Nordrhein-Westfalen

Bewerbungsfrist des Wettbewerbes „Meister.Werk.NRW“ endet am 31. Januar

[Bild: Dietmar Meinert / pixelio.de]

Mit dem „Meister.Werk.NRW – Der Preis für ausgezeichnete Qualität im Lebensmittelhandwerk“ möchte Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel besondere Leistungen in der Produktion von Qualitätsprodukten im Bäckerei- und Fleischerhandwerk auszeichnen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2013. Minister Remmel ruft deshalb alle Betriebe aus dem Fleischer- und Bäckerhandwerk auf, sich am Wettbewerb zu beteiligen.

„Das Lebensmittelhandwerk ist eine tragende Säule in NRW; nicht nur, weil es die meisten Betriebe der Lebensmittelverarbeitung ausmacht und die handwerkliche Produktion bewahrt“, so Remmel. „Das Lebensmittelhandwerk ist maßgeblich an einer nachhaltigen Steigerung von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Mehrwerten in den vielen unterschiedlichen Regionen unseres Landes beteiligt. Es schafft regionale, kulinarische Produkte von hoher Qualität, die Identität und Heimat vermitteln. Es sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze, fördert die regionale Zusammenarbeit innerhalb einer Region zum Aufbau stabiler Wertschöpfungsketten und ist ein wichtiger Nahversorger vor allem in ländlichen Regionen.“

Bild: Dietmar Meinert  / pixelio.de - „Meister.Werk.NRW“
Bild: Dietmar Meinert / pixelio.de

Mit der Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ möchte Minister Remmel all diese Leistungen anerkennen und die Leistungen des Lebensmittelhandwerks stärker in der öffentlichen Wahrnehmung verankern: „Verbraucherinnen und Verbraucher interessieren sich zunehmend dafür, was sie kaufen, woher die Produkte kommen und unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden. Vor allem regional erzeugte Lebensmittel gewinnen daher immer mehr an Bedeutung. Handwerkliche Lebensmittelherstellung ist mehr, als ‚nur’ die Zutaten zusammenzurühren. Dahinter verbirgt sich profundes Wissen und lange Tradition.“

Der „Meister.Werk.NRW“ Preis wird an Bäcker- und Fleischerhandwerksbetriebe verliehen, die sich um besondere Qualität bemühen. Dabei geht es insbesondere darum, die handwerkliche Produktion aber auch die Werte eines handwerklichen Betriebes besonders anzuerkennen. Die Kriterien wurden gemeinsam mit den Bäckerverbänden und dem Fleischerverband NRW erarbeitet. Die Verbände übernehmen als Partner und Mitinitiator auch die Organisation und beantworten alle Fragen zum Bewerbungsablauf:

Ansprechpartner für die Bäckerbetriebe:
Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks
Am Kiekenbusch 4, 47269 Duisburg, www.biv-rheinland.de
Wilfried Robertz, E-Mail: w.robertz@biv-rheinland.de
Walter Dohr, E-Mail: w.dohr@biv-rheinland.de
Telefon: 0203 710 120

Bäckerinnungs-Verband Westfalen-Lippe
Bergstraße 79-81, 44791 Bochum, www.biv-wl.de
Peter Karst, E-Mail: karst@biv-wl.de
Telefon: 0234 516 591 0
Christof Nolte, E-Mail: nolte@biv-wl.de
Telefon: 0234 516 591 13

Ansprechpartner für die Fleischerbetriebe:
Fleischerverband Nordrhein-Westfalen
Rosenstr. 20, 40479 Düsseldorf,
Dirk Haerten, E-Mail: haerten@fleischer-nrw.de
Telefon: 0211 513 450 11
www.fleischer-nrw.de

Alle Informationen sind auch zu finden unter www.umwelt.nrw.de

(NRW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.