Themenserien

Blickwinkel 7: Hürden im Marketingplan

… aus der Themenserie "Mehr Umsatz und Gewinn mit dem Bambus-Code®" von Christian Kalkbrenner.

Wie müssen Sie heute denken, um morgen Erfolg zu haben? Mit dem „Bambus-Code“ können Sie einen Riecher dafür entwickeln, welche Hürden sich auftun, wenn Sie den neu entwickelten Marketingplan in die Praxis umsetzen. Er zeigt Ihnen auch den Weg, wie Sie diese Hürden bewältigen können.

Hürden sind auf den ersten Blick unbequem: Sie vernebeln nicht nur die Sicht, sie stellen auch den Erfolg in Frage. Intuitiv lautet daher häufig die Antwort „nein“ und „geht nicht“ für besonders hürdenreiche Wege im Marketingplan. Doch auf den zweiten Blick kann jede Hürde auch ein „Sprungbrett“ sein – sofern man sich mit der Hürde ausführlich beschäftigt.

Neue Aufträge bringen die betrieblichen Abläufe durcheinander

Natürlich ist der Marketingplan als Ganzes nicht einfach umzusetzen. Phasen mit Rückschlägen wechseln sich mit Phasen des Erfolgs ab. Die zusätzlichen neuen Anfragen und Termine für Kundengespräche bedeuten, dass mehr Zeit investiert werden muss. Die neuen Kunden und die neuen Aufträge sorgen für Durcheinander in den betrieblichen Abläufen. Auch sind Kapazitäts- und Platzprobleme zu erwarten. Darüber hinaus erfordert die Entwicklung und Vermarktung neuer Leistungen mitunter Zusatzqualifikationen von Mitarbeitern, die sich diese erst aneignen müssen.

Es ist dieser bunte Strauß aus vielen einzelnen Hürden, der es Unternehmen so schwer macht, dauerhaft und konsequent ihren Marketingplan zu verfolgen. Doch mit einer bestimmten Technik können Unternehmenslenker nicht nur all diese Hürden frühzeitig identifizieren und beschreiben, sondern auch mit den Beteiligten gemeinsam einen Weg entwickeln, sie zu bewältigen.

Suchen Sie für jede Hürde eine passende Lösung

Hierzu wird die Fragestellung zunächst bewusst überzogen, um aufzuzeigen, wo die Grenzen des Unternehmens sind. So lautet beispielsweise die erste Frage: Was hindert uns daran, den Umsatz zu verdoppeln?

Die Antworten hierzu werden akribisch gesammelt (z.B. Mitarbeiter, Platz, Kapital, Kapazitäten Qualifikation). Für jede Antwort wird anschließend eine Lösung gesucht. Dann werden die Kosten und der Zeitraum für ihre Umsetzung ermittelt. Die Lösungen werden so zu einem wichtigen Bestandteil für die Umsetzung des gesamten Marketingplans. Wenn diese einzelnen Punkte bekannt sind, ist das Unternehmen auf die Hürden gut vorbereitet.

Wie geht’s weiter?

Nachdem das Konzept vollständig entwickelt wurde, geht es an die Umsetzung. Dabei ist das Augenmerk darauf zu richten, möglichst gleichmäßig vorzugehen, und nicht darauf, in möglichst kurzer Zeit viel zu erreichen. Es ist die Durchschnittsgeschwindigkeit, die den nachhaltigen Erfolg ermöglicht.

Ihr Christian Kalkbrenner

 

Zum Autor:

Christian Kalkbrenner, Dipl.-Kfm. (univ.), restrukturierte zahlreiche Unternehmen und verhalf ihnen mit schlagkräftigen Marktkonzepten zu neuen Erfolgen. Er ist Autor, Berater, Redner und seit vielen Jahren Experte für Wachstum.

1992 gründete er die Kalkbrenner-Unternehmensberatung mit Sitz in Lindau. Sie hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen in Wachstumsfragen zu beraten, zu begleiten und die gemeinsamen Konzepte operativ umzusetzen. 2001 kam das Weiterbildungsforum „WachstumLernen“ hinzu, das Seminare zu den Themen Bambus-Code®, Wachstum und Vertrieb anbietet.

Weitere Informationen zu Christian Kalkbrenner finden Sie in seinem AGITANO-Expertenprofil und unter www.ub-kalkbrenner.de.

 

Online-Videoseminar zum Beitrag

Das prämierte Verfahren "Bambus-Code®" gibt es jetzt auch als Online-Videoseminar (ca. 140 Min.) mit Arbeitsanleitungen. Ideal für Freiberufler & Selbständige, Startups sowie Kleinunternehmen. Informationen zum Seminar unter www.wachstumlernen.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.