Wirtschaft

be.connected, Leipzig, Hofburg Vienna, Rocco Forte Villa Kennedy, …

Meldungen des Tages (13.01.2011) präsentiert vom BlachReport

 

Messe Frankfurt übernimmt be.connected

Die Messe Frankfurt bekommt weiteren Zuwachs. Der internationale Messekonzern erweitert sein Veranstaltungsportfolio um die be.connected. Dabei handelt es sich um eine Veranstaltungsplattform für das Themenfeld Kundenkontakt-Management.

„Mit der be.connected, der email-expo und dem ebenfalls neu organisierten Ux-Forum verfügen wir jetzt über eine neuartiges Veranstaltungstrio am Standort Frankfurt“, sagte Klaus Reinke, Senior Vice President Messe Frankfurt, zu der jüngsten Aquisition. „Übergeordnetes Ziel der Messe Frankfurt ist es, mit den drei Parallelveranstaltungen eine Plattform anzubieten, auf der sich Internet- und klassische Marketiers über fachspezifische Marketingthemen, -werkzeuge und Kommunikationskanäle informieren und mit Anbietern und Experten austauschen können.“

Bereits im vergangenen Herbst debütierte be.connected im Forum der Messe Frankfurt. Am 23. und 24. September präsentierten sich 61 Aussteller rund 800 Fachbesuchern. Neben den Beratungsgesprächen an den Messeständen überzeugten vor allem die Vorträge der zahlreichen Referenten. Die vielseitigen Chance zum persönlichen Gedankenaustausch mit dem Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx sowie Starfriseur Udo Walz und dem ehemaligen BDI-Präsidenten Hans-Olaf Henkel wurde zahlreich wahrgenommen.

Veranstalter war bisher das Team der be.connected GmbH aus Eltville, eine junge Agentur, in der sich die langjährige Erfahrung und qualifiziertes berufliches Know-how der drei Gründer Beate Hiller, Gerhard Gänsler und Christiane Nägler bündelt. Die nächste be.connected findet am 16. Mai 2011 zeitgleich mit dem Ux-Forum und der email-expo im Forum der Messe Frankfurt statt.

Info: www.messefrankfurt.com

 

Leipzig im Zentrum der globalen Kongressbranche

Vor kurzem wurde im Leipziger Rathaus der Vertrag zwischen der International Congress und Convention Association (ICCA) sowie der Leipziger Messe GmbH über die Organisation des 50. Kongresses der ICCA unterzeichnet. Die Weltkonferenz der Tagungswirtschaft findet vom 22. bis 26. Oktober 2011 im Congress Center Leipzig (CCL) statt, das zum Leipziger Messegelände gehört. Rund 1.200 Teilnehmer werden zum wichtigsten Treffen der Branche erwartet, darunter die wesentlichen Entscheider. Jährlich versammelt der ICCA-Kongress Veranstaltungsprofis aller Kontinente: Die ICCA vereint mehr als 900 Kongresszentren, Eventorganisatoren sowie Dienstleister in 86 Ländern, die sich höchsten Qualitätsmaßstäben verpflichtet haben.

Die Leipziger Bewerbung war Teil eines nationalen Projektes, das auch von der Bundesregierung getragen und unterstützt wurde. Zu den Fürsprechern zählten ferner das German Convention Bureau, namhafte Kongressveranstalter, die Lufthansa AG, die Deutschen Bahn AG, die Deutsche Zentrale für Tourismus, der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich und der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Die Region Leipzig zeichne sich laut der internationalen ICCA-Jury durch hohes Innovationspotenzial aus, habe globale Player wie BMW, Porsche oder DHL angezogen und sei Heimstatt bedeutender Forschungszentren. Darunter befinden sich mehrere Max-Planck-Institute sowie Institute und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Leibniz-Gemeinschaft, die Universität Leipzig und die Medizinische Fakultät des Universitätsklinikums Leipzig. Diese sind zugleich wertvolle Partner, Multiplikatoren sowie Impulsgeber für Konferenzen und Tagungen.

