Bewegtbild

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2013 – die besten Filme von und über die Wirtschaft

Film, Kamera, Wirtschaftsfilm, Kino
[Bild: geralt / pixabay.com]

Der Wettbewerb zum 46. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2013 des Bundeswirtschaftsministeriums wurde offiziell eröffnet. Bereits seit 1968 wird alljährlich der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgelobte „Deutsche Wirtschaftsfilmpreis“ verliehen. Dabei werden herausragende Filme aus und Dokumentationen über die Wirtschaft ausgezeichnet, die sich mit Themen der modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft in Deutschland befassen. Die Preisverleihung findet dabei in insgesamt vier Wettbewerbskategorien statt.

Bundesminister Rösler: „Die Kultur- und Kreativbranche ist ein wichtiger Zweig unserer Wirtschaft. Mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis fördern wir das wirtschaftliche Potenzial der Filmschaffenden. Ich ermuntere vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Film- und Medienwirtschaft in Deutschland dazu, sich am Wettbewerb zu beteiligen.“ Die besten Beiträge des Wettbewerbs werden im September 2013 mit einer Trophäe (1. Rang), Urkunden und zwei Geldpreisen (jeweils 10.000 Euro für den insgesamt besten Film des Wettbewerbs und für den besten Nachwuchsfilm) ausgezeichnet.

Die vier Wettbewerbskategorien sind:

– Filme aus der Wirtschaft (Kurz- und Langfassungen)
– Filme über die Wirtschaft
– Filme in neuen Medien (Internet) und
– Nachwuchsfilme.

Interessierte Teilnehmer können sich mit ihren Filmbeiträgen bis zum 26. Mai 2013 zum Wettbewerb anmelden. Die Anmeldung für den Wettbewerb erfolgt online über die Homepage des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – der Geschäftsstelle des Wirtschaftsfilmpreises, siehe auch www.deutscher-wirtschaftsfilmpreis.de.

Fortsetzung auf Seite 2 mit den Preisträger von 2012

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.