Wirtschaft

Beeftea Group, Mentos, BVDW, De Boer, Meeting Guide, …

Meldungen des Tages (28.05.2010) präsentiert vom BlachReport:

 

Alexander Feig neuer Unitleiter COM bei der Beeftea Group

Der Berliner PR- Berater Alexander Feig wird ab dem 1. Juni 2010 die Leitung der Unit COM Bei der Beeftea Group antreten. Feig wechselte 2001 in Hamburg in die Kommunikationsbranche und arbeitete bis 2009 als freier Berater in Berlin und Hamburg. In 2009 übernahm er die Leitung der Abteilung Public Relations der Flaskamp AG. Nach dem Umbau der Abteilung kehrte er wieder in die Selbständigkeit zurück. Bisher betreute der 37-Jährige das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, DKB Immobilien AG, Märkisches Landbrot GmbH, AOK Berlin-Brandenburg sowie die Bio-Brotbox in Berlin und Hamburg.

Info: www.beeftea.de

 

Mentos unterstützt Splashdiving World Championship

Auch in diesem Jahr unterstützt Mentos die junge Funsportart „Splashdiving". Vom 17. bis zum 18. Juli 2010 wird zum siebten Mal die „Arschbomben"-Weltmeisterschaft im Dallenberg Bad in Würzburg ausgetragen. Rund 200 internationale Teilnehmer im Alter von 12 bis 28 Jahren werden erwartet. Die weiteste Anreise haben dabei die Athleten aus Australien und den Philippinen.

Als Favorit geht traditionell aber wieder das Team Deutschland an den Start. Felix „FeelX“ Hirt, überraschender Weltmeister von 2009, wird sich zunächst im Einzelwettbewerb gegen seinen Lehrmeister Christian „Elvis“ Guth (Weltmeister 2004, 2006, 2007 und 2008) behaupten müssen.

Anschließend streben sie dann Seite an Seite nach weiteren Goldmedaillen im Synchronspringen und in der Mannschaftswertung.

„Spaß und Erfischung verbindet nun schon seit vielen Jahren die Splashdiver und Mentos. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir auch weiterhin diese spektakuläre Splashdiving Weltmeisterschaft unterstützen“, erklärt Timo Gutermuth, Product Manager Mentos Classic.

Beim Splashdiving geht es darum, möglichst viel Wasser möglichst geräuschvoll zu verdrängen. Wer am weitesten und höchsten spritzt, gewinnt. Um diesen Effekt zu erreichen, wurden 13 offizielle Sprungfiguren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden entwickelt, die bei den Wettkämpfen vom 10-Meter-Brett gesprungen werden. 2003 entstand die Idee, den springenden Jungs und Mädels aus den Freibädern die Möglichkeit zu geben, ihr akrobatisches Können in einem Wettkampf zu vergleichen.

Aufgrund des großen Erfolges fand im darauffolgenden Jahr in Bayreuth die erste „Arschbomben“-Weltmeisterschaft statt.

Info: www.mentos.com

 

BVDW: Social Media-Werbung wird 2010 weiter zunehmen

Online-Werbung im Social Media-Umfeld wird 2010 weiter zunehmen. Über 80 Prozent der Teilnehmer der Befragung „Trend im Prozent" des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) sehen eine positive Entwicklung der Social Media-Budgets in diesem Jahr. Gerade für die Bereiche Markenkommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Customer Relationship Management (CRM) und Vertrieb/Sales wird Social Media immer bedeutender – hier ist in den nächsten zwölf Monaten mit zunehmenden Aktivitäten zu rechnen. Der BVDW befragte gut eine Woche lang schwerpunktmäßig Beschäftigte aus Unternehmen der digitalen Wirtschaft. Insgesamt sind fast 200 Fragebögen in die Auswertung eingeflossen.

An der BVDW-Befragung teilnehmende Agenturen der digitalen Wirtschaft und Social Media-Spezialisten geben an, Social Media-Aktivitäten vor allem in den Bereichen Markenkommunikation sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Kunden (Konzerne, Unternehmen, Marken, Dienstleistungen etc.) umgesetzt zu haben. Ebenfalls verstärkt wurden Social Media-Maßnahmen in den Bereichen Customer Relationship Management (CRM) und Vertrieb/Sales realisiert.

