Energie & Umwelt

CO2 Messungen aus dem Weltall

Geophysiker der Universität Graz haben eine neue Möglichkeit der CO2-Messung vorgestellt. Durch Mikrowellen und Infrarotlaser-Signale, die von einem Satelliten zum anderen gesendet werden, soll die CO2-Konzentrationen unserer Atmosphäre gemessen werden. Dabei wird ein Teil der Signale, die durch die Atmosphäre geschossen werden, gedämpft. Abhängig davon, um welche Gase es sich handelt, durch die der Laser projiziert wird, werden diese Signale unterschiedlich stark absorbiert. Damit könne die Menge von CO2, Methan, Ozon und vieler anderer Gase in unserer Luft genau gemessen werden. Das Verfahren soll direkte und präzise Messergebnisse liefern, wo man bislang nur grobe Schätzungen anstellen konnte. Die Wissenschaftler glauben, dass diese Methode ein wichtiges Instrument in der globalen Beobachtung von Treibhausgasen werden wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.