Experten

Coaching – So sichern Sie die Qualität Ihrer Weiterbildung

Der Wettbewerb in der Weiterbildungs- und Coaching-Branche ist groß – das gilt uneingeschränkt auch für die Spannbreite der Qualität der angebotenen Dienstleistungen. Aus diesem Grund hat die Christopher Rauen GmbH den Coaching-Report zum Thema „Coaching als Instrument der Personalentwicklung“ herausgegeben. Ziel ist es, über die Beratungsform Coaching aufzuklären und die Qualität des Coachings zu fördern.

Was ist Coaching?

Coaching bezeichnet eine Vielzahl von Trainings-, Weiterbildungs- und Beratungskonzepten zur Entwicklung und Umsetzung persönlicher oder beruflicher Ziele und entsprechender Kompetenzen. Das Beratungs- und Trainingsangebot konzentriert sich dabei in der Regel auf Personen mit Managementaufgaben, Führungskräfte und Freiberufler. Wichtig ist zu beachten, dass der Begriff Coach nicht geschützt ist und es daher keine staatlich anerkannte Ausbildung oder wissenschaftlich fundierte Qualitätsstandards für diese Tätigkeit gibt. Die Unterschiede in der Qualität der Coaching-Angebote sind entsprechend groß.

Weitere Erläuterungen zu typischen Fachbegriffen der Coaching-Branche finden Sie im Coaching-Lexikon, ein freies Nachschlagewerk nach dem Vorbild der freien Enzyklopädie Wikipedia.

Weiterführende Informationen bietet auch der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. Der DBVC hat sich zum Ziel gesetzt, die Professionalisierung der Coaching-Branche und die Förderung und Entwicklung des Coachings in Praxis, Forschung und Lehre, Aus-, Fort- und Weiterbildung zu unterstützen.

Peak8 Coaching

Um sich über qualitativ hochwertige Coaching-Angebote in den Bereichen Führungskräftecoaching, Business Coaching und Personal Coaching zu erkundigen, bieten sich beim Bundesverband DBVC gelistete Agenturen an. Damit ist die Qualität der Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen geprüft und gesichert.

Das Angebot von Peak8 Coaching richtet sich speziell an Führungskräfte, Unternehmerinnen, Selbstständige und Verantwortungsträger – von Einzelcoaching bis hin zum Coaching in Teams.

Die Aufgabenfelder des Coachings können dabei deutlich variieren:

– Führungsaufgaben sind neu oder werden aufgrund veränderter Marktverhältnisse oder in der Organisation des Unternehmens neu verteilt.

– Es gilt die Arbeitsabläufe in Unternehmen und Teams effizienter zu gestalten, unter anderem auch um den oftmals vorherrschenden Druck auf die Mitarbeiter zu entschärfen.

– Neue Perspektiven und Standpunkte öffnen den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus für neue Ziele, Strategien und Erfolgsmaßstäbe.

– Wie können die immer häufiger von kritischen Konsumenten und Verbrauchern geforderten neuen Corporate Social Responsability Themen oder ethisch moralische   Ansprüche in die Arbeitswelt integriert werden? Wie kann man seine ganz persönliche Work-Life-Balance finden?

– Wie geht man mit beengenden Ängsten und Selbstüberzeugungen um, um durch deren Überwindung den beruflichen Spielraum zu erweitern?

Coaching hilft

Coaching kann helfen, wenn Probleme akut werden – sowohl solche der beruflichen wie auch der persönlichen Natur. Das unabhängige, geschulte und ungeschönte Feedback des Coaches kann zusammen mit der Förderung der Selbstreflexion „Blinde Flecken“, Führungsprobleme oder auch Betriebsblindheit aufdecken und aufarbeiten. Durch die so gewonnenen Erkenntnisse ergeben sich oftmals neue Ansätze, neue Ziele und effizientere Arbeitsweisen. Vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnisse werden weiterentwickelt und Wahrnehmung, Erleben sowie Verhalten der Klienten verbessert.

(mb)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.