien- und Ausstellungsdesign), Kauffmann Theilig & Partner (Architektur)

Bronze: Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart „Ihr und Wir – Integration der Heimatvertriebenen in Baden-Württemberg“, jangled nerves GmbH

Bronze: Internationale Wanderausstellung „That’s Opera – 200 Years of Italian Music“, Atelier Brückner

Bronze: red dot design Museum „KMS Team Tiefendesign“, KMS Team

Bronze: CNN in Deutschland – Turner Broadcasting System „Go Beyond Borders“, Heimat, Berlin

Auszeichnung: Audi A8 „The Art of Progress“, Mutabor Design GmbH

Auszeichnung: Weltholz „On Tour“, KMS Team

Auszeichnung: Mercedes-Benz „Mercedes-Benz auf der IAA Frankfurt 2009“, Atelier Markgraph (Kommunikation, Medien-, Ausstellungsdesign), Kauffmann Theilig und Partner (Architektur)

Auszeichnung: Audi „IAA 2009 Gesamt“, Kommunikation: Mutabor Design GmbH, Architektur: Schmidhuber + Partner GbR

Auszeichnung: Republic of Uzbekistan „Glockenturm Taschkent”, Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Auszeichnung: Tiroler Landesmuseum „Hofer Wanted“, büromünzing 3d kommunikation

Auszeichnung: Museum und Park Kalkriese Sonderausstellung „Konflikt – 2.000 Jahre Varusschlacht“, neo.studio

Auszeichnung: Dornier Museum Friedrichshafen „Pioniergeist erleben – 100 Jahre Dornier“, Atelier Brückner

Auszeichnung: Deutsches Currywurst Museum Berlin „Currywurstmusem“, Atelier Markgraph (Ausstellungsgestaltung und Szenographie)

Auszeichnung: Autostadt Wolfsburg „Level Green – Die Idee der Nachhaltigkeit“, J. Mayer H. Architekten, Berlin

Auszeichnung: Barcode A40 / Straßen.NRW „Wir machen die A40 bunt!“, act&react Werbeagentur GmbH / orange edge Stadtplanung und -forschung

 

Kommunikation im Raum Craft

Silber: Autostadt Wolfsburg „Level Green – Die Idee der Nachhaltigkeit“ (Architektur/Szenografie), J. Mayer H. Architekten, Berlin

Silber: tim | Staatliches Textil- und Industriemuseum „Begehbares Musterbucharchiv – Die Drei Grazien", (Medienbespielung und -integration), Atelier Brückner

Bronze: voestalpine Stahlwelt „Mediale Inszenierung“ (Medienbespielung und -integration), jangled nerves und KMS Team

Auszeichnung: Lead Academy „ProContra“ (Architektur/Szenografie), Serviceplan

Auszeichnung: Mercedes-Benz Medienbespielung, Mercedes-Benz Galleries „Die Skulpturale Wand“, (Medienbespielung und -integration), Atelier Markgraph (Kommunikation, Medien- und Ausstellungsdesign)

Auszeichnung: tim | Staatliches Textil- und Industriemuseum „Begehbares Musterbucharchiv – Die Drei Grazien“ (Exponatdesign), Atelier Brückner

Auszeichnung: Audi „Car-2-x-Technologie“ (Exponatdesign), Mutabor Design GmbH

 

Events

Bronze: Philharmonisches Orchester Hamburg „Das größte Konzert der Welt“, Jung von Matt/Alster

Auszeichnung: Deutsche Telekom „Chor ohne Grenzen“, DDB Germany, Hamburg

Auszeichnung: Dead or Alive „Poetry Slam“, Kolle Rebbe

Auszeichnung: WirtschaftsWoche „Chefsessel-Rodeo“, Jung von Matt AG

 

Events Craft

Auszeichnung: T-Mobile „Rain of Flowers“ (Idee, Dramaturgie, Story), Saatchi & Saatchi Frankfurt

 

Info: www.adc.de

 

20-Millionen-Euro-Modernisierungsprogramm für Hilton Berlin

Rechtzeitig zum 20. Geburtstag hat das Hotel am Gendarmenmarkt ein umfassendes Modernisierungsprogramm gestartet. Das Design- und Architekturbüro Wilson & Associates entwarf das Konzept, mit dem sich das Hilton Berlin wieder an der Spitze der Hauptstadt-Hotellerie positionieren will. Mit einem Investitionsvolumen von 20 Millionen Euro wird das 600-Zimmer-Domizil komplett renoviert. Urbanes Interior Design sowie diverse neue Leistungen und Annehmlichkeiten erwarten die Gäste ab Herbst 2010.

Die gesamte Lobby erhält einen komplett neuen Look im Stil einer Lounge. Inspiriert von Farben und Formen der Natur wählten die Designer eine Skala von Braun- und Beigetönen um der klassischen Architektur eine warme Atmosphäre zu geben. Lichtinstallationen unterstreichen den gleichzeitig modernen Charakter des Empfangsbereichs.

Ebenfalls im Erdgeschoss des Hotels befindet sich die neue Executive Lounge. Zu den Annehmlichkeiten gehören separate Counter für den schnellen Check-in und Check-out. Der WLAN-Webzugang sowie Snacks und Drinks den ganzen Tag über sind für die Gäste der Executive Lounge kostenlos.

Der Hotelbetrieb wird während des Modernisierungsprogramm weitergeführt. Pro Bauabschnitt werden jeweils nur zehn bis 15 Prozent der Zimmer renoviert, so dass dies in den übrigen Teilen des Hauses kaum spürbar sein wird.

Info: www.hiltonworldwide.com

 

Empfang im Hofstuben Tagungszentrum mit 300 Gästen

Rund 300 Gäste waren der Einladung der Stadt Würzburg und des Eigenbetriebes Congress-Tourismus-Wirtschaft (CTW) gefolgt, die Wiedereröffnung des Hofstuben Tagungszentrums auf der Festung Marienberg zu feiern. Mit einem Empfang unter dem Motto „Frischer Wind in historischen Räumen“ wurden die Tagungsräumlichkeiten zahlreichen Kunden und Gästen aus den Bereichen der Würzburger Hochschulen, der Wirtschaft, von Behörden, Verbänden, Vereinigungen und Einrichtungen präsentiert.

Mit der Modernisierung wird den geänderten Kundenerwartungen bei Tagungen und Seminaren Rechnung getragen. Nicht ganz einfach war dabei der Spagat zwischen Aspekten der Denkmalpflege und den Anforderungen an ein zeitgemäßes Tagungszentrum. Insgesamt erstrahlen die Räume nun in einem hellen Ambiente. Ergänzend dazu wurden im Foyer größere Präsentations- und Ausstellungsflächen geschaffen.

Das Haus eignet sich mit seinen vier unterschiedlich großen Räumen für Veranstaltungen mit bis zu 400 Personen im größten Raum. Das Tagungszentrum bezieht seinen besonderen Reiz durch die Lage hoch über der Stadt und das historische Ambiente der Festung.

Info: www.wuerzburg.de/hofstuben

 

Thailand MICE care office in Vietnam

Aufgrund der aktuellen Situation in Thailand müssen immer mehr Incentive-Reisen, Tagungen und Kongresse storniert werden, da die Sicherheit der Delegationen nicht sichergestellt werden kann, Straßensperrungen lassen keine optimale Planungen zu, oder Firmenkunden verweigern einfach Krisengebiete anzureisen.

Der vietnamesische MICE Anbieter TransViet Travel reagiert auf die Situation und hat eigens für Umbuchungen von kurzfristigen Projekten aus Thailand nach Vietnam ein Thailand MICE Care Department in Saigon eingerichtet. Nach Aussagen der Geschäftsleitleitung häufen sich Anfragen, bereits geplante, internationale Tagungen, Meetings und Kongresse nach Vietnam zu verlegen. Die Anreise kann über bereits gebuchten Flügen über Bangkok mit Weiterflug nach Saigon oder Hanoi sichergestellt werden.

Info: www.transviet.eu

 

Über 100.000 kamen zur Tuning World Bodensee

104.800 Besucher kamen vom 13. bis 16. Mai 2010 zur Tuning World Bodensee in Friedrichshafen. 27 Premieren, 152 Clubs, das Rahmenprogramm und die starke Präsenz der Automobil- und Reifenindustrie setzten die Akzente.

Das Thema Individualität rückt auch zunehmend bei der Automobil-Industrie in den Vordergrund. Erstmals zeigte BMW mit seinem Performance Zubehör Präsenz. Neben BMW waren die Hersteller und Automarken Fiat/Abarth, Chrysler, Dodge, Jeep, Mazda, Nissan und Škoda in Friedrichshafen vor Ort. Zum Rahmenprogramm gehörten Events wie die Škoda Fun Area, die Wahl zur Miss Tuning, Drift- und Lowrider-Shows, Award-Verleihungen und drei Abendpartys.

Seine Premiere feierte auch die Car+Sound in den Hallen A3 und A4. „Gemeinsam mit den 235 Ausstellern der Tuning World Bodensee, den rund 1.100 Fahrzeugen in den Messehallen und einem Rahmenprogramm das keine Wünsche offen lässt, erlebten die Messebesucher sicherlich Europas größten Branchen- und Szenetreff“, erklärt Andreas Wittur, Prokurist der Messe Sinsheim.

Info: www.tuningworldbodensee.de

 

Internationale Solarmesse und Kongresse in Stuttgart

Die nationale und internationale Solarindustrie kam vom 27. bis 29. April nach Stuttgart zur Photon Expo. Dass die Expo mit der Messe „Photon’s 6th Photovoltaic Technology Show 2010 Europe“ und dem Kongressprogramm in Stuttgart stattfinden konnte, war ein wichtiger Akquiseerfolg für die Messe Stuttgart und das ICS. Es kamen über 300 Aussteller, um in zwei Messehallen auf mehr als 20.000 Quadratmetern ihre Maschinen, Prozessmaterialien und Komponenten rund um die Produktion von Photovoltaik-Anlagen zu zeigen. Außerdem gab es eine begleitende Photovoltaik-Konferenzreihe im ICS Stuttgart. Zu den insgesamt sechs Konferenzen und zur Photovoltaic Technology Show kamen rund 8.000 Besucher.

Info: www.ics-stuttgart.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.