Kolumnen

Der Gambero Rosso – Bibel, Lexikon oder Bestellbuch?

Der Gambero Rosso ist eine italienische Institution: ein Führer durch die schier undurchschaubare Welt der Weine Italiens – immerhin des größten weinproduzierenden Landes der Welt! Ganz ehrlich: wir sind schon immer ein wenig stolz, wenn einer der Weine, welche wir im Sortiment führen, auch eine Bewertung im Gambero Rosso hat. Die einfache Klassifikation mit einem, zwei, oder drei Gläsern macht die Sache auch recht überschaubar. Wenn ein Wein dort aufgeführt ist, wissen Sie, dass er qualitativ auch gut ist. Punkt.

 

Und was ist mit den Weinen, die nicht dort aufgeführt sind? Sind diese auf der Qualitätsschiene gar nicht "vorhanden". Fallen diese Weine unter "ferner liefen"? Lohnt es sich überhaupt, diese Weine zu probieren und gar zu kaufen? Allerdings! Wir möchten dies an einem Vergleich veranschaulichen – nämlich der zwei Weingüter Le Chiusure und Mattia Barzaghi, welche wir beide in unserem Sortiment führen und erfolgreich verkaufen.

 

Mattia Barzaghi aus San Gimignano hat uns mit seinen Weinen absolut überzeugt. Bei einem Besuch im ‚Il Carcere‘ in der Mittelalter-Stadt haben wir beim Mittagessen erstmals seinen ‚Zeta‘ getrunken. Es war für uns überhaupt keine Frage, diesen exzellenten Wein und auch seine anderen in unser Sortiment aufzunehmen. Es hat uns außerdem erfreut, dass Mattia Barzaghis Weine allesamt im Gambero Rosso mit mindestens einem Glas vertreten sind. Die Riserva ‚Cassandra‘ vom Vernaccia di San Gimignano war sogar in der Endrunde um die Vergabe der drei Gläser. Alle Weine haben zurecht diese Bewertungen erhalten und der Gambero Rosso hat hier auch seine Unparteilichkeit unter Beweis gestellt.

 

Bei einem anderen Aufenthalt – am Gardasee – wurden uns beim Abendessen in der Locanda Agli Angeli in Gardone die Weine von Alessandro Luzzago und seinem Weingut ‚Le Chiusure‘ empfohlen. Ebenfalls eine Offenbarung! Luzzago macht vier Weine: den Groppello aus der gleichnamigen, lokalen Rebsorte, einen vorzüglichen, nicht langweiligen Chiaretto, sowie zwei Spitzen-Cuvées: ‚Campei‘ aus Barbera und Sangiovese, sowie ‚Malborghetto‘ aus Merlot und Rebo, einer lokalen Abwandlung der Cabernet-Sauvignon-Traube. Alle diese Weine kommen bei unseren Kunden hervorragend an und auch wir können nicht genug bekommen. Wie viele Gläser im Gambero Rosso? Fehlanzeige!

 

Warum sind denn zwar viele Weingüter im Gambero Rosso zu Recht vertreten, andere jedoch nicht, von denen man es aber erwarten würde, da sie mit mindestens einem Glas bewertet sein müßten? Die Antwort ist recht einfach: die Weingüter müssen von sich aus aktiv ihre Weine einreichen. Und manche Winzer legen eben – aus welchen Gründen auch immer – schlicht keinen Wert darauf. Meist, weil sie zurecht überzeugt sind, Spitzenweine zu produzieren, die aber durchaus Geheimtipps bleiben sollen.

 

Nachdem als die Weine eingereicht sind, werden sie zunächst innerhalb der einzelnen Regionen Italiens verkostet, um auch einen lokaltypischen Kolorit zu honorieren und nicht in die Falle eines "allgemein-verträglichen" oder gar internationalen Geschmacks zu tappen. Die Bewertungen bis zu zwei Gläsern werden bereits in den Regionen selbst vergeben. Fällt ein Wein besonders positiv auf, erhält er zwei rote Gläser und ist in der für ganz Italien zentralen Endausscheidung für die berühmten drei Gläser dabei.

 

Sie sehen, dem Gambero Rosso kann man trauen, da er einen guten Überblick über die Weine in Italien bietet. Auch wir erwerben das dicke Buch in jedem Jahr aufs Neue, weil er wertvolle Informationen zu den Weingütern und eine gute Hilfestellung für die Klassifizierung von Weinen gibt. Trotzdem: gerade in einem Land wie Italien, in welchem so viel Wein produziert wird, wie nirgendwo sonst, ist es durchaus üblich, daß manche Schätze nicht im Gambero Rosso gelistet sind. Unser Vergleich von oben zeigt es bei jeder Flasche wieder eindrucksvoll aufs Neue!

 

 

————————————————————

 

Über emmenove Wein & Feinkost:

 

emmenove Wein & Feinkost ist ein junges Unternehmen mit dem Ziel, neue Wege zu beschreiten. Es werden Weine präsentiert, welche von kleinen Weingütern in Italien stammen und von großer Qualität sind. Kurzum: es geht darum, bislang noch weitgehend unbekannte Schätze zu heben und mehr Menschen an deren Genuß teilhaben zu lassen. emmenove Wein & Feinkost setzt dabei auf die persönliche Bindung sowohl zu den Weingütern in Italien als auch zu den Kunden. Exzellente Olivenöle und Spezialitäten vom Cinta-Senese-Schwein sind die logische Konsequenz dieser Ausrichtung auf Qualität zu vernünftigen Preisen. Geführt wird emmenove Wein & Feinkost von Alexander Manko und Rudolf Brunnhuber.

Hier finden Sie den aktuellen Katalog zu Wein & Genuss aus dem Hause emmenove.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.