Glossar

Betriebliche Übung

Wiederholt der Arbeitgeber regelmäßig bestimmte Verhaltensweisen, aus denen sich schließen lässt, dass den Arbeitnehmern die gewährte Leistung oder eine Vergünstigung auf Dauer gewährt werden soll und der Arbeitgeber sich auch für die Zukunft binden will, so handelt es sich bei diesen Verhaltensweisen um eine sog. Betriebliche Übung. Als Betriebliche Übung werden diese Verhaltensweisen Bestandteil der Arbeitsverträge und sind von den Arbeitnehmern einforderbar. Dem kann der Arbeitgeber entgehen, indem er die Leistung ausdrücklich unter Freiwilligkeitsvorbehalt, Widerrufsvorbehalt oder Rückzahlungsvorbehalt gewährt.

Dieser Beitrag wurde von Röhl · Dehm & Partner Rechtsanwälte – Kanzlei für Wirtschaftsrecht · Neue Medien · Steuerrecht – im Bereich "Arbeitsrecht" erstellt und zur Verfügung gestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.