Panorama

Das Deutsche Jungforschernetzwerk

 – juFORUM und „MINT Zukunft schaffen“ eine Kooperation mit Zukunft

 

Fast dreihundert neue Botschafter unterstützen nun zusätzlich die wirtschaftsnahe Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Die Geschäftsführerin Dr. Ellen Walther Klaus freut sich: “Die Jungforscher sind ein besonders erfolgreiches Beispiel für MINT-Förderung. Im Deutschen Jungforschernetzwerk – juFORUM e.V. engagieren sich Jungforscher für Jungforscher in MINT-Themen. Diese zielgerichteten, jugendgerechten Aktivitäten helfen uns.“

 

Der pragmatisch arbeitende Verein wurde vor zehn Jahren von Teilnehmern des Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“ gegründet. Mit spannenden Events schafft es der Verein Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften begeistern. Seit 2000 hat sich juFORUM zu einem lebendigen Netzwerk mit fast 300 Schülern, Studenten, Doktoranden und jungen Berufseinsteigern aus ganz Deutschland etabliert.

Das juFORUM bildet zudem eine Plattform zum Austausch von wissenschaftlichen Ideen zwischen Jungforschern.

 

Der Vorsitzende Tobias Wenzel dazu: „Unser Verein wirkt nun in der Initiative mit, weil wichtige Ziele von dem Netzwerk „MINT Zukunft schaffen“ vertreten werden. Die nächste großartige Möglichkeit zum Kennen lernen unserer Arbeit wird das Jungforschersymposium vom 14. bis 17.Oktober 2010 in Frankfurt sein.

Wie alle Veranstaltungen des Vereins steht auch diese jedem offen, der neugierig und begeistert von Forschung ist!“ Auf dem Programm stehen neben der Besichtigung von Unternehmen auch eine „Nacht der Jungforscher“ in denen die Teilnehmer ihre eigenen Projekte vorstellen können.

 

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Vereins besteht darin, Schülern zu zeigen wie viel Spaß Forschung macht. Im Rahmen des Mentorenprogrammes übertragen die Mitglieder von juFORUM, meist selber noch Studenten oder Schüler, diese Begeisterung auf andere Schüler. Durch das Programm werden Schüler angeregt, sich selbstständig mit Forschen auseinanderzusetzen, und Schulen ermutigt, an forschungsorientierten Wettbewerben teilzunehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.