Wirtschaft

China bekommt mehr und mehr Dollar-Millionäre

Die Zahl der Dollar-Millionäre (mehr als 1,5 Millionen Dollar) ist in China im Vorjahresvergleich um 9,7 Prozent auf 960.000 gestiegen. Damit kommt ein Millionär auf 1.400 Chinesen. Die meisten Wohlhabenden leben dabei in der Hauptstadt Peking, vor der südchinesischen Stadt Guangzhou und Shanghai. Rund 20 Prozent der chinesischen Millionäre haben ihr Geld mit Immobiliengeschäften gewonnen, 15 Prozent im Finanzsektor, 10 Prozent im Investitionssektor und 55 Prozent in verschiedenen Bereichen. 30 Prozent der Millionäre sind Frauen, das Durchschnittsalter liegt bei 39 Jahren. In Deutschland gibt es 430.000 Millionäre – das ist international der fünfte Platz. Die meisten Millionäre leben in den USA (4,7 Millionen), vor Japan, China und Großbritannien. Die höchste Millionärs-Dichte hat Singapur (11,4 Prozent der Haushalt). Alle zehn Millionen Millionäre weltweit besaßen Ende 2009 zusammen 39 Billionen Dollar, dabei entfielen jedoch allein fast 14 Billionen Dollar auf die kleine Schar von 93.000 Superreichen. Dagegen müssen weltweit rund 440 Millionen Menschen von weniger als 1,25 Dollar pro Tag leben.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.