Management

Business Networking – Interview mit Anita Gödiker, SATELLITE OFFICE

Im Vorfeld des am Donnerstag, 13.10.2011, stattfindenden 55. Roundtable des MUK-IT zum Thema "Wie ich mein Networking verbessern kann" wurden ausgewählte Führungskräfte und Unternehmer über Ihre Erfahrungen im “Business Networking” interviewt.

Das achte Interview dieser Gesprächsrunde wurde mit Anita Gödiker, Geschäftsführerin, SATELLITE OFFICE GmbH, geführt.

 

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor

Mein Name ist Anita Gödiker. Aus dem mittleren Management bei Siemens-Nixdorf kommend, habe ich 1997 Satellite Office gegründet, um anspruchsvollen Kunden innovative und individuelle Bürolösungen anzubieten. Wir verstehen uns als Partner und Dienstleister, der seinen Kunden eine Plattform bietet, die es ihm ermöglicht, sich ausschließlich um sein Kerngeschäft zu kümmern. Wir sind der Administrator im Hintergrund. Aus dem Einzelunternehmen hat sich mittlerweile ein mittelständisches Unternehmen mit 5 Standorten in Berlin und im Ludwigpalais München herausgebildet.

2. Was bedeutet für Sie “Networking”?

Networking bedeutet für mich miteinander zu kommunizieren und zu erfahren, welche Expertise andere Personen und deren Organisationen, sowie deren Mitarbeiter besitzen. Dieses so genannte Metawissen – also das Wissen über das Wissen der Anderen – baut man sich ganz von alleine im täglichen Umgang mit Menschen und potenziellen Geschäftspartnern auf. Wenn man nun seine eigenen Wissenslücken kennt, kann man die Expertise anderer Menschen für sich nutzen und umgekehrt. Aus positiven Erfahrungen in der Zusammenarbeit resultiert dann ein klassisches Empfehlungsmanagement, aufgrund des vorhandenen Wissens über Fähigkeiten von anderen Menschen und Unternehmen.

3. Inwieweit ist für Sie ein funktionierendes Business Netzwerk wichtig und wie pflegen Sie dies?

Gut vernetzt zu sein, ist heute das A und O in jedem Business. Ich pflege mein Netzwerk durch regelmäßige Kommunikation mit alten und neuen Geschäftspartnern sowie Mitarbeitern. Ein funktionierendes Business Netzwerk setzt sich aus den oben genannten Punkten zusammen. Wenn man mit wachsamen Augen durchs Leben geht, baut man sich zwangsläufig ein funktionierendes Netzwerk auf. Wichtig ist es, alte Beziehungen zu pflegen und stets offen für neues zu sein.

4. In welchem Rahmen nutzen Sie Ihr eigenes Business Netzwerk und welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht?

Wir haben Geschäftspartner, mit denen wir schon viele Jahre zusammenarbeiten. Diese Zusammenarbeit beruht auf den positiven Erfahrungen, welche sich aus persönlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zusammensetzen.

 

5. Nutzen Sie auch virtuelle Netzwerke, wie Facebook & Co.? Wenn ja, in welcher Form und welche Erkenntnisse haben Sie hier gewonnen?

Wir haben auf Facebook eine Unternehmensseite. Diese dient der Vorstellung des Unternehmens Satellite Office. Auf Xing sind wir aktiver, da dies eher unserer Zielgruppe entspricht. Neben den persönlichen Kontakten der Mitarbeite haben wir hier auch vor eine Gruppe zu gründen, in der sowohl Mitarbeiter als auch Kunden miteinander kommunizieren können.

6. Wie organisieren Sie das Networking / Beziehungsmanagement unter den Mitarbeitern im eigenen Unternehmen und wie wird dieses gefördert?

Wir sind ja ein kleines mittelständisches Unternehmen, welches wie ein Puzzle funktioniert. Unsere Mitarbeiter interagieren ständig miteinander. Jeder hat seinen Aufgabenbereich. Neue Mitarbeiter müssen möglichst schnell die Expertise und Kernkompetenzen der Kollegen erfahren. Nur wenn jedes Puzzleteil weiß, wen es für welche Fragestellung anzusprechen hat, setzt sich das Puzzle zu einem Bild zusammen.

7. Was würden Sie anderen Führungskräften und Unternehmern in Sachen Business Networking mit auf den Weg geben?

Ein funktionierendes Business Netzwerk baut man sich in vielen Jahren auf. Nur wer die fehlende Expertise im eigenen Unternehmen erkannt hat, kann gezielt netzwerken.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

 

Das Interview wurde von Lutz Steffen (MUK-IT) und Oliver Foitzik (FOMACO / AGITANO) durchgeführt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.