Empfehlung

Binäre Optionen für Einsteiger beim Online-Trading

Binäre Optionen, Online-Trading, Börsenhandel, Aktie

Der Aktienhandel ist gefährlich, risikoreich und für Privatanleger oft viel zu teuer. Wer mit Aktien und Fonds viel Geld verdienen möchte, dem fehlt als Privatkunde aus dem Mittelstand das nötige Budget, um große Geschäfte abzuschließen und hohe Gewinne zu erzielen. Nur gut, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, mit Wertpapieren Geld zu verdienen – Binäre Optionen. Dieser Handel ist zwar einfacher zu handhaben, man muss aber mindestens genauso viele Dinge wie beim traditionellen Börsenhandel beachten.

Binäre Optionen als Alternative zum Börsenhandel

Binäre Optionen haben sich in den letzten Jahren als Alternative zum klassischen Börsenhandel etabliert. Vor allem für Privatanleger, die sich noch nie zuvor mit dem Aktienhandel beschäftigt haben, sind Binäre Optionen ein einfacher Weg mit niedrigem Einsatz hohe Gewinne zu erzielen. Dem Trader stehen bei dieser Art des Online-Tradings zwei Optionen zur Verfügung: Gewinn oder Verlust. Anders als beim klassischen Handel an der Börse ist hier der Wert des Gewinns von Beginn an festgeschrieben. Außerdem erhalten Sie kein Recht auf das Wertgut, auf das Sie setzen. Letztendlich gehen Sie nur eine Wette mit dem Broker ein, ob der Wert der Aktien, Rohstoffe, et cetera, steigen oder sinken wird.

Beim Handel mit binären Optionen gibt es mehrere Handelsarten. Da das Gewinn-oder-Verlust-Trading vor allem für Einsteiger geeignet ist, sollte man trotz allem die Unterschiede beachten und sich nicht direkt an den Profihandel wagen, da die Verluste hier viel zu hoch ausfallen.

Put & Call

Beim Put & Call, die einfachste Handelsart für Binäre Optionen, wird auf einen steigenden oder einen sinkenden Kursverlauf gesetzt. Der Zeitraum, zwischen 30 Sekunden und bis zu einem Jahr, ist hier frei wählbar. Einsteiger sollten sich auf Long-Term-Options konzentrieren, um ein Gefühl für den Markt zu bekommen. Short-Term-Options sind dagegen etwas für Profis.

Cash or Nothing

Innerhalb des Put & Call-Systems ist bei einer falschen Vorhersage der Einsatz vollständig verloren. Auf die Option einer anteiligen Rückzahlung bei einem Verlust, wird hier komplett verzichtet.

Pair Trading

Wie der Name bereits sagt, wird hier auf ein Paar gewettet. Hier zählt allerdings nur, ob Wert A größer ist als Wert B oder umgekehrt. Genaue Werte, die erreicht werden müssen, spielen keine Rolle.

High Yield

Trauen Sie sich eine riskantere Spekulation durchzuführen und höhere Rendite zu erwirtschaften? Im Gegensatz zu Renditen von 70-99 % lockt der High Yield Handel mit Gewinnen im dreistelligen Prozentbereich. Sogenannte Touch-Optionen, bei welchen darauf spekuliert wird, ob ein bestimmter Punkt erreicht wird oder nicht, zählen zu dieser Option. Erfahrung und Know-How sind dabei sehr wichtig und für Einsteiger deshalb nicht zu empfehlen.

Der richtige Online-Broker für Binäre Optionen

Wenn Sie ins Online-Trading einsteigen möchten und einen Online-Broker suchen, sollten Sie unbedingt eine ausführliche Recherche durchführen und zahlreiche Erfahrungsberichte darüber lesen. Auf folgende Eigenschaften der Broker sollten Sie besonders Wert legen:

  • Große Auswahl an Assets: Bei einem Broker mit unterschiedlichen Assets, können Sie innerhalb des Angebots wechseln und müssen sich, vor allem als Einsteiger, nicht auf ein Asset festlegen. Das durchschnittliche Angebot liegt bei 75 Basiswerten.
  • Niedrige Mindesteinzahlung und niedriger Mindesteinsatz: Achten Sie darauf, dass die Mindesteinzahlung unter 100 Euro liegt und nur ein niedriger Mindesteinsatz gewünscht ist. Das verringert das Risiko und steigert so die Lust zu wetten.
  • Demo-Konto: Jeder Online-Broker hat ein anderes System und eine andere Software, die es zunächst zu erlernen gibt. Damit man das Spiel mit Wertpapiern und Co. leichter versteht, sollte der Online-Broker ein Demo-Konto für Sie zur Verfügung stellen. Dieses ist mit virtuellem Spielgeld bestückt und lässt Sie, wie bei den binären Optionen, mit den Assets handeln. Sobald Sie sich sicher fühlen, können Sie dann in den richtigen Handel umsteigen. Prüfen Sie auch, ob das Demo-Konto hundertprozentig mit dem richtigen Konto übereinstimmt, damit es später keine Überraschungen gibt – hier helfen Erfahrungsberichte.
  • Schulungsmöglichkeiten für Kunden: Online-Broker sind darauf bedacht, dass ihre Kunden mit Mehrwert aus dem Online-Trading herausgehen, weshalb Erklärungen, Glossare und auch Webinare von den meisten Brokern angeboten werden.

Frei nach dem Motto „Augen auf beim Aktienkauf!“ sollten Sie vor dem Geschäft mit Online-Brokern unbedingt Erfahrungsberichte lesen und die Plattformen bis ins Detail auf mögliche Unstimmigkeiten prüfen. Für aufkommende Fragen sollte auch immer eine Service-Hotline erreichbar sein.

Lydia Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.