Unternehmen

Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wird zum 13. Mal vergeben

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat erneut den Designpreis für hervorragende Gestaltung ausgeschrieben – Bewerbungsschluss ist der 30 April 2013. Die renommierte Auszeichnung, die seit 2006 in den Kategorien Produkt- und Kommunikationsdesign verliehen wird, ist Ausdruck der Förderung innovativen Designs in der Bundesrepublik Deutschland. Ziel ist, die Chancen nationaler wie internationaler Unternehmen am Markt zu verbessern: „Gutes Design erleichtert gerade innovativen Produkten und Dienstleistungen den Eintritt in den Markt, gutes Design bedeutet Sicherung eines Wettbewerbsvorteils,“ so Staatssekretärin Anne Ruth Herkes.

Der Designpreis wird offiziell auch als „Preis der Preise“ bezeichnet, da die zugelassene Arbeiten strengen Kriterien entsprechen und im Vorfeld bereits dotiert sind. Die von einer unabhängigen Jury bestbewerteten Ideen werden im Anschluss im Rahmen des DMY-International Design-Festivals zu sehen sein.

Bewerben können sich alle Interessierten bis zum 30.April 2013 über die Homepage www.bundesdesignpreis.de. Dort sind auch weitere Informationen rund um den Designpreis bereitgestellt.

Sieger des Bundesdesignpreises 2012 in der Kategorie Öko-Design

Der Dyson Airblade™ Händetrockner ist ein Durchbruch in der Händetrockner-Technologie. Die von einem HEPA-Filter gesäuberte Luft wird mit Hochdruck durch zwei Luftaustrittsöffnungen gepresst und streift das Wasser mit einer Geschwindigkeit von 640 km/h regelrecht von den Händen ab. Dabei benötigt der Airblade bis zu 80% weniger Energie als Warmluft-Händetrockner. Das Massachusetts Institute of Technology führte eine Ökobilanzstudie zum Dyson Airblade™ Händetrockner durch und kam zu dem Schluss, dass er im Vergleich zu allen anderen möglichen Händetrocknungssystemen insgesamt die geringste Umweltbelastung aufweist. Überprüft wurden das Treibhauspotenzial, die potenziellen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, die Ökosystemqualität, Energieverbrauch, Wasserverbrauch und Bodennutzung.

Dyson Airblade Händetrockner / Designpreis der Bundesrepublick Deutschland 2012
Dyson Airblade Händetrockner / Designpreis der Bundesrepublick Deutschland 2012
Auszeichnung in Gold für die Kategorie Produkt Design / Frackenpohl Poulheim, Heimplanet Heimplanet Entwicklungs GmbH: The Cave

Eine neue Zelt-Erfahrung – mit eingebautem Wohlfühlfaktor. Heimplanets The Cave bietet die effizienteste und zugleich stabilste Form – eine aufblasbare geodätische Kuppel. Wir nennen sie IDG (Inflatable Diamond Grid). Der Aufbau braucht weniger als eine Minute – einfach ausrollen, aufpumpen und willkommen zuhause. Ein Zusammenbauen von Einzelteilen entfällt. Sein „round ground“ Design bietet Platz für bis zu drei Schlaf- und fünf Sitzplätze. Dank seines IDG ist “The Cave” bis zu Windstärken von 120 km/h stabil.

Heimplanet Entwicklungs GmbH: The Cave / Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2012
Heimplanet Entwicklungs GmbH: The Cave / Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2012

(CH)

Marc Brümmer

Ein Kommentar zu “Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wird zum 13. Mal vergeben

  1. Der Dyson Airblade Händetrockner hat den Preis tatsächlich verdient. Wir haben für unserer Schule 20 St. angeschafft und die Papierkosten gegen Leasingaufwand getauscht. Nach einem Jahr alles Aromatisiert. Für alle dies interessiert: http://www.cleantec.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.