Folgende Wirtschaftszweige der digitalen Branche haben sich an der BVDW-Umfrage beteiligt: 42 Prozent Agenturen mit Schwerpunkt Online-Werbung, 21 Prozent Internet-Dienstleister, neun Prozent Portalbetreiber, Verleger beziehungsweise Publisher, acht Prozent Online-Vermarkter, drei Prozent Online-Händler sowie 17 Prozent aus sonstigen Bereichen.

Info: www.bvdw.org

 

De Boer baut Zeltlandschaft für Reinhold Würth

Der Geburtstag von Schraubenkönig Reinhold Würth war in der Vergangenheit ein Jour-Fix, zu dem Mitarbeiter aus aller Welt, Geschäftspartner, Wirtschaftsgrößen und Politiker im Fünf-Jahres-Rhythmus geladen wurden. Im Dezember entschloss man sich, einen sechstätigen Event daraus zu für mehrere tausend Gäste zu machen.

Auftraggeber für alle Gewerke und somit verantwortlich für die gesamte Organisation der Veranstaltung war die Marbet GmbH, für das leibliche Wohl sorgte die zur Würth-Gruppe gehörende Panorama Catering.

An den sechs Tagen sollten unterschiedliche Gäste-Gruppen bewirtet werden. Geplant waren ein Gala-Abend, eine Frühjahrskonferenz, ein Tag für sechshundert ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein Tag für etwa 1.200 Kunden sowie zwei Mitarbeitertreffen mit Vertretern aus dem Ausland. Dafür baute De Boer in vierwöchiger Montagezeit eine riesige Zeltlandschaft: Verbaut wurden dabei zwei Delta-Vista, ein Emperor, Alu-Hallen für Küchen-, Backstage- und Lagerbereiche sowie Pagoden für die Eingangsbereiche. De Boer zeichnete darüber hinaus für das komplette Containerdorf, die VIP-Sanitäreinrichtungen und die Energieversorgung verantwortlich.

Info: www.deboer.com

 

Neuer Meeting Guide des Berlin Convention Office erhältlich

Pünktlich zur IMEX veröffentlicht das Berlin Convention Office (BCO) den neuen Meeting Guide. Auf 150 Seiten bietet der Planer alle wichtigen Informationen, die Kongress- und Eventveranstalter zur Entscheidung für Berlin als Veranstaltungsstandort benötigen.

Mehr als 90 Hotels und Locations stellen sich in der aktuellen Ausgabe 2010/2011 vor. Zusammen bieten sie 400 Tagungsräume, die über eine Gesamtausstellungsfläche von knapp 220.000 Quadratmetern verfügen. Rund 59.000 Teilnehmer finden darin Platz. Erstmalig werden in der Publikation auch entstehende sowie zukünftige Hotelneubauten vorgestellt.

Weitere Themen im Meeting Guide sind das umweltfreundliche Berlin sowie die deutsche Hauptstadt als Wissenschaftsstandort. Letzterer zieht 2010 das weltweite Interesse auf sich, da Einrichtungen wie die Humboldt-Universität und die Charité gemeinsam ein großes Wissenschaftsjahr feiern. Es werden mehr als 1.000 Veranstaltungen durchgeführt.

Der Meeting Guide Berlin 2010/2011 erscheint in deutscher und englischer Sprache. Er ist unter folgendem Link abrufbar: www.visitberlin.de/bco/fileadmin/user_upload/pdf/MeetingGuide_komplett.pdf

Info: www.btm.de

 

Kostenlose Übernachtungen mit dem Leaders Club

The Leading Hotels of the World honoriert künftig Stammgäste mit kostenlosen Übernachtungen. Von diesem Geschenk profitieren die Mitglieder des Leaders Club, die direkt über die Website oder eine der kostenfreien Rufnummern buchen. Die Anzahl der kostenfreien Übernachtungen, die man sammeln kann, ist unbegrenzt. Wer also viel bucht, bekommt auch viel geschenkt.

Fünf Aufenthalte innerhalb eines Kalenderjahres werden mit einer kostenlosen Übernachtung in einem Leading Hotel der Wahl belohnt. Es spielt dabei keine Rolle, über wie viele Tage sich die einzelnen Aufenthalte erstrecken. Wichtig ist nur, dass sie nicht unmittelbar zusammenhängen.

Mit dem neuen Leaders Club bietet man dem regelmäßigen Gast noch mehr Zusatzleistungen: Early Check-in und Late Check-out, Upgrades auf die nächst höhere Zimmerkategorie (jeweils nach Verfügbarkeit) und Einladungen zu exklusiven Events gibt es auch weiterhin.

