Infografiken

Darum scheitern Führungskräfte: Top 5

Warum scheitern Führungskräfte? Unsere Eidgenossen haben mal die Mitarbeiter gefragt und dabei Beachtenswertes herausgefunden. Die fünf wichtigsten Gründe, warum vielen Chefs (auch außerhalb der Schweiz) Führung nicht gelingt, hat das Team von Information Factory, Persorama und jobs.ch im Rahmen der Studie „Schweiz führt?!“ ermittelt und in folgender Infografik auf anschauliche Art und Weise zusammengestellt.

Führungskräfte, Führung
Warum scheitern Führungskräfte. Die Studie „Schweiz führt?!“ ist dieser Frage nachgegangen und die fünf schwerwiegendsten Ursachen in dieser Infografik veranschaulicht. (Quelle: blog.jobs.ch)

Führungskräfte kommunizieren zu wenig

Wie man sieht: Führungskräfte haben Entwicklungsbedarf. Und zwar nicht nur jene in der berühmt berüchtigten „Sandwich-Position“, also in jener zwischen mittleren und oberen Management eines Unternehmens beziehungsweise einer Organisation. Die Studie* zeigt auch: weder Defizite in puncto Autorität noch Zeitmangel wird seitens der Mitarbeiter als einer der wesentlichen Gründe angesehen. Am schwerwiegendsten empfinden die Angestellten oftmals die mangelnde und unehrliche Kommunikation, die der Chef mit ihnen praktiziert.

Ins selbe Horn bläst auch das Outplacement- und Karriereberatungsunternehmen von Rundstedt.** Zwar  geben deutlich mehr als zwei Drittel (70 Prozent) der befragten Führungskräfte und Personaler an, die Kompetenzen und Talente ihrer Mitarbeiter zu kennen,  doch sehen sich 63 Prozent unter ihnen nicht in der Rolle des Personalentwicklers.

Keine Experten auf ihrem Gebiet

Was Arbeitnehmer auch gerne bemängeln. Die fehlende fachliche Kompetenz ihres Chefs. Weit mehr als jeder dritte Befragte findet, dass sein Vorgesetzter Lücken in puncto Fachwissen aufweist. Das geht wohl damit einher, dass sich Führungskräfte mit dem täglich Brot ihrer Angestellten zu wenig beschäftigen. Dies zumindest geben 37 Prozent der Befragten an.

Auch das Soziale lässt zu wünschen übrig

Aber auch an sozialen Kompetenzen lässt es der Chef von heute leider vermissen. Davon zeigt sich immerhin ein Drittel der Befragten überzeugt. Sie monieren fehlende Soft Skills und 31 Prozent der Befragten findet, dass es sein Chef generell an dringend notwendigen Führungstechniken mangelt beziehungsweise er diese gar nicht zu nutzen weiß.

*Die Untersuchung „Schweiz führt?! Die Studie zur Führungsqualität“ können am Thema Interessierte  unter folgendem Kurzlink herunterladen: http://bit.ly/1Nbcsab

**Die Ergebnisse der von Rundstedt-Studie können am Thema Interessierte unter folgendem Internetlink nachlesen: Schlechte Noten im Karrieremanagement

 

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.