Wirtschaft

Blu-ray, Sportfive, Atkon, Alpenhof Murnau, Europahaus in Mayrhof, …

Meldungen des Tages (24.09.2010) präsentiert vom BlachReport

 

Blu-ray ersetzt DVD: Verkauf von DVD-Playern sinkt

Vor nicht einmal fünfzehn Jahren kamen DVD-Spieler in Deutschland auf den Markt und ersetzten in der Folgezeit die Videorekorder. Nun werden sie von ihrem Nachfolger verdrängt, den Blu-ray-Playern. Der Umsatz mit DVD-Spielern schrumpft in diesem Jahr voraussichtlich um ein Viertel (24 Prozent) auf 250 Millionen Euro, der Geräteverkauf um ein Fünftel (20 Prozent) auf 2,4 Millionen Stück. Die Nachfrage nach Blu-ray-Playern hingegen verdoppelt sich hierzulande auf über eine Million Stück. Das gab der Hightech-Verband Bitkom auf Basis aktueller Daten des European Information Technology Observatory (EITO) bekannt. „Die offizielle Wachablösung kommt schon im Jahr 2011. Dann wird der Umsatz mit Blu-ray-Playern erstmals den Erlös mit DVD-Playern übertreffen“, sagte Jeffry van Ede vom Bitkom-Präsidium.

Blu-ray-Player profitieren vor allem von den Trends zu hochauflösenden Bildern und 3D. Sie bieten derzeit als einziges optisches Speichermedium ausreichend Platz für 3D-Filme in höchster Bildqualität, der so genannten Full-HD-Auflösung.

Trotz des technischen Fortschritts wird die Preisdifferenz zwischen DVD- und Blu-ray-Playern immer kleiner. Der durchschnittliche Stückpreis für DVD-Spieler fällt in diesem Jahr von 109 auf 104 Euro, der für Blu-ray-Player hingegen von 220 auf 170 Euro.

Info: www.bitkom.org

 

Alexander Müßig neuer Sportfive-Teamleiter in Dresden

Alexander Müßig wird Anfang Oktober die Leitung des Sportfive-Vermarktungsteams bei Dynamo Dresden übernehmen und ist somit für sämtliche Vermarktungsbelange rund um den Verein zuständig. Der 34-Jährige hat Sport, Wirtschaft und Recht an der TU Darmstadt studiert und verfügt über Erfahrungen in der Sportrechtevermarktung.

Alexander Müßig ist seit August 2008 für Sportfive tätig. Zuletzt als Director Marketing in Nürnberg. Zuvor hat er bei der Zächel AG den Bereich Marketing Implementation aufgebaut und geleitet. Lars Tubbesing, der bisherige Sportfive-Teamleiter in Dresden, wechselt in die Hamburger Zentrale des Sportrechtevermarkters.

Info: www.sportfive.com

 

Atkon wird zur Full-Service-Agentur

Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum hat die Atkon AG einen wichtigen Schritt in der Neuausrichtung der Agentur erreicht. „Mit zahlreichen spannenden Projekten haben wir uns in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich vom Spezialdienstleister für Bewegtbildkommunikation zur Full-Service-Agentur entwickelt“, sagt Markus Cramer, Vorstand Marketing. Für die Tragfähigkeit der neuen Ausrichtung sprechen die Auszeichnungen unterschiedlichsten Kommunikationsdisziplinen. Von Print/Publizistik im Rahmen des Health Media Awards über Eventmarketing mit dem Gewinn des Gold Event Awards 2009 bis hin zum Kommunikations- und Produktdesign mit der aktuellen Nominierung für den „Designpreis der Bundesrepublik Deutschland“.

In den vergangenen Jahren hat sich das Tätigkeitsspektrum der Atkon AG erheblich erweitert und reicht heute von Corporate Communications, Public Relations, Online- bis zur Marketingkommunikation und Events. Nach wie vor investiert die Atkon AG weiter in den Ausbau der Multimedia-Kommunikation und holt die entsprechenden Spezialisten an Bord.

Info: www.atkon.de

 

Alpenhof Murnau unter den besten Tagungshotels in Deutschland

Der Alpenhof Murnau ist eine der ersten Adressen für Klausurtagungen. Das ergab eine Umfrage unter 20.000 Führungskräften, Trainern und weiteren Experten, die aufgerufen waren, aus dem Kreis der 250 besten Tagungshotels in Deutschland ihre Favoriten zu wählen. Aus dem Stand heraus belegte das Fünf-Sterne-Haus, das seine Gäste am Rande des Murnauer Mooses empfängt, den elften Platz in der Kategorie Klausur.

Info: www.alpenhof-murnau.com

 

Start für das neue Europahaus in Mayrhofen

Mit einem Budget von 11,5 Millionen Euro wurde das neue Europahaus Mayrhofen komplett modernisiert und unterstreicht damit seine Rolle im MICE Business in Österreich. Mit einer hohen Auslastung und Veranstaltungen für verschiedenste Zielgruppen ist das Europahaus ein entscheidender Wirtschaftsfaktor im Zillertal.

Durch die Investition von 11,5 Millionen Euro in die Neugestaltung des Europahauses und die Ausstattung sowie die langjährige Erfahrung ist es gelungen Veranstaltungen, wie den ÖHV-Hotelierskongress und den Dekra Firmenevent, anzuziehen. Insgesamt zehn Plenar-, Seminar- und Konferenzräume mit Platz für zwölf bis 1.600 Teilnehmer stehen zur Verfügung. Vier Bühnen mit maximal 140 Quadratmetern und zwei Ausstellungsflächen mit bis zu 1.200 Quadratmetern, dazu ein Café-Restaurant und ein hausinterner Caterer komplettieren das Angebot und schaffen Freiraum für individuelle Lösungen.

„Erfolgreiche Tagungen, Seminare und Incentives am Naturpark Zillertal, dort wo andere Urlaub machen“, ist der Leitspruch, mit dem das Europahaus sein Ganzjahresangebot bewirbt. Im Sommer bietet Mayrhofen Berglandschaften mit Seitentälern, Almwiesen und Berghütten in unmittelbarer Nähe. Ideal für Incentives sind die Sportangebote am Penken, die Erlebnissennerei Mayrhofen oder die Fahrten mit der nostalgischen Zillertalbahn und der neuen Ahornbahn, der größten Gondel Österreichs. Im Winter verfügt Mayrhofen über ein breites Wintersportangebot am Actionberg Penken und am Genießerberg Ahorn.

Info: www.mayrhofen.at/congress

 

CO2-neutral mit der Bahn nach Darmstadt

Veranstaltungsteilnehmer bei Tagungen im darmstadtium können ab 99 Euro pro Ticket mit dem Zug reisen. Die Anreise ist CO2-neutral, da die Deutsche Bahn AG entsprechende Mengen erneuerbarer Energie ins Stromnetz speist. Die Vereinbarung zwischen der Bahn und dem Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium gilt zunächst bis Ende 2011. Der Fahrschein berechtigt, kombiniert mit einem Veranstaltungsticket, zur Hin- und Rückfahrt in der zweiten Klasse aus ganz Deutschland.

Das Kongresszentrum in der Darmstädter Innenstadt lässt sich mit der Straßenbahn in zehn Minuten vom Hauptbahnhof erreichen. Von dort gibt es täglich zahlreiche Fernverbindungen. Zum Frankfurter Hauptbahnhof benötigen Züge nicht mehr als 20 Minuten.

Info: www.darmstadtium.de

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.