Info: www.lhw.com

 

eat’n Style mit neuer Führungsmannschaft

Der Messeveranstalter G+J Events GmbH hat das Führungsteam für seine Genussmesse eat’n Style neu aufgestellt. Die Projektleitung übernimmt ab sofort Anja Schindler. Sie berichtet an Jeanette Hruska, die die Gesamtleitung für den Bereich Consumer Shows übernimmt. Der bisherige Projektleiter, Arne Petersen, ist auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Die eat’n Style wird neben Köln und München dieses Jahr erstmals auch in Nürnberg und Stuttgart stattfinden.

Info: www.gj-events.de

 

Lehrgang „Internationaler Messemanager“ beginnt am 20. August

Das IST-Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf und die Akademie Messe Frankfurt bündeln ihr Know-how im Event- und Veranstaltungsbereich. Gemeinsam bieten sie den Lehrgang „Internationaler Messemanager(zert.)“ an. Experten aus Wirtschaft, Lehre und Messewesen begleiten den Lehrgang mit Themenvorträgen. Der sechsmonatige, berufsbegleitende Intensivkurs beginnt am 20. August und endet am 19. Dezember 2010. Die Abschlussprüfung findet im Januar 2011 statt.

Um den Lehrgang so nah wie möglich an den Bedürfnissen der Messewirtschaft ausrichten zu können, wurde im Vorfeld eine Markterhebung durchgeführt. Themenschwerpunkte des Lehrgangs sind Veranstaltungswirtschaft mit Schwerpunkt Messen und Ausstellungen, Globales Messemarketing, Internationales Messemanagement, Finanzmanagement, Budgetplanung, Controlling, Zollrecht und weitere rechtlich relevante Aspekte, Interkulturelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Intensivkurs beleuchtet dabei die Aussteller- als auch die Veranstalterseite. Aufgrund der internationalen Ausrichtung finden die Seminare teilweise in englischer Sprache statt. Frühbucher, die sich bis zwei Monate vor Kursstart angemeldet haben, erhalten einen Rabatt in Höhe von zehn Prozent der Seminar-Gebühr.

Info: www.ist-komm.de

 

Messe Frankfurt macht Parkhaus zum Bürgersonnenkraftwerk

Weniger als ein Jahr nach dem Start der Photovoltaikanlage auf der Messehalle 10, die zwischenzeitlich erweitert wurde, folgt noch in diesem Sommer der nächste Standort für ein Mitarbeiter- und Bürgersonnenkraftwerk der Messe Frankfurt.

Auf dem Dach des Messeparkhauses am Rebstock wird die Messe Frankfurt, erneut in Zusammenarbeit mit dem Verein Sonneninitiative e.V. und der Mainova AG, eine weitere Photovoltaikanlage errichten. Die gesamte Anlage umfasst 8.700 Quadratmeter Netto-Modulfläche und garantiert eine Jahresernte von etwa 750.000 Kilowattstunden. Die Spitzenleistung wird rund 860 Kilowatt erreichen und klimafreundliche Energie für bis zu 250 private Haushalte erzeugen.

„Mit den großen Photovoltaikanlagen unterstreicht die Messe Frankfurt ihr Engagement beim Einsatz innovativer Umwelt-Technologien und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur Stromerzeugung aus regenerativen Energien. Zusätzlich wird mit der neuen Anlage der jährliche Ausstoß von rund 560 Tonnen Kohlendioxid vermieden, der bei der Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen entsteht“, begründet Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, das Engagement des Konzerns.

Die Montage der Photovoltaikmodule erfolgt auf Carports auf der obersten Parkfläche und besteht aus insgesamt 9.261 Dünnschichtmodulen. Der erzeugte Strom wird an Ort und Stelle als klimafreundliche Antriebsenergie für Elekromobile zur Verfügung gestellt, die beim Parken geladen werden können.
Das Bürgersonnenkraftwerk „Parkhaus am Rebstock“ wird nach bisherigen Planungen noch vor dem 1. Juli 2010 betriebsbereit sein und die garantierte Vergütung von 35,53 Eurocent pro Kilowattstunde erzielen. Der Verein Sonneninitiative e.V. kümmert sich um den technischen Betrieb der Anlage und rechnet die Einspeisevergütung für die Teilnehmer mit der Mainova AG ab.

Info: www.sonneninitiative.org , www.messefrankfurt.com

 

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.
 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.