Panorama

Bildungsfinanzbericht: 18,8% der öffentlichen Ausgaben für Bildung

Der Bildungsfinanzbericht 2011 belegt das wachsende Engagement des Bundes im Bildungsbereich. Bund, Länder und Kommunen gaben 2011 insgesamt 106,2 Milliarden Euro für Bildung aus. Ein Zuwachs um 19,5 Milliarden Euro gegenüber dem Jahr 2005. Im gleichen Zeitraum stiegen die öffentlichen Bildungsausgaben pro Einwohner somit von 1.052 auf 1.302 Euro. Noch deutlicher wird dies im Vergleich mit 1995: Wurden damals noch 13,9% des Gesamtetats in Bildung investiert, wuchs der Anteil 2011 auf 18,8%.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan: „Bildungsausgaben sind Zukunftsinvestitionen. (…) Der Bildungsfinanzbericht 2011 zeigt, dass wir in Deutschland die Weichen auf Zukunft gestellt haben. Diesen Weg sollten wir alle gemeinsam entschlossen weitergehen.“ Dies sei auch ein klares Signal im Kampf gegen Bildungsarmut und Fachkräftemangel. Der Anteil des Bundes stieg von 12% 2010 auf nun 14,6% in 2011.

Der Bildungsfinanzbericht gibt einen umfassenden Überblick über die Bildungsausgaben in Deutschland und steht beim Statistischen Bundesamt als kostenloser Download zur Verfügung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.