Themenserien

Das Wunder des Lebens

… aus der wöchentlichen Kolumne rund um "Spiritualität & Business" von Hans-Jürgen Krieg.

Zwei Ereignisse haben mir jüngst wieder einmal deutlich vor Augen geführt, wie wundervoll das Leben eigentlich ist. Mir wurde dabei so richtig bewusst, wie begrenzt und einseitig unser alltägliches Lebensverständnis und unsere Art zu Leben sind. Um uns herum geschehen herrliche Dinge beziehungsweise warten großartige Dinge darauf, von uns entdeckt zu werden. Aber unsere Wahrnehmung ist voll auf die Probleme des Alltags und die großen und kleinen Krisen in der Welt fixiert. Wir klammern aus, was unser Leben auf eine außergewöhnliche Weise bereichern kann. Ist es da ein Wunder, dass wir mit unserem Leben unzufrieden sind und uns nicht so richtig wohl fühlen?

Das erste Ereignis war die Geburt eines Kindes. Was da geschieht, ist einfach ein Wunder. Ein Neugeborenes ist Lebensbejahung pur. Und zwar in jeder Hinsicht. Es zeigt vom ersten Moment an direkt spürbar auf, was im Leben wirklich wichtig ist und was das Leben eigentlich ausmacht. Da ist zum einen ein unbändiger Wille zu leben. Die Kraft, mit der ein Baby sich entwickeln will, ist mit Händen zu greifen. Die ganze Energie ist auf Wachstum und die Erfüllung von Bedürfnissen ausgerichtet. Die eigenen Interessen werden mit unerbittlichem Nachdruck durchgesetzt. Völlig authentisch. Absolut ehrlich. Immer gegenwärtig. Und da sind zum anderen ein uneingeschränktes Vertrauen und eine grenzenlose Liebe. Ein Baby erwartet Vertrauen und gibt es auf seine Weise zurück. Ein Baby braucht Liebe, und beschenkt auch jeden damit. Es ist ein Geben und Nehmen. Von beiden Seiten. Das Besondere ist, dass bei einem Baby das Leben sich noch relativ unverfälscht und aufs Wesentliche konzentriert zeigt. Deshalb wird hier auch besonders deutlich sichtbar, wie lebensfremd unser sonstiges Leben vielfach ist.

Mein zweites Ereignis war von ganz anderer Art. Auf eine unerwartete Weise erfuhr ich vor kurzem, dass eine philippinische Heilerin schon seit Jahren „wusste“, dass ich potenziell über besondere spirituelle Fähigkeiten verfüge. Diese Fähigkeiten wären aber in ihrer völligen Entfaltung solange blockiert, bis sie mit einem speziellen Ritual (Stichwort. „Drittes Auge öffnen“) aktiviert werden. Ich bin ein Mensch, der inzwischen nahezu alles für möglich hält. Außerdem spürte ich innerlich, dass die Botschaft irgendwie „richtig“ war. Dennoch zögerte ich tagelang etwas zu tun. Dann erreichten mich auf unabhängigen Wegen zwei weitere Signale. Mir fiel unter anderem „zufällig“ in einem Buch folgende Zeile auf: „Die Tür wird sich erst öffnen, wenn ich sie öffne“. In der darauffolgenden schlaflosen Nacht wurde mir mein Zögern voll bewusst. Ich fasste den Beschluss schnellstmöglich Kontakt mit der Heilerin aufzunehmen. Und zwar gleich am nächsten Tag. Die Prozedur selbst verlief für mich völlig unspektakulär. Ich konnte keine gravierende Änderung an mir bemerken. Inzwischen ist mir folgendes klar. Auch hier gilt: Große Veränderungen vollziehen sich ganz leise und schrittweise und nur in dem Maße, indem ich sie auch zulasse. Inzwischen spüre ich immer stärker, dass mein Leben sich verändert. Nicht im Großen. Aber im Kleinen. Zum Beispiel sehe ich Vieles noch klarer. Außerdem werde ich immer radikaler, weil ich erkenne, dass Kompromisse die Situation verschlechtern und nicht verbessern. Und ich bin so ausgeglichen wie nie zuvor in meinem Leben. Voller Erwartung erwarte ich, was noch geschieht.

Mein Leben ist durch beiden Ereignisse reicher und ursprünglicher geworden. Das zu erleben ist ein Geschenk. Dafür bin ich sehr dankbar. Meine Botschaft an Sie ist die: Achten Sie auf die Zeichen des Lebens. Folgen Sie konsequent ihrer inneren Stimme. Zögern Sie nicht. Entscheiden Sie klar und bestimmt. Das Leben wird ihnen das reich belohnen. Denn es zeigt ihnen, wie wundervoll es eigentlich ist.

Ihr Hans-Jürgen Krieg

 

 

Über den Autor

Hans-Jürgen Krieg ist Autor der Buchserie „Der kleine Igel“. Er coacht Unternehmen und Personen im Hinblick auf die praktische Nutzung ihrer spirituellen Potenziale. Mit seinem tiefgreifenden Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens und seiner über 30 Jahren Erfahrungen im Geschäftsleben unterstützt er die Beteiligten beim Bau von Brücken, mit denen sie die reale Welt mit ihrer „inneren Quelle“ verbinden.

Weitere Informationen finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil und unter www.ifef.de.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.