Tipps & Tricks

Business Mobilfunktarif: Darauf sollten Sie achten

business mobilfunktarif, handy, handytarif, mobilfunktarif, geschäftskunden
Bei Business Mobilfunktarifen lohnen sich Vertragsverhandlungen. (Bild: Alejandro Escamilla / unsplash.com)

Alle großen Mobilfunkanbieter bieten Ihren Geschäftskunden besondere Tarife, einen so genannten Business Mobilfunktarif, an. Denn ohne Handy geht nicht nur im Privatleben nichts mehr: Ob Mitarbeiter im Außendienst oder Führungskräfte, die häufig auf Geschäftsreise sind – sie müssen für Kollegen und Vorgesetzte auch unterwegs erreichbar sein. Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei einem Business Mobilfunktarif achten sollten.

 

Business Mobilfunktarif – 3 Tipps

1. Rahmenvertrag: Besonders günstig sind meist so genannte Rahmenverträge. Sie gelten für das ganze Unternehmen. Die Anbieter unterscheiden sich aber, wenn es darum geht, wie viele SIM Karten für einen solchen Rahmenvertrag abgenommen werden müssen. Bei manchen reicht schon eine einzige, andere haben definierte Mindestgrenzen. Der Vorteil eines solchen Rahmenvertrags: Mit ihm lassen sich Rabatte aushandeln, die auch Sonderkonditionen für Auslandsgespräche mit einbeziehen. Auch deshalb werden die Business Mobilfunktarife meist individuell mit einem Berater ausgehandelt. Und nicht jeder Mobilfunkanbieter hat überhaupt einen solchen Rahmenvertrag im Angebot, sondern bietet nur Einzelverträge für Geschäftskunden an.

2. Verschiedene Kontingente je nach Nutzung: Telefónica O2 beispielsweise bietet seinen Geschäftskunden einen Business Mobilfunktarif (O2 Unite), bei denen für verschiedene Mitarbeiter die jeweiligen Kontingente ermittelt werden. Diese werden dann zu einem Business Mobilfunktarif zusammengefasst. Gleichzeitig muss das Unternehmen nur das bezahlen, was auch tatsächlich verbraucht wird. Flexibilität ist ein entscheidender Vorteil bei einem Business Mobilfunktarif: Denn nur, wenn die Kontingente tatsächlich individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt sind, lässt sich auch tatsächlich Geld gegenüber Einzelverträgen für Geschäftskunden sparen.

3. Zusatzoptionen: Besonders wenn ein Unternehmen einen Rahmenvertrag abschließt, sollten ein paar Zusatzoptionen nicht fehlen: Sinnvoll sind bei einem Business Mobilfunktarif auf jeden Fall Sonderkonditionen für Gespräche von Mitarbeitern untereinander und niedrigere Preise für Gespräche zwischen Firmen-Telefonanlage und Handy. Aber auch Optionen für Sonderpreise, die auf Kundengespräche zugeschnitten sind, können unter Umständen mit dem jeweiligen Anbieter ausgehandelt werden.

Flatrate: ja, aber…

Flatrates sind mittlerweile Standard in Mobilfunkverträgen, egal ob geschäftlich oder privat. Aber wo eine Flatrate  tatsächlich sinnvoll ist, sollten Sie für Ihr Unternehmen vorab prüfen. Wenn Sie vorwiegend firmenintern telefonieren, dann reicht es, eine Flatrate für das von Ihrer Firma genutzte Netz zu kaufen. Eine All-Net-Flat kann dagegen sinnvoll sein, wenn Sie auch häufig Kundengespräche vom Handy aus führen. Auch bei häufigen Verhandlungen und Absprachen mit Geschäftspartnern kann eine solche All-Net-Flat Kosten sparen.

Handeln lohnt sich

Natürlich gilt auch für den Business Mobilfunktarif: Unbedingt die Preise für die einzelnen Leistungen vergleichen. Oft lassen sich hier, gerade bei Rahmenverträgen, die Konditionen noch deutlich günstiger aushandeln, weil sie individuell auf den Kunden zugeschnitten werden. Je besser sich Geschäftskunden über die Angebote des Wunschanbieters, aber auch über die der Konkurrenz informieren, desto größer die Chance, möglichst niedrige Preise auszuhandeln.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.