Wirtschaft

Boeing mit neuem 19-Mrd.-Rekordauftrag – 4.000 Mrd. an Bestellungen bis 2030

Die texanische Fluggesellschaft Southwest hat dem US-Flugzeugbauer einen neuen Rekordauftrag beschert: 208 Maschinen des neuen spritsparenden Modells 737 MAX im Gesamtwert von 19 Milliarden Dollar wurden geordert. Dies sei der größte Einzelauftrag der Firmengeschichte. Zwar hat die indonesische Fluggesellschaft Lion Air im November 230 Flugzeuge im Wert von 21,7 Milliarden Dollar bestellt, mit einer Option auf weitere 150 Flugzeuge. Der Gesamtauftrag hätte dann ein Volumen von rund 36 Milliarden Dollar – der Deal ist allerdings noch nicht in trockenen Tüchern.

Laut einer Boeing-Prognose von Mitte 2011 wird sich die Zahl der weltweit im Einsatz befindlichen Verkehrsflugzeuge bis 2030 auf 39.500 verdoppeln. Inklusive des Ersatzes alter Maschinen dürften bis dahin 33.500 neue zivile Passagier- und Frachtflugzeuge zum Listenpreis von rund 4.000 Milliarden Dollar bestellt werden. Dabei dürften die größeren Langstreckenflugzeuge am stärksten zulegen. Mit einem Marktanteil von 22 Prozent dürften sie bis 2030 rund 43 Prozent der Erlöse einbringen. Ein Drittel aller Neuanschaffung entfalle dabei auf die Region Asien. Dadurch gehe auch die Bedeutung der Märkte in Europa und Nordamerika auf 41 Prozent des gesamten Flugaufkommens zurück. Die Zahl der Flugzeugpassagiere werde um jährlich 4,2 Prozent zulegen, die durchschnittliche Zahl an zurückgelegten Flugkilometern um 5,1 Prozent.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.