Info: www.ccl-leipzig.de

 

Hofburg Vienna: Geschäftsjahr 2010 besser als erwartet

Mit 345 Veranstaltungen und über 325.000 Besuchern trotzte die Hofburg Vienna 2010 der Wirtschaftskrise. Zudem boomten Bankette und Galaabende. Neben einem Zuwachs an Bällen dominieren 2011 internationale medinizische und politische Kongresse. 2011 wird eine Wertschöpfung von 190 Millionen Euro für Wien erwartet.

Das Geschäftsjahr 2010 gestaltete sich trotz flauer Wirtschaftskonjunktur und Sperrung des europäischen Flugraumes als sehr erfolgreich. So konnten alle sechs internationalen Veranstaltungen, die aufgrund des Vulkanausbruches in Island verschoben werden mussten, noch im selben Jahr durchgeführt werden. Insgesamt zog die Hofburg 40 Kongresse und Tagungen mit an die 16.000 Teilnehmer nach Wien.

„Allein aus diesem Bereich konnten zwischen 35.000 bis 40.000 Nächtigungen für die Stadt generiert werden”, so Geschäftsführerin Renate Danler. Nicht darin enthalten ist der permanente Konferenzsitz der OSZE mit seinen 220 Sitzungen und über 65.000 Delegierten. Überraschend stark entwickelten sich Galaabende und Bankette. Auch das Corporate Business zog wieder stark an.

Insgesamt entfielen gut 55 Prozent des Umsatzes auf Kongresse und Firmentagungen sowie die Konferenztätigkeit der OSZE. Das Segment der Bankette und Galaabende konnte von elf auf 16 Prozent zulegen und weist damit die höchste Umsatzsteigerung (45 Prozent) auf. Bankette und Galas liegen somit im Umsatztrend wie vor Eintritt der Wirtschaftskrise. Sie zeigen zudem gemeinsam mit Kongressen und Tagungen die höchsten Deckungsbeiträge und unterstreichen die strategische Ausrichtung auf Kongresse und Bankette ab 300 Personen. Leichte Umsatzzuwächse gibt es auch bei Bällen und Konzerten die 15 Prozent des Umsatzes ausmachen.

Über 15 internationale Tagungen sind für 2011 bereits fix gebucht. Eröffnet wird der Kongressreigen selbst während der Ballsaison mit einem Anniversary Meeting der International Union of Economists. Der Bogen spannt sich vom Internationalen Kongress Präventation angeborener Störungen und 100 Jahre Kinderklinik (12. bis 14. Mai) über den European Society for Anmial Cell Technology Congress (Esact-Kongress, 15. bis 18. Mai), der Gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaft für Intensivmedizin (Ögiam, DGIN) bis hin zum Österreichischen Hals-, Nasen- und Ohrenkongress (14. bis 17. September).

Info: www.hofburg.com

 

MeetMPI Mitte lädt ein ins Rocco Forte Villa Kennedy

MPI Germany konnte mit Roswitha Clement von der StarAlliance und André Dumaschus von der Deutschen Bahn seine Region Mitte wieder neu besetzen. Nicht nur in ihrem beruflichen Alltag kümmern sich die beiden um gute Verbindungen, ihr Ziel ist es auch, die Veranstaltungsplaner der Region Rhein-Main näher zusammen zu bringen, den Wissensaustausch zu fördern und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln.

Mit dem „MeetMPI Mitte“ wollen Roswitha Clement und André Dumaschus die Gelegenheit bieten, um im Open Space Format mit Regionaldirektoren die relevanten Themen zu sammeln, um darauf aufbauend ein Veranstaltungsprogramm für 2011 zu entwickeln.

Das Treffen findet am Dienstag, den 8. Februar 2011 in der Rocco Forte Villa Kennedy in Frankfurt statt und beginnt um19 Uhr. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, an einer Hausführung teilzunehmen.

Info und Anmeldung unter diesem Link

 

TSP organisiert Wintertrainingslager für Fußballbundesligisten

The Sports Promoters GmbH (TSP) hat während der Winterpause 2010/2011 die Trainingslager vom VfL Wolfsburg, Fortuna Düsseldorf, Alemannia Aachen und Arminia Bielefeld in verschiedenen Trainings-Destinationen Spaniens und der Türkei geplant und organisiert. Das Team von TSP übernahm sowohl die komplette Planung der Wintertrainingslager als auch die Organisation. Die Ausrichtung von Vorbereitungsspielen und die Betreuung mitreisender Sponsoren, VIP’s und Medienvertreter runden das Leistungspaket ab.

Mit den diesjährigen Trainingslagern für deutsche Mannschaften erweitert sich das Angebotsspektrum von TSP für deutsche Profimannschaften. TSP ist somit die einzige deutsche Agentur, die mit einem ganzjährigen Angebotsportfolio für Fußballvereine aufwarten kann: von Wintertrainingslagern über Testspiele, Sommertrainingslager bis hin zu Hallenturnieren in der Winterpause.

Info: www.the-sports-promoters.com

 

MCI Group zieht Jahresbilanz und erwartet weiteres Wachstum

Für die MCI Group war das Jahr 2010 eines der erfolgreichsten der Unternehmensgeschichte. Die Agentur für Kongress- und Event-Management kann sich nicht nur über einen steigenden Bruttogewinn und eine gesunde Expansion, sondern auch über mehrere internationale Auszeichnungen freuen. Für 2011 prognostiziert die MCI Group zudem ein organisches Wachstum von 20 Prozent.

MCI erwartet zum Jahresabschluss 2010 eine Erhöhung des Bruttogewinns von 68,25 Millionen Euro auf 75 Millionen Euro. Dieser Zuwachs von neun Prozent (oder 6,75 Millionen Euro) übertrifft die zu Jahresbeginn erstellten Prognosen von ursprünglich fünf Millionen Euro und resultiert vor allem aus dem anhaltenden globalen Wachstum der MCI Group sowie der im Laufe des Jahres erfolgten internationalen Zusammenschlüsse. Mit Event Planners Australia stieß im Sommer einer größten Player der australischen Meeting- und Veranstaltungsbranche zur MCI Group. Als einer der wichtigsten niederländischen Spezialisten für Kongress- und Verbandsmanagement wurde kurze Zeit später die Agentur Eurocongress International in das operative Geschäft von MCI in Amsterdam integriert. Im August 2010 erfolgte in Seoul die Neugründung des MCI Korea Office als Joint Venture mit dem Reiseunternehmen Kim’s Travel bzw. dessen Tochtergesellschaft, der Eventagentur M&C Planners. Darüber hinaus wurde im Herbst die Eventagentur FAMC, erste und bislang einzige Association Management Company (AMC) in Südkorea, zum Teil von MCI Korea.

Für das unternehmerische, ökologische und soziale Engagement bei der Organisation der 15. UN-Klima-konferenz in Kopenhagen wurde MCI außerdem von der GMIC (Green Meetings Industry Council) im Sommer 2010 mit dem „IMEX Green Meetings Gold Award 2010“ geehrt. Im Rahmen der weltweit beachteten Klimakonferenz im Dezember 2009 hatte MCI Kopenhagen die Betreuung und Übernachtung von nahezu 100.000 Gästen verantwortet.

Info: www.mci-group.com/deutschland

 

Talk of Town. Wächter & Wächter für Coltène/Whaledent

Die Münchner PR-Agentur Talk of Town. Wächter & Wächter zeichnet ab sofort für die strategische Produkt- und Markenkommunikation der Coltène/Whaledent AG verantwortlich. Der PR-Etat beinhaltet die Entwicklung einer deutschlandweiten PR-Strategie sowie die Umsetzung sämtlicher PR-Maßnahmen im Bereich Produkt PR, Messen und Events. „Wir freuen uns, die Coltène/Whaledent AG bei der Markenkommunikation zu unterstützen“, erklärt Stefan Sagner, Geschäftsführer von Talk of Town. Wächter & Wächter.

Info: www.waechter-waechter.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.