Technologie

Biologische Lebensmittelverpackung aus Molke

Bislang wurden Lebensmittel und Fertigprodukte meist in Folien verpackt, die auf fossilen Rohstoffen basieren, und so vor den Umwelteinflüssen geschützt und haltbar gemacht. Dafür werden häufig teure Polymere wie Ethylen-Vinylalkohol-Copolymer (EVOH) verwendet. Fraunhofer-Forscher haben nun ein entsprechendes Biomaterial aus Molkeprotein entwickelt, sowie auch ein wirtschaftliches Verfahren, mit dem sich die Multifunktionsfolien industriell herstellen lassen. Die in der Molke natürlich vorkommenden Inhaltsstoffe verlängern dabei sogar die Haltbarkeit von Lebensmitteln, die Molkeproteinschicht selbst lässt sich wiederum biologisch abbauen. Unternehmen, die künftig auf Molkeproteine umsteigen wollen, müssen ihre Anlagen nur geringfügig umrüsten. Das entsprechende Patent wurde bereits eingereicht.